Abwicklung Unfallschaden bei Leasingfahrzeug

Moin zusammen,
ich habe einen Parkrempler abgekriegt. Der Verursacher hat Fahrerflucht begangen, aber der Wächtermodus hat alles gefilmt. Typen angezeigt und Videos übergeben. Die gegnerische Versicherung, HUK Coburg, hört man ja nicht viel Gutes von, will nach anfänglichem Zögern (weil Verursacher noch nicht schuldig gesprochen war) nun wohl doch zahlen und hat Kostenvoranschlag und Freigabe der Tesla Leasing angefordert. Kostenvoranschlag haben sie bereits vom Bodyshop (Strugar in Bottrop) erhalten. Die Freigabe habe ich bei per Mail ([email protected]) angefordert. Hat jemand eine Ahnung wie lange das bei Tesla mit der Freigabe dauert. Habe ich vor 2 Wochen angefordert oder bei ich einfach zu ungeduldig. Schaden beläuft sich lt. Kostenvoranschlag auf ca. 2,8 TEUR. Überlege, die Reparatur selber zu zahlen, da ich keine Lust habe monatelang mit einem zerkratzten Auto zu fahren.
Vielen Dank im voraus.

Wünsche dir, dass sich alles rasch regeln lässt. Leider musst du die Reparaturfreigabe des Leasinggebers abwarten, weil er der Eigentümer des Fahrzeugs ist - selbst wenn du selbst bezahlst …

2 „Gefällt mir“

Danke für die Info. Was man hier so liest, wird das Ganze wohl etwas länger dauern.

Ja, je nachdem ob der hintere Kotflügel ganz ausgetauscht werden muss oder nicht. 2800€ klingt ja noch okay. Halte uns bitte auf dem laufenden, wie die Lieferzeit so war. Und immer alles in Verhältnis setzen: jeder Ukrainer hätte gerade gern den Luxus eines leicht ramponierten Teslas. Nur Mut, das wird schon wieder! Liebe Grüße

Richtig, das ist Jammern auf hohem Niveau, sollte man sich gelegentlich vor Augen führen.
Ich werde berichten

Das Ganze entwickelt sich zu einer Farce ohne Gleichen. Nachdem ich jetzt einige Telefonat geführt und Mails geschrieben habe (verschiedenste Tel.-Nrn. und Mail-Adressen) habe ich immer noch keine Reparaturfreigabe. Der Hammer war ein Mitarbeiter (089 21093303) der gar nicht wusste was eine Freigabeerklärung ist. Er konnte aber immerhin meinen Maileingang bestätigen. Das hat ihn aber jetzt persönlich so interessiert, dass er das mit der Freigabeerklärung in Erfahrung bringen will und mir dann anschl. eine Mail schreibt. Glaub ich nach den bisherigen Erfahrungen nicht wirklich dran. Ich werde jetzt mal mit Einschreiben eine Beschwerde nach München schicken.

1 „Gefällt mir“

Ich wünsche dir einen guten Verlauf. Der wilde ritt auf der Kanonenkugel geht bei Tesla erst los, wenn es ums Thema Lieferzeiten geht. Oder um die handwerkliche Qualität einiger Bodyshops.

Daumen sind gedrückt dass du viel Glück und Erfolg hast!

Da ist Tesla aktuell genauso schlecht wie alle anderen Hersteller auch. Ob du 3Monate auf ein Ersatzteil bei Tesla wartest oder 3 Monate bei Ford macht ja kein Unterschied.

Okay, das wiederum ist hit-or-miss, einige sind super, andere sind Mist. Muss man halt vorher mal an den Bewertungen lesen wenn man mehrere zur Auswahl hat.

Kurze Info, falls nicht bekannt. Sollte es eine Wertminderung geben, bitte daran denken das Geld gehört dem Leasinggeber. Viele machen den Fehler und „stecken“ das Geld ein und wundern sich bei Rückgabe dann über die Forderung.

korrekt. Aber normalerweise wird die Wertminderung direkt von gegn. Versicherung an den Leasinggeber überwiesen.

Aber wenn man das auto mit vorverkaufsecht nachher aus dem Leasing kauft (in der Regel mit einen fest vereinbarten summe), muss der leasinggeber das geld wieder zurückbezahlen (bzw. wenn man es „eingesteckt“ hat, kann man es behalten).

Genau so ein Fall habe ich gerade durchgeführt - zwar mit ein Audi, aber sonst alles gleich.
Und da die Gebrauchtwagenpreise ja insegeamt aktuell krass sind, habe ich den Audi bereits für mehr verkauft hat, als was ich dafür als Auslösesumme bezahlen musste. Das Geld aus der Wertminderung (3K) ist jetzt sogar on top gekommen.

1 „Gefällt mir“

Fahrzeug wurde exakt 4 Monate nach dem Vorfall endlich repariert. Der Verursacher, der ja Fahrerflucht begangen hat, muss lt. Staatsanwaltschaft lediglich 400 EUR in die Staatskasse zahlen. Aus meiner Sicht ein Witz schlechthin. Wahrscheinlich haben die soviel zu tun, dass sie schnell mal einen Fall vom Tisch haben wollten. 400 EUR hätte ich auch gerne gezahlt, wenn mir dadurch der ganze Ärger, Zeit und Nerven erspart geblieben wären. Somit ist der Geschädigte mal wieder mehr bestraft als der Verursacher.
Trotzdem schönes Wochenende

Leider nicht selten. „Der Ehrliche ist der Dumme.“ wußte schon Ulrich Wickert vor 17 Jahren.