Abdeckplane Winter - Stoffgarage

Weiß jemand, worauf man achten muss, wenn man eine Abdeckplane (so eine „Stoffgarage“) im Winter über das M3 stülpt? Die Original von Tesla hat eine Lüftungsöffnung zumindest vorne glaube ich - aber den Preis finde ich ausgesprochen hoch und ich habe eine fast neue daheim vom vorigen Auto.

Mit einer Standard Abdeckung bleibt der Akku unten offen und wenn man vorne die Kühlerschlitze frei hält, sollte eigentlich nichts passieren können, auch wenn er ladet und vorheizt - oder täusche ich mich?

Moin,

tägliche Anwendung oder komplett über den Winter?

Das Problem bei solchen „Garagen“ sind die Lackkratzer die verursacht werden, sobald das Fzg nicht sauber genug ist und sich der Stoff bei Wind über den Lack reibt.

Als Staubschitz in einer geschlossenen Garage ja, für den Aussenbereich würde ich eine solche Folie nicht empfehlen.

1 „Gefällt mir“

Guten Morgen- ich überlege nur in den nächsten Tagen wo -18 Grad angesagt sind. Und nicht einmal da bin ich sicher, ob es das braucht - also maximal ein paar einzelne Tage.

wie jaundna schreibt würde ich das auch handhaben.

Pflege der Dichtungen, Türgriffe und reichlich vorheizen sollte ausreichen.

Es verbleiben gewisse Rätsel in mir, was diese „Garage“ bei -18 Grad bringen soll? Mit ein wenig Pech friert Dir der Käse am Auto an wenn Du das warme/nasse Auto da rein packst (hab ich schon mal erlebt).

2 „Gefällt mir“

Eine „Stoffgarage“ ist nur für innen und zerkratzt den Lack nicht, wenn das Auto frisch gewaschen ist. Draußen muss dann noch eine wasserdichte Abdeckplane darüber.
Nach meiner Erfahrung mit Oldtimern ist draußen nur die Kombination aus 2 Planen sinnvoll. Die innere weiche Plane schützt den Lack vor Kratzern und die Äußere vor Wasser, Schnee usw.
Nur eine wasserdichte Plane auf ein Auto zerkratzt selbst sauberen Lack.
Eine Abdeckplane ist also nur sinnvoll, wenn man ein Auto frisch gewaschen für viele Wochen abstellt, so mache ich das mit einem (nicht ganz so wertvollen) Oldtimer.
Gruß Wolfgang

4 „Gefällt mir“

Situation: Kalte Winternacht, wolkenlos - da ist dann enorm viel Raureif am Fahrzeug und vereiste Scheiben. Man kann natürlich mit Vorheizen das Eis von den Scheiben und Dach abschmelzen, aber das rinnt dann nach unten und friert dort bei -18 Grad noch am Auto fest. Eine geeignete Abdeckung (innen weicher Flies) für den Winter ist da schon praktisch, man nimmt die runter und der ganze Raureif bleibt auf der Plane.

Das M3 ist nicht mein erstes Auto, daher kann ich mit einer Plane für mich generell entscheiden und umgehen. Meine Frage war ja nicht ob so eine Plane generell sinnvoll ist :slight_smile:

Meine FRAGE hier war ist „was muss man beim abdecken beachten“ weil der Tesla ja unter der Plane gegebenenfalls heizt und drunter mal ein Akkupack ist - und die Originalplane von Tesla kostet einfach enorm viel und da erkenne ich nur ein Lüftungsgitter vorne.

1 „Gefällt mir“

Ich habe das eher gemeint, wie die Plane von der Belüftung her beschaffen sein muss. Ich habe eine spezielle wasserdichte Winterplane mit weichem Flies innen) die ich bisher manchmal im Winter bei anderen Autos schon gut und sicher und ohne Kratzer verwendet habe - ich möchte damit aber beim M3 nichts abdecken was ich nicht abdecken darf und das M3 nimmt Schaden oder fackelt unter der Plane ab :slight_smile:

Ahh die schöne 80er 90er wo auf jede zweite Ecke eine Faltgarage stand… :relieved:

3 „Gefällt mir“

Hallo, und hast du was passendes gefunden ? Ich bin selbst auf der Suche für den Winter eher wegen den Türgriffen das die nicht einfrieren.

Ich habe nicht mehr weiter gesucht - mit vorheizen im Winter Halbsätze super ohne Plane geklappt