Abgasskandal bei Tesla ;-).

Teslafahrer soll Strafe zahlen wegen zu hohen Schadstoffemission. Eine sehr schräge Geschichte. Zum Lachen und Weinen :wink:.
m.futurezone.at/digital-life/tes … 85.867.222
Habe lange überlegt dafür einen eigenen Thread aufzumachen. Leider habe ich aber keine passende Nische gefunden.
LGH

Den angegebenen Wert im Verbrauch zu erreichen in Singapur ist vollkommen ausgeschlossen. Wenn der Vorwurf wäre der Strom wird so dreckig erzeugt würde es auch schwer. Da will wohl eine unterpriviligierte Beamtenseele ein Exempel statuieren.

Schätze ich genauso ein.

Wäre schade, wenn das nicht widerlegt wird.
440 Wh/km sollte sich leicht widerlegen lassen, oder?
Keine Ahnung, wie es mit dem CO2/kWh aussieht.

Der Versuch 440 Wh/km in Singapur zu verheizen würde sehr teuer :smiling_imp:

Obwohl, der Bloch Effekt, Auto von 60°C runterkühlen auf 2km und dann Display ablesen, should do the trick. Wenn die genannten Testbedingungen so definiert sind hat die Behörde sogar noch recht. Langstrecke in Singapur ist sicher die absolute Ausnahme :mrgreen:

  1. April Hoax unabsichtlich zu früh abgedruckt?? :mrgreen:

Das ist bei den in Singapore herrschenden Temperaturen und den geringen Geschwindigkeiten im Stadtverkehr durchaus möglich, wie es schon die Testmethoden von AMS beweisen.

Das ist der prallen Sonne stehende Fahrzeug wird vorklimatisiert und eine 5km Fahrt durch die Stadt von 1h Dauer schließt sich daran an. Dann wird mittels eines 110V Anschlußes das Fahrzeug geladen und der gemessene Stromverbrauch bis zum Vollladen auf 100%, einschließlich des Balancings, wird auf 100km hochgerechnet

Der Artikel hier
motor-talk.de/news/eine-elek … 19490.html
ist eigentlich OK, aber lest bloß nicht die Kommentare. :frowning:

ECE R101 ist genau reglementiert und soll das Fahr- und Ladeverhalten eines Kurzstreckenpendlers simulieren.

Es wird ohne Komfortmassnahmen (Heizung, Klima) gemessen. Die Teststrecke beträgt 22km. Singapur hat ein 230V Netz.