Abrechnung nach 1 Monat Tesla im Winter

Korrekt, uns wurde es allerdings verboten, weil wir angefragt hatten. Zweifamilienhaus. Wollten dann je einen Ladepunkt. Man könnte es natürlich dennoch anschließen lassen, aber wer weiß was das für nen Rattenschwanz nach sich zieht. Recht haben und Recht bekommen. Ich hätte zum Beispiel auch nie gedacht, dass uns hier in Deutschland ein Energieversorger RÜCKWIRKEND für fast zwei Wochen kündigen kann und dass ein Grundversorger dann versucht seiner Pflicht nicht nachzukommen und die neuen Kunden aufzunehmen, obwohl gesetzlich vorgeschrieben. Aber all das passiert momentan. Verrückt…

1 „Gefällt mir“

Ist das Verbot schriftlich bei dir angekommen? Eine 11KW Ladestation geht auf jedenfall. Der Elektriker braucht keine Genehmigung um sie zu installieren sondern kann es einfach machen und anzeigen.
Wenn du das verbot schriftlich hast dann leg widerspruch ein bzw lass es dir rechtlich begründen.

Eventuell gab es nur ein mündliches Missverständnis und die denken es ist über 11kw bzw kennen den Unterschied nicht.
Das ist immerhin nicht mehr als ein Elektrisches Induktionskochfeld in einer neuen Küche

Edit: oder als alternative einphasig anschließen, dann kannst du mit 3,5 kw pro Stunde laden. Das kann dir niemand verbieten, das ist wie eine normale Steckdose.

3 „Gefällt mir“

Eine mobile Wallbox wie z.B. Juice Booster, NRGkick usw. muss man noch nicht einmal anmelden :wink:!

3 „Gefällt mir“

Eigentlich logisch, hab ich nie drüber nachgedacht :smiley: Guter Punkt. Danke euch beiden.

2 „Gefällt mir“

Die Bundesregierung hat die Lade Preise auf 44 Cent festgelegt

Interessant? AC/DC? Nur Innerorts? Oder nur für neue Ladesäulen? Realität bei uns im Ort, DC 59 Cent. Unterwegs eher Richtung 80 Cent. Tesla ist glaube ich jetzt auch schon bei 45 Cent, Tendenz steigend.

1 „Gefällt mir“

Ich lese hier immer Wallbox für x tausend Euro. Camping Dose und alles ist gut.

Jedenfalls bei 30000 Kilometern mit SR+

1 „Gefällt mir“

Ich meine damit die eintausend von der Bundes Regierung geförderten Ladesäulen. Was wird auch Druck auf die anderen Anbieter ausüben

1 „Gefällt mir“

Ich sag mal so, selbst unser Strom in der Wohnung ist da teurer^^ würde mich also sehr überraschen, die Anbieter wollen ja schließlich auch was verdienen. Ich bin gespannt.

nützt nur nix derzeit wenn es diese bundesregierung säulen a 44 cent noch nirgendwo gibt und auch noch nicht kurz vor knapp fertig wären.

Jetzt, wo die Kernkraftwerke wieder grün werden, wird es bald wieder günstiger!

1 „Gefällt mir“

Da liegt auch meine Hoffnung, hahaha :rofl:

1 „Gefällt mir“

Und das funktioniert wunderbar. Hab mir so einen mobilen Ladeziegel für ca 450€ an CEE 16 in den carport gehängt. Den werf ich bei Touren in den frunk und besuche dann Verwandschaft/Freunde wahlweise mit Schuko (Tesla-Konnektor) oder CEE 16, je nachdem, was dort im Angebot ist😉

Aber nicht bei uns (D). Wir werden in den nächsten Jahren die höchsten Strompreise Europas bezahlen. Jeder, der sich darüber wundert, hat vermutlich laut Beifall geklatscht, als Mutti überreagiert hat. Das ist seit Jahren klar bzw. konnte gar nicht anders kommen. Durch den schlechten Ausbau des Stromnetzes in D (Stichwort Uhrglasform zwischen Nord und Süd) kann das noch nicht mal mit französischem Atomstrom aufgefangen werden, d.h. alle die da nicht in Grenznähe wohnen, zahlen die Maximalsätze. Dass die Ladepreise gedeckelt wurden, ist zwar schön, aber das wird auch noch für Probleme der Energieversorger sorgen, die sie wiederum ebenfalls über den Allgemeinstrompreis kompensieren oder eben insolvent werden (was zu Verringerung der Anbieter am Markt und eben noch weniger Wettbewerb führt).

Und das Geilste: es geht genauso weiter, als ob wir in der Matrix leben :joy: also, auf zur nächsten Anti-Atom oder Anti-irgendwas Demo.

5 „Gefällt mir“

Die Leute vergessen gerne, dass das Thema Endlagerung bis heute nicht gelöst ist. Wenn die Politik irgendwo ein Endlager in D identifiziert, laufen die Anwohner gleich Sturm, was ich auch sehr gut nachvollziehen kann. „Hauptsache billiger Strom“ kann nicht der Weg sein: die Politik, gerade die jetzige Regierung, zeigt da Weitsichtigkeit, auf der Kosten der Nachkommen wird es kein „weiter so“ geben.
Insofern werden wir die nächsten Jahre höhere Strompreise erdulden müssen um die Energiewende hin zu Erneuerbaren umsetzen zu können. Oder eben auch selbst aktiv werden und eine PV-Anlage installieren sofern die Möglichkeiten gegeben sind.

8 „Gefällt mir“

Wenn du unter VK das gleiche wie ich verstehst, dann ist das unmöglich.
Das billigste Auto kostet um die 500-600 Euro VK/Jahr, ein eGolf wird da bei eher 600-700 liegen. Schau noch mal genau nach…

Warum soll das unmöglich sein ? :thinking:

…und wie meinst du das ? :thinking:

Ich zahle für mein M3 265€ im Jahr….natürlich mit Vollkasko (VK) und keine Werkstattbindung

Ist jetzt kein all zu ungewöhnlicher Betrag (in DE)

In Österreich ist ja einiges anders und deutlich teurer bzgl. Auto, Steuer, Versicherung

1 „Gefällt mir“

Ok dann hol ich mir jetzt einen Briefkasten da oben :grimacing: :rofl:
Unfassbar…

1 „Gefällt mir“

Nichts ist unmöglich :wink:

HUK24, mit Werkstattbindung - allerdings nur 5.000 km Laufleistung im Jahr (meine Frau fährt sehr wenig) und SF28, ländlicher Raum.

1 „Gefällt mir“

Ja, ja streu nur Salz drauf…:weary:

2 „Gefällt mir“