Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

85kWh-Batterie AD

Nun ist es soweit, dass es bald keine 85 mehr geben wird.
teslamag.de/news/kanada-85-kwh-b … boten-6726

Dass Tesla den Heckantrieb so rigoros ausmerzt, passt mir gar nicht. Nicht jeder wünscht Dual Drive. In dem Fall kann Tesla auch nicht mit vereinfachter Produktion argumentieren. Den großen Heckmotor brauchen sie für den P90D ohnehin weiterhin. Und sie brauchen für möglichst günstigen Einstiegspreis auch weiterhin eine Version mit Heckantrieb und kleinster Batterie.

Kanada war auch bei den Preiserhöhungen einen Moment früher dran. Die Änderung ist bestimmt bis Ende Woche auch hier eingetroffen.

Der Heckantrieb wurde gestrichen, weil das Reichweitenupgrade auf den 90er Akku weniger Reichweite bringt, als Dual Motor, während Dual Motor viel mehr nützt als nur etwas Reichweite. Daher würde es keinen Sinn ergeben, einen S90 anzubieten. Reichweite aufsteigend: 85, 90, 85D, 90D.

Reichweite ist aber nicht alles. Genau das will doch Tesla auch mit der Verbannung der Batterieanzeige aus dem Zentrum des Displays erreichen. Deshalb kann hier das Reichweitenargument nicht gelten

Das einzige Argument für Heckantrieb ist ein fehlendes Allradangebot. Warum sollte ein Reichweitenupgrade der Battterie mit einem Antrieb, der es wieder „wegverschwendet“, kombiniert werden? Angezogene Handbremse, dafür grosser Tank?

Ich finde unsere Heckantriebs 85 er großartig: tolles Fahrverhalten, gute Beschleunigung, sparsamer Reifenverschleiß und nie wieder erreichtes Kofferraumvolumen. Wenn es einen kleinen Motor hinten gäbe, wäre ich dafür. Dafür werden unsere Autos jetzt echte Raritäten und damit irgendwann richtig wertvoll…je mehr Originalkilometer, desto besser :mrgreen:

Weil er mehr Stauraum bietet, leiser ist und das Fahrverhalten von manchen Menschen gemocht wird. Außerdem ists ein teures Teil weniger, was kaputt gehen kann - und die Motorenhaltbarkeit hat Tesla auch im Jahr 4 nach Markteinführung noch nicht im Griff. Wenn Reichweite das einzig relevante Kriterium wäre, müsste Tesla eine Batterie mit vier Rädern und Lenkrad anbieten.

Leute, lest doch mal den Artikel. Dort geht es um den 85 kWh Akku, nicht um den Hinterradantrieb.

Stimmt doch aber, was geschrieben wurde: non-D, also Heckantrieb, gibt es nur noch für den 70er. my.teslamotors.com/en_CA/models … e=homepage

Der Abstand 70 - 90 ist überzeugender.
Viele bestellen den 70er = weniger Marge.

Außerdem ist der Weg dann frei für den 95er. Vielleicht in 3 Monaten.

Kanada: Die haben weite Strecken und wenige SuC. Da stellt sich die Frage polarisierter (wenn mehr als ein 70er, dann richtig mehr) als hier zu Lande.

Im Direktvergleich haben hier welche im Forum auch schon festgestellt, dass der Hinterradantrieb bei gleicher Geschwindigkeit sogar sparsamer war als der Dualdrive (weniger Gewicht, weniger Reibung). Also bei viel gleichmäßiger Autobahnfahrt ohne viel Rekuperation kann auch der Heckantrieb für lange Touren das richtige Fahrzeug sein.

Jeder renommierte Hersteller hat mindestens drei Motorvarianten im Sortiment. Auch wenn Tesla gerade das nicht sein will, so fände ich analog dazu 70 / 90 / 110 als Batterie (Leistungsvariante) noch viel überzeugender [emoji10]

Weil beim Verbrenner Leistung bzw. Drehmoment teuer ist, was beim E-Auto aber kein Problem mehr ist. Ganz abgesehen davon bietet das Tesla (70D, 90D, P90D).

Ausserdem sind Leistung und Akkugrösse/Reichweite zwei unabhängige Eigenschaften eines Autos, daher hinkt der Vergleich.

In D waren im letzten Jahr 1320 von 1582 Tesla Allrad Varianten.
Die Allrad Modelle waren Anfang des Jahres 2015 noch nicht lieferbar.
Tesla biete also nur noch das an was nachgefragt wird.

Ja, leider. Für einen Fahrer wie mich, mit höchstens durchschnittlichem Fahrkönnen bietet der Allrad nur Nachteile: teurer, schwerer, lauter, weniger Kofferraum und der Verbrauchsgewinn scheint, wenn überhaupt, sich in homöopathischen Dosen zu bewegen. Ich bewundere jeden Fahrer, der im Alltag die Vorzüge des Allrades fühlt. Ich merk nix. Und in den letzten 20 Jahren hab ich im Skiurlaub mit dem Hecktriebler kein einziges mal die Schneeketten aufziehen müssen. Es gibt sicher Fahrer, für die der Allrad sinnvoll ist. Bei der Gruppe der MS Nutzer zeigt aber vielleicht - noch - die Technikbegeisterung ein falsches Bild der eventuellen zukünftigen Nachfrage.

Hier mal ein Tesla-Statement:
Tesla Quietly Discontinues the 85 kWh Battery Option in Canada
They recently updated the [url=http://electrek.co/2016/01/27/tesla-discontinue-85-kwh-battery-option-canada/"]article with feedback from Tesla[URL="http://electrek.co/2016/01/27/tesla-discontinue-85-kwh-battery-option-canada/]

Update: A Tesla spokesperson sent us the following statement confirming the end of the 85 kWh version in Canada:

“The recently introduced 90kWh battery pack offers unprecedented range and value that has been well received by our customers. As a result, we will no longer be offering the 85kWh battery. Model S is designed to be completely customizable, ensuring that customers are able to build the car that meets their unique needs and Tesla is committed to continued innovation and the development of industry-leading technology.”
TeslaMotorsClub.com/showpost.php?p=1343123

In diesem Statement ist nicht von Kanada die Rede, der 85er wird wohl generell gestrichen. Die Änderung kommt sicher auch hier bald an.

Soviel zu meiner Theorie, dass es Lieferengpässe für die Zellen mit Si/C-Mischanode gibt (90er Packs). :blush:
Es gab Fälle wo 90er früher bestellt und später geliefert werden als 85er.

Es war natürlich logisch, dass der 85er mit erscheinen der neuen Zelltechnik früher oder später verschwinden wird. Offenbar stellt Panasonic die Produktion nun auch in der Masse um.

Da stellt sich nun für die Zukunft die Frage ob es überhaupt noch Sinn macht die alten Zellen zu produzieren.
Ich würde darauf wetten, dass es bald auch keinen 70er mehr gibt sondern stattdessen einen 75er. (Gleiche Zellanzahl und Modulverschaltung des Packs nur mit den SI/C Anoden in den Zellen)

Also verzichtet Tesla auf 10% der Kunden, ohne dabei etwas zu gewinnen. Hätte es den S85 nicht gegeben, wäre der 2. Dienstwagen ein A6 3.0 TDI geworden. Denn nochmal 5000€ für Allrad waren nicht möglich. Und S70 bietet zu wenig Reichweite. Mit S90D beträgt der Aufpreis gegenüber einem eingestellten S85 schon mehr als 8000€. Tesla schnappt langsam über.

Mich hätte Tesla dann wahrscheinlich auch nicht als Kunden gewonnen. Ich würde mich heute immer noch aufgrund des Preisvorteils für den S85 entscheiden. Den Mehrwert für den Allradantrieb sehe ich in Deutschland nicht wirklich.
Bin mal gespannt, wann der Markt derer, die sich das MS noch leisten können (und auch wollen) abgegrast sein wird.