Absurde Strompreiserhöhung - Diskussion

Ein Versuch den Pöbel zu beruhigen! Mehr nicht. Wenn ich kein Personal mehr habe um Kohle- und Kernkraftwerke wieder anzuwerfen, Patienten in Krankenhäusern zu versorgen, alte Menschen in Pflegeheimen zu pflegen und den eigenen Nachwuchs entsprechend auszubilden, dann läuft hier gewaltig etwas schief. Hauptsache wir gendern uns nach oben. So und jetzt ist’s gut für heute, sonst bekomme ich wieder Albträume :wink:

6 „Gefällt mir“

Nun es steht jedem deutschen Bürger frei in die Politik zu gehen und unser Land zu gestalten. Du scheinst ja viel Ahnung davon zu haben wie man alles besser macht. Ich wünsche dir viel Spaß dabei.

8 „Gefällt mir“

Aha. Und woher kommt dann im Jahr 2023 der Strom? Ab da darf in D kein Kernkraftwerk mehr am Netz sein!

Ist doch alles kommuniziert: KKWs.
AKWs liefern derzeit noch 6% des Strombedarfs. Die retten uns den Arsch auch nicht.

Ich nenne das Kind nur beim Namen. Verdrängen ist aber auch eine Taktik die man fahren kann.

Um es mal konkret an einem Beispiel festzumachen:

In unserem Neubaugebiet in einem Dorf in Bayern wurden innerhalb der letzten 5 Jahre 10 Häuser gebaut. 7 davon wurden mit Gasheizungen ausgestattet. 4 von diesen zusätzlich mit Solarthermieanlagen. Nur 2 Häuser, einschließlich unseres, haben eine WP und PV verbaut. Wie kann das sein? Ignoranz? Unkenntnis?

Da hätte es meines Erachtens schon längst gesetzliche Regelungen geben müssen die sowas verhindert hätten. Aber Gas ist ja soooo schön billig… :roll_eyes:

Laufen die jetzt weiter oder was?

4 „Gefällt mir“

Ich bin ja so was von bei dir. Tipp mal auf meinen Awatar. Aber wie soll eine neue Regierung in 1 Jahr alles zum Guten wenden was 16 Jahre lang versaut wurde?

Nicht dass ich wüsste dass da jetzt eine Entscheidung gefällt wurde. Ist mir aber mittlerweile auch egal. Aus meiner Sicht macht das den Kohl nicht fett.

https://www.tagesschau.de/thema/blackout/

Manchmal schon :grinning:

Es wird tatsächlich gerade viel Gas verstromt. Das ARD-Magazin PlusMinus hat das z.B. kürzlich beschrieben (und bei Minute 6:54 ist sogar ein Tesla im Bild vor einem lokalen Ökostromversorger, während im letzten Bild ein Bentley-Cabrio ins Wirtschaftsministerium einfährt):

  • Frankreich hat sich in eine AKW-Sackgasse manövriert: Viele Anlagen nicht in Betrieb (könnte durch Kühlwassermangel noch schlimmer werden): Blackoutrisiko

  • Die kaufen Strom aus Deutschland der Teils aus Gas hergestellt wird, daher bei uns ungewöhnlich hoher Gasverbrauch trotz Ziel höherer Speicherfüllung

  • Das führt an den Strombörsen, die sich an der teuersten Energiequelle orientieren, zu hohen Strompreisen und damit auch für uns

  • Insgesamt ist der Verkauf an Frankreich und der hohe Strompreis für andere Quellen als Gas ein Riesengeschäft für die Energiekonzerne

Das ist also ein Teil des Gesamtbildes, das mit Russland wenig zu tun hat: Hier müssten die Medien und die Wähler kritische Fragen an unsere und die französischen Politiker stellen z.B. zur AKW-Politik und der Strombörsenpreisgestaltung.

2 „Gefällt mir“

Das sagt auch keiner. Aber wenn die abgeschaltet werden wird der Strom noch teurer. Und am Endlagerproblem ändern 2 Jahre Laufzeitverlängerung gar nix. Wenn das der Grund für die Abschaltung wäre hätten die Grünen vor 20 Jahren abschalten müssen, als sie schon mal mitregieren durften.
Wem der Strom zu teuer ist kann sich ja einen anderen Anbieter suchen.

da sagt übrigens das BAFA was anderes, danach ist der Gasverbrauch ggü dem Vorjahreszeitraum erheblich zurückgegangen. Aber was wissen die schon.

Selbstverständlich …

In einem Beitrag haben sie berichtet das die Franzosen nur 9 Cent für Strom bezahlen. Wenn da die Preise steigen brennen die LKWs wieder.

Sagen die AKW Lobbyisten

Die Preise werden am Großhandelsmarkt „gemacht“. Das hängt wie bei allen Produkten im besten Fall mit den Herstellungskosten zusammen, oder eben auch nicht.

Wie bei vielen Börsen spielen die Aussicht eine wesentliche Rolle.

Droht nun jemand damit die Gasversorgung zu kappen, bekommen alle Torschlusspanik, Gas wird solange noch geliefert höher nachgefragt um es für schlechte Zeiten ein zu speichern (Klopapapiereffekt :wink: ) Gesteigerte Nachfrage bei geringerer Lieferung lässt den Preis in die höhe schnellen.

Warum auch Strom? Ganz einfach, weil in irgendeiner verdrehten Förderungswelt AKW Strom der in der Preisgestaltung keinen Cent der Endlagerung einrechnen muss und der Kraftwerksbau massiv gefördert wurde dann „billiger“ ist als durch Gas produziert. Der Strompreis wird aber mit der teuersten herzustellenden Methode berechnet.

In Österreich werden etwa 15% der Stromproduktion durch importiertes Gas gewonnen.
Der Strompreis von der Börse wird aber für jeglich verbrauchte kWh verwendet. Deshalb machen aktuell auch zig Firmen massive Gewinne, da ihre Herstellungskosten (Bsp. Wasserkraft) gar nicht gestiegen sind.

Die Marktregulierung funktioniert hier also einfach nicht mehr und dass ist das grundlegende Problem.

7 „Gefällt mir“

Damit hast du sehr schön erklärt, warum beim Abschalten der AKW der Strompreis steigt. Die teureren Kapazitäten rutschen in der merit order nach links.
Übrigens verdienen sich auch die Windparks gerade ne goldene Nase, jedenfalls wenn sie direkt vermarkten.

1 „Gefällt mir“

Lies doch bitte den ganzen Text und was unter „“ bedeutet sollte klar sein…

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

3 „Gefällt mir“

Darf ich hier Mal einhaken?

Sind von der Regierung eigentlich Stromsubventionen für Ladesäulen geplant? Sollte man hier einen offenen Brief an die Regierung absetzen und dies einfordern? Immerhin soll E-Mobilität gefördert werden und im Moment sind die Benzinsubventionen so, dass der Break-Even-Point unterschritten wurde. Benzin 1,64€, Ladestrom in Hamburg 49,9ct/kWh. Es ist also rein finanziell aktuell sinnvoller den BEV zu behalten, das kann nicht das Ziel sein. Falls hier falsch bitte auslagern in eigenen Thread, danke. :heart:

1 „Gefällt mir“

Die 1,64€ für Benzin haben sich in drei Wochen wieder erledigt, wenn der „Tankrabatt“ ausläuft und nicht verlängert wird.

Zudem sind die Preise der lokalen Ladeanbieter regional sehr unterschiedlich, wie ich weiter oben schon schrieb. Wenn da subventioniert wird, werden wieder nur die teuren belohnt.

Wir sollten es doch Wissen, dass wir bis 2035 keine fossilen Brennstoffe, also auch kein Erdgas mehr verbrauchen dürfen. Damit sollte der Erdgasverbrauch in D jedes Jahr um mind. 10% sinken um das Ziel zu erreichen. Entsprechend müssen Wind- und Sonnenkraftwerke ausgebaut werden um das Ziel zu erreichen.
Auf Importe von LNG zu setzen ist damit auch keine Lösung.

2 „Gefällt mir“

Was moch etwas positiv stimmt, ist mein Solateur, der überhaupt nicht nachkommt und mittlerweile in 2023 für die Errichtung neuer PV-Anlagen ist. Verbindliche Preise kann er nicht nennen, weil der Markt völlig in Unordnung geraten ist und z.Z. Wechselrichter kaum mehr erhältlich sind bzw. lange Lieferzeiten haben. Wer will schon eine PV ohne WR auf dem Dach haben.

1 „Gefällt mir“

Privathaushalte bezahlen in Frankreich rund 18 Cent die kw/h. Keine Ahnung wo Du die 9 cent her hast.