AC laden nicht möglich-mein Auto ist verflucht und ich bald fertig mit Tesla

AC Laden an meiner Stammladesäule funktioniert nicht mehr.

„Laden nicht möglich - Ladestation ohne Strom“

Ein eGolf kann an dem Ladepunkt laden.

Ist also das nächste Problem mit Tesla-ich bin drauf und dran ihn zurück zu geben.

Support kontaktieren. Reset wurde vermutlich schon gemacht?

1 „Gefällt mir“

Mit reset meinst du 30sek die lenkradtasten drücken?

auch kann es manchmal helfen den Ladestecker fest gegen den Ladeport zu drücken bis der Ladevorgang begonnen hat.

2 „Gefällt mir“

„Fahrzeug ausschalten“ im Menü „Sicherheit“ .
Ca. 3 Minuten im Fahrzeug sitzen und nichts berühren oder anfassen.
Dann Bremse drücken.
Könntest du auch nochmal probieren.

Aber ich würde einen Termin über die app machen und den exakten Zeitpunkt der Fehlermeldung dazu schreiben. Dann können sie schonmal die logs ziehen.

1 „Gefällt mir“

An öffentlichen Ladesäulen musst Du manchmal den Typ2 Stecker richtig kräftig reinstecken, bis er einrastet. Ist zum Beispiel an der Schokostromladesäule bei Ritter in Waldenbuch immer wieder ein Problem.

1 „Gefällt mir“

Festes Ladekabel an der Station oder nur ne Dose wo Du dein eigenes nutzen musst ?

Falls festes Kabel, würde ich auf ein Problem im internen Lader (Rucksack des Akkus) schätzen

1 „Gefällt mir“

Danke euch allen! An dieser Ladestation (kein fixes Kabel und wo ich die letzten drei mal ohne Probleme geladen habe) lädt er trotz aller Tricks nicht mehr. Wie gesagt ein eGolf lädt ohne Probleme zuverlässig.

An einer anderen AC Säule (mit festen Kabel) von EnBW sowie dem Notladekabel an Schuko funktioniert es.

Ich probier jetzt gmal das einphasige von meinem PHEV aus.

kurze frage: deine überschrift liest sich so, als hätte dein ev von tesla schon x fehler hinter sich und dieses ist „wieder nur ein neuer“… ist das so richtig, oder ist das jetzt der erste fehler und du schon deswegen fix und fertig mit dem auto?

1 „Gefällt mir“

Als ich mein Model 3 im Februar 2019 übernommen habe, konnte der Wagen auch nicht mit AC an meiner heimischen Wallbox laden. Mit dem e-Golf bis zu diesem Zeitpunkt nie ein Problem gehabt. Nach einigen Wochen wurde der Fehler per Softwareupdate gefixt. Der eingebaute Tesla-Ladewandler ist wohl etwas pingeliger, als der im e-Golf. Unbedingt noch andere AC-Säulen testen und protokollieren. Tesla checkt die Logfiles bei der Fehlersuche.

1 „Gefällt mir“

Ist nicht das erste Problem: neben den Qualitätsmängeln (Wischerarme schlagen aufeinander, Einstiegsleiste abgefallen, Heckklappe schief, Lackkratzer usw), eine Kamera ausgefallen, Sentry Mode funktioniert plötzlich nicht mehr und neben dem nervenden und der Konkurrenz unterlegenem AP werden die Auffälligkeiten nicht weniger.

Die meisten Themen erledigen sich sicher durch den Werkstattbesuch und zukünftige Softwareupdates.

Ich bin mir trotzdem momentan nach ein paar Tagen und so vielen Dingen nicht mehr sicher, ob der Fahrspass das kompensieren kann.

Mit dem 1phasigen Typ2 Kabel geht es übrigens auch nicht

3 „Gefällt mir“

gib ihn zurück

2 „Gefällt mir“

Du kannst also nur am SuC laden? War bei mir auch so.

Die Frage die sich mir da aber stellt: Warum ging es die drei mal vorher? Genau wie der SentryMode: Der ging Anfangs ohne Probleme, dann sporadisch nicht mehr, jetzt garnicht mehr…

Ist das ne selbstverlernende Software?

Nee, eine andere AC und Notladen geht.

Unbedingt den Service kontaktieren. Die sollen das Auto mal durchschecken, ob sich Steckverbinder gelöst haben. Wir hatten hier schon den Fall, dass ein Massepunkt nicht richtig angeschlossen war und deshalb das ganze Auto gesponnen hat.

Und das tritt ganz nebenbei bei vielen Automobilherstellern auf. Ich hatte mal einen Seat, der meinte auf der Autobahn bei 180 km/h plötzlich ins Notprogramm zu wechseln (keine Servolenkung mehr und weitere Spässchen). Nach vier oder fünf Besuchen in der Werkstatt und dem Austausch vieler Komponenten (Batterie, Lichtmaschine, Steuergerät, Bedienpanel) hat dann mal jemand das lockere Massekabel befestigt und alles war wieder gut :wink:

Ich würde jetzt das Fzg herunterfahren, die 12V Batterie trennen und danach den Niedervoltstecker unter der Rücksitzbank. Dann alles wieder retour und testen. Und dann Tesla nerven wenn die Probleme wieder kommen.

Korrektur! Den Niedervolt-Stecker zum Hochvoltcontroller, unter der Rückbank Beifahrerseite… KEIN Hochvolt!

1 „Gefällt mir“

Danke. :wink: Ich korrigiers eben.

1 „Gefällt mir“

Hier nochmal eine Beschreibung zum „stromlos machen“

1 „Gefällt mir“