Abplatzender Lack hintere Radhausschalen

Hallo zusammen,

heute beim Waschen fielen mir hinten unten an den Radkanten abplatzender Lack auf. Was mich bei der Stelle auch nicht wirklich wundert. Vorne sind die Kanten ja durch die verbauten (im Forum 3D gedruckten) Schützer vor Beschädigungen relativ safe, aber hinten, siehe Fotos:


Auto hatte 2. Geburtstag mit 60k Kilometer, deshalb:

  1. Solche Beschädigungen bei Tesla über Garantie mit drin?
  2. Wie siehts bei Euch aus? Erfahrungen? Möglichkeiten des Schutzes hinten?

Ich denke eher nicht, dass das auf Garantie geht, das fällt sicher unter Gebrauchsspuren.

Zum Schutz: Transparente Lackschutzfolie oder Zubehör-Mudflaps für hinten - wobei ersteres wegen der Optik mein Mittel der Wahl wäre - habe ich hinten bei den Türeinstiegen, weil durch die Spurverbreiterung dort gefühlt mehr Steinschläge ankommen.

Nicht schön, aber da das alles nur Plastik betrifft stört es mich nicht.
Vorn sieht es anders aus: Da muss man das Blech schützen, sonst wird es ärgerlich.

Klar, Tesla hätte in beiden Fällen vorbeugen sollen.

Wenn Tesla allen Gebrauchsspuren vorbeugen würde, die nach 60.000km oder mehr anfallen könnten, würde das Auto nochmal 600kg mehr wiegen.

Am Ende ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand, kein Museumsstück.

3 „Gefällt mir“

Geb ich dir ja sogar recht. Aber beim Blick auf die Konstruktion frage ich mich schon was da im Kopf vor sich ging, dass das lackierte Plastik da begrenzt ‚bunt‘ bleibt ist ja logisch.
Sieht beim Model Y mir den großen Plastikschalen durchdachter aus.
Sei es drum, es kommen Mudflaps dran und Wachs drunter, fertig.

Danke euch

2 „Gefällt mir“