Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

"ADAC: Leere Batterien sind Pannenursache Nr.1"

Und damit sind nicht Elektroautos gemeint! :laughing:
:arrow_right: heise.de/autos/artikel/ADAC … 01729.html

In der Realität sind die täglichen 3 km (für viele Fahrer) ein viel größeres Problem, als die gelegentlichen 1000 km. Die Leute brauchen einfach Elektroautos, und merken es nicht einmal.

+1 und massiver Schenkelklopfer! Danke. Made my day.

Die Meldung war heute ebenso in den Totholzmedien abgedruckt.
Allein fast 40% der ADAC Einsätze wegen 12V Schwäche. WOW!

Dieses Bordbatteriekonzept ist total überholt. Seit mehr als einem Jahrzehnt hypen die Verpennerbrüder „jetzt kommt das vorteilhafte, revolutionäre 48V Bordnetz“. Nicht mal das haben die konsequent hingekriegt. Typisch.

tesla doch auch nicht… die 12v batterie wird bei teslas zb jedes jahr getauscht und trotzdem stranden viele wg problemen damit.

auch im model 3 wirds wieder das 12v netz mit bleiakku geben. erst zum model y will tesla hier etwas umplanen (quelle: conf call)

Richtig. Und das nervt :imp:
Da kribbelt es mich und ich möchte mal ganz schnell in der Entwicklung bei Tesla den Kompass setzen.

Habe den Batteriedefekt selbst erlebt. Aber das Auto „springt an“ und fährt. Kann ich von Mercedes und VW aus eigener Erfahrung nicht sagen. (Erfahrungen mit anderen Marken kaum vorhanden. )

Und wenn Tesla die 48V Versäumnisse der Verpennerbrüder aufarbeiten soll, dann kann man diese als komplett entmündigt klassifizieren.

Bei keinem der Teslas in meinem Freundeskreis wurde jemals die 12 Volt Batterie getauscht. In meinem Umfeld sind das mindestens 20 Teslas. Das Problem gab es, aber die Meldungen im Forum verzerren die Wirklichkeit. Selbst der Signature mit 210.000 km, in meinem Freundeskreis, hat noch seine erste 12 Volt Batterie.

Außerdem will Tesla in Zukunft, beim Model Y auf die 12 Volt Batterie komplett verzichten.
teslamag.de/news/tesla-model-y-m … -suv-13882

LGH

Habe nach 115tkm und 3 1/2 Jahren auch noch die erste 12V Batterie.

meine quelle teslarati.com/why-tesla-12v- … thium-ion/

hat tesla das inzw verbessert?

Batterie mit keinen 60k und 3 Jahren getauscht :wink:

Ich fahre seit Anfang Februar mit 12V Fehlermeldung herum. Es sind keine neuen Batterien (SeC DUS) zu bekommen…Ich kann nicht mal das letzte Softwareupdate machen, da dieses nicht mit existenter Fehlermeldung ausgeführt wird. (egal da Pre AP).
Schon traurig von so einem „billigen“ Ersatzteil abhängig zu sein. Mehr als 3 Monate jetzt!! Und besonders toll ist es wenn man Interessenten das Auto zeigen will, diese erstaunt sind über die fette Fehlermeldung im Dashboard.

Wow. Und Tesla lässt dich seit 3 Monaten auf gut Glück mit der Fehlermeldung rumfahren? Hätte ich gar nicht gedacht, dass die Fehlermeldung einen so langen Handlungsspielraum erlaubt.

Zum Thema, das korreliert mit dem Durchschnittsalter der Fahrzeuge in D von 8-9 Jahren (wenn ich mich recht entsinne). Das ist genau das Alter wann die Bleibatterien spätestens ihren Lebensatem aushauchen.
Zudem werden viele Fahrzeuge in diesem Alter auch nicht mehr regelmäßig in der Werkstatt gewartet, sondern es wird „gewartet“, bis etwas kaputt geht oder gar nicht mehr funktioniert.