A4, 3er, C-Klasse - Das Model 3 schlägt sie alle

Für Dich sind sicherlich Kohlekraftwerke eine sinnvolle Technlogie, solange der Strom schön billig ist, oder? kopfschüttel

1 „Gefällt mir“

An einem Verbrenner ist nichts sauber. Stellst Du den Kinderwagen mit Deinen Kids hinters Auto, während es läuft?

Und zum Thema Effizienz passt die alte Analogie von Lars Thomsen immer noch hervorragend:

3 „Gefällt mir“

Also bei einigen Aussagen hier kann man eigentlich nur den Kopfschütteln…
Ihr haut euch Diagramme und Statistiken um die Ohren, die jeder für sich selber auslegt wie er will. :roll_eyes: Komme mir vor wie am Stammtisch, bin aber gut unterhalten… :rofl:

Fakt:
Das Elektroauto wird kommen und setzt sich mehr und mehr durch.

Fakt ist aber auch, dass nicht für jeden aktuell ein Elektroauto in Frage kommt und der Markt erst mehr und mehr zunimmt. Momentan sind wir erst am Anfang des Umbruchs und der Verbrenner stirbt nicht auf einmal aus nur weil es einige hier wünschen… Mit dem Thema leben wir noch ein paar Jahrzehnte bis sich eine richtige Abdeckung bemerkbar macht.

Übertreibt bitte auch die Verherrlichung des Model 3 nicht. Es ist EIN Auto auf dem Markt, aber deswegen nicht für jeden DAS perfekte Auto. Deswegen gibt es ja den Markt und viele verschiedene Hersteller…
Interessant wird es, wenn wirklich der Markt eine Vielzahl bietet und auch die deutschen Hersteller richtig reinfluten (VW ID3, VW ID4, Mercedes EQA, Mercedes EQB, Audi, BMW,…) Momentan haben wir doch gar keine richtige Auswahl in dem Segment…

Trotzdem bleibt das Model 3 ein super und vor allem konkurrenzfähiges Auto, dass aber vor allem durch die überlegene Ladeinfrastruktur und im Vergleich zu A4, 3er und C-Klasse durch Einsparungen mit BAFA,Steuer,… punktet. :sweat_smile:


So, hauen und stechen kann weitergehen. :stuck_out_tongue_winking_eye:

7 „Gefällt mir“

Nein, du hast es nicht verstanden.

Bitte verwendet nicht solche interpretationsfreundliche, politische Kampfbegriffe in diesem Forum. Das bringt die Diskussion nicht weiter.

1 „Gefällt mir“

Habe einen neuen Thread gestartet. Blitzableiter für Verbrennerheilige Mythosprediger. Wenn jemand diesen Thread durch eine Nebendiskussion kapert, eventuell hierzu verlinken und die Sache erden.

9 „Gefällt mir“

Meiner Meinung nach ist im Alltagsgebrauch ein 3er BMW nicht schlechter als ein Tesla M3.
Damit ist der Verbrenner durchaus ausgereift und um den schwenkbaren zurück zum Thema zu machen, müssen wir sehen, dass ein M3 sich sicher auch auf Grund der politischen Entscheidingen so gut verkauft.
Hätte ich einen M3 wenn es keine 9k Zuschuss und 0,25% DW gäbe? Nein.
Und denke persönlich dass das M3 ein tolles Auto ist, aber er schlägt C-Klasse etc zu großem Teil wegen der politischen Rahmenbedingungen

1 „Gefällt mir“

Wo wuchs nochmal das Erdöl, hast du so einen Baum im Garten? :rofl: :rofl: :rofl:

2 „Gefällt mir“

Welche 9K Zuschuss? Es sind nur 6K Zuschuss, der Herstelleranteil ist bei allen Herstellern von Anfang an eingepreist und entspricht meistens nicht einmal dem Rabatt beim Händler für Verbrennerneufahrzeuge.

Jedes Jahr subventioniert die Bundesregierung in D fossile Energien mit mindestens 37 Mlrd. €. Da ist diese Kaufprämie nichts dagegen.

4 „Gefällt mir“

Das Model 3 verkauft sich so gut weil es so viel besser fährt als ein Verbrenner. Es verkauft sich auch so gut, weil es im normalen Alltag besser funktioniert (keine Tanke ansteuern, Laden auf der Einfahrt, kein Dreck an den Fingern, mehr Gepäckraum als ein 3. BMW oder eine C-Klasse). Es verkauft sich auch so gut, weil das Multimediaangebot viel besser ist. Ich nehme Dir nicht ab dass Du Model 3 fährst, dann wüsstest Du das nämlich.

9 „Gefällt mir“

Mittlerweilen glaub ich an meine Trollfabrik-These :grin:

8 „Gefällt mir“

@Mods: Könnt ihr hier mal ausmisten? Ich weiss nicht ob der Thread hier mit absicht mit kruden Thesen zugemüllt wird um ihn mit Vorsatz kaputt zu machen. Fakt ist aber, dass er gerade vor die Hunde geht.
Und das haben weder @tescroft noch sein Thread verdient.
Ich wäre für Auslagerung in einen anderen Thread. Möglicher Titel: „Wie lange sind Verbrenner noch eine Alternative.“
Danke!

12 „Gefällt mir“

Ich fahre ein M3 LR AWD und finds auch cool vom fahrgefühl, aber hätte es mir nicht geholt wenn die politischen Rahmenbedingungen nicht so wären wie sie sind… aber ist auch egal.
Wollte nur drauf hinweisen, dass es eben zu einem Teil die Rahmenbedingungen sind die den Tesla zu nem Verkaufsschlager machen und nicht nur das Auto an sich (wobei das Auto bis auf kleinere Schwachstellen auch top ist)

1 „Gefällt mir“

Die Verbrenner wurden/werden mit ihrer Umweltverpestung über 100 Jahre politisch gepampert.
Nun, wo die Allgemeinheit nicht mehr für alle Sauereien aufkommen will und die Stinker in einigen wenigen abgegrenzten Gebieten herausgehalten werden, fängen die Jünger des Drecks an zu Heulen, wie armselig!

5 „Gefällt mir“

Das ist natuerlich Unsinn. Klar hat Politik auch Einfluss - hat sie immer. Der wird aber von den Hatern oft ueberschaetzt. Du bekommst fuer ein Wasserstoffauto auch unendlich viel Subventionen und dennoch hat sich das nicht durchgesetzt, weil die Technik einfach Mist ist. Subventionen beim E-Auto sind vor allem „Zeitraffer“ - man sieht an Norwegen, was passiert, wenn die Kostenkurve weiter fortschreitet: (fast) jeder kauft sich ein E-Auto das letztlich aber nicht, weil es so billig ist, sondern weil die Autos zu dem Preis super sind.

Ansonsten: ich kann das Geweine nicht mehr hoeren! In DE wurde jahrelang der Diesel subventioniert. Danach haben sich ABM gerichtet und entsprechende Angebote auf den Markt gebracht. Warum sich BMW seit 2017 weigert seinen 3er zu elektrifizieren ist mir schleierhaft - die politischen Rahmenbedingungen stehen - genau so, wie die deutschen sich das wuenschten - seit 2013 fest.

Ich beobachte allerdings mit Sorge, wie sich grade Verschwoerungsmythen verbreiten: die „boese Merkel“ will Deutschland de-industrialisieren, die EU macht die deutsche Autoindustrie kaputt, der EPA geht es nicht um Umweltschutz, sondern nur um Industriepolitik etc. etc. etc. Die schnoede, schamvolle und wenig schmeichelhafte Realitaet ist aber, dass die deutsche Industrie keine ueberlegenen E-Autos bauen kann. Wenn einer Schuld hat, an der Misere der Industrie, so ist es ausschliesslich und vollstaendig die deutsche Autoindustrie selbst. Kein Mitleid.

10 „Gefällt mir“

Die toitsche Autoindustrie macht sich schon selbst kaputt. Dafür muss man nix tun. Sie merken ja grade was passiert und versuchen umzusteuern, mit all den Verbrennerköpfen in den Konzernen kann man nur viel Erfolg wünschen, die werden sich wehren wie Dreijährige am Süßigkeitenregal.
Das finde ich schade, man könnte auch positiv in die Zukunft sehen, Mobilität wirds auch weiter geben.

1 „Gefällt mir“

Wieso nimmst du den rechten Antwortbutten wenn du doch nicht auf das geschriebene antwortest??
Und wieso schreibe ich mit Faktenresistenten Menschen :thinking:

1 „Gefällt mir“

Mit sowas würde ich aufpassen, die meisten Trolle lieben nichts mehr als Grundsatzdiskussionen über Zensur™ und fReiE MeInuNGsäußErUNg(!!!111) vom Stapel zu brechen.

Derweil in Norwegen.

4 „Gefällt mir“

Die Zahlen vom A4 für ganz Norwegen dürften etwa das sein, was bei uns ein einzelner etwas größerer Händler im Monat von dem Modell absetzt.