85er Akku: Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1 (Teil 1)

Oder z.B. die fehlende Klimawartung kann auch dazu führen. Viele fahren ja gar nicht mehr in die Werkstatt und so fallen so normale Dinge die bei einer Inspektion aufgefallen sind nicht mehr auf.

Wenn zu wenig Kühlmittel vorhanden ist oder die Batterieflüssigkeit, die alle 80.000km gewechselt werden muss, nicht gewechselt wurde, dann kann das System auch nicht mehr richtig arbeiten und die Ladekurve geht nach unten.
Aber es wird halt immer auf die Ladesäule oder auf das BMS geschoben, wenn man nicht mehr schnell laden kann.
Dabei spielen viel mehr Faktoren auf eine gute Ladekurve hin.

Ich fänd es super, wenn Tesla dahin gehend mal mehr Überwachungen einprogrammieren würde, dass das System selber erkennt, wenn bestimmte Dinge, wie das nicht auf gehen der Lüftungsklappen, erkennen und melden würde. Möglich ist das auf jeden Fall.

5 „Gefällt mir“

Interessante Punkte, würdet Ihr dies bitte mal weiter kurz ausführen, also Du meinst die Luftklappen vorne unterm Spoiler, kann man ja einfach auf Sicht kontrollieren, oder?
Batterieflüssigkeitstausch, ebenfalls noch nie davon gehört?

Danke!

P85/2014

Tesla hat alle Serviceintervalle abgeschafft.

Auch früher - und sei hier mein Freund mit über 550.000km zitiert - hat die Batterie schneller geladen. Meiner genauso. Seit dem bekannten Update.

1 „Gefällt mir“

Es gibt zwar keine Pflicht mehr zu festen Intervallen in die Werkstatt zu fahren, das heißt aber nicht, dass das Auto keine Wartung mehr benötigt. Es sind halt nur noch Empfehlungen von Tesla aber an den zu wechselnden Intervallen und Prüfungen hat sich nichts geändert.

Zum Wechsel der Batterieflüssigkeit gibt es schon Threads

Hier auch ein Auszug aus der Bedienungsanleitung wie man den Stand überprüfen und auffüllen kann.

Und hier die Info wann die gewechselt werden sollte

Also ich hatte bei mir kurz nach „besagtem“ Softwareupdate bemerkt das die Klappen rechts/links beim Laden nicht mehr öffnen und war daraufhin bei Tesla , dann wurde für ~750 Euro der Loufer gewechselt und das laden war danach genauso besch… wie vorher … soviel dazu .
Die Steuerung der Klappen wurde geändert , beim laden öffnen die so gut wie nie mehr / gar nicht.

edit: die Klappen rechts/links habe ich ebenfalls kostenpflichtig bei Tesla prüfen lassen , konnten per Laptop manuell angesteuert werden , somit ist das der Nachweis das die Änderung von der Software kommt

2 „Gefällt mir“

Natürlich kommt die Änderung von der Software, das gibt doch Tesla auch zu:)

Ich verstehe nicht, was die Mutmaßungen sollen, es würde vom alten Kühlmittel oder defekten Klappen abhängen:)

Fakt ist: @Taur3c bemüht sich bei Tesla dieses auf Tagesordnung zu bringen, und wir drücken die Daumen.

Mein S85D ist nicht mehr langstreckentauglich, wir fahren Langstrecke mit dem X meiner Frau…

Es ging ja auch nicht um die allgemeine Drosselung für alle bei den genannten Problemen von mir :see_no_evil:
Ich dachte das wäre mittlerweile jeden klar, dass die langsamere Ladekurve durch das Update hervorgerufen wird. Darüber besteht kein Zweifel.
Es ging um die Fälle die sogar noch langsamer laden als die Drosselung schon ist.

Die Klappen kann man nur mit einem Thermaltest mit der Toolbox testen und beim Tausch müssen Sie dann auch neu angelernt werden.

@flojo.
Es sind 4 Klappen und das öffnen oder nicht öffnen sagt nichts über einen defekt aus. Es sind Schrittmotore die mit der Toolbox ausgelesen werden. „Thermaltest“ Da gibt es auch noch eine kleine Panne bei Tesla. Da die bei den in der Diagnose angezeigten defekten Steuerungen rechts und links vertauscht wird. Wenn rechts defekt angezeigt wird ist die linke real betroffen :laughing:.

3 „Gefällt mir“

Moin, habe mir mal die aktuellen Garantiebedingungen angeschaut - falls Off Topic bitte ich um Nachsicht -


Quelle : https://www.tesla.com/sites/default/files/downloads/tesla-new-vehicle-limited-warranty-de-de.pdf
In Kombination mit der Verpflichtung zu FW Updates ist dies scheinbar eine Blaupause zur Wiederholung und dieser Thread waere komplett obsolet sprich Tesla kann nach Gutduenken alles machen bei heutigem Kaufabschluss ueber jetzige Modelle oder sehe ich dies falsch ? Ggfs. greifen ja auch andere Verbraucherrechte ? Falls mal jemand die 01/2020 Version braucht tesla-new-vehicle-limited-warranty-de-de.pdf (734,9 KB)

2 „Gefällt mir“

Ich bin kein Jurist, das ist eher eine Frage an @teslaundrecht.

Was ich allerdings als Verbraucher weiß, ist das Verkäufer nicht ohne weiteres die Eigenschaften des Fahrzeuges, die sie beim Kauf versprochen haben, ändern können.

Genau das ist aus meiner Laiensicht das spannende an der juristischen Aufarbeitung dieses Themas. Denn bisher hatten viele Autohersteller ja gar keine oder wenige Möglichkeiten ihr Produkt nachträglich zu ändern, das war maximal im Rahmen der Inspektion möglich und nicht wie bei Tesla via Softwareupdate.

Viele Grüße

Dirk

Da hat wohl jemand auf unsere Verfahren reagiert :innocent:

Bei Beschränkungen der Ladeleistung wie bisher würde ich diese Klausel für unwirksam halten. Wäre ja ansonsten eine völlige Kastration der Batteriegarantie.

2 „Gefällt mir“

Es gibt m.E. eine neue Version . Das sagenumwobene angeblich nicht existierende Deckblatt ziert gestriges Datum. Mein Screenshot ist vollumfaenglich auf Seite 8 gewandert

Mit dem Gedanken „lebensverlängernde Maßnahmen“ kann man aber auch alles rechtfertigen. Ob das so Bestand hat?

Kurz bevor ich meinen S70D wegen der miesen Ladekurve und der reduzierten Reichweite verkauft hatte wurden bei Tesla im SeC die Antriebe dieser „Louver“ repariert, das brachte aber keinerlei Änderung. Sicher ist es besser wenn die Lüfterklappen beweglich sind und die Kühlung funktioniert, aber der Effekt ist wohl in den allermeisten Fällen vernachlässigbar.

1 „Gefällt mir“

@teslaundrecht

Ich habe mal eine Frage bezüglich der „alten“ bis jetzt gültigen Garantie auf die Batterie.
Dort wurde ja 8 Jahre ohne KM Begrenzung Garantie gewährt. aber nirgendwo genau definiert wie hoch die Degradation sein darf/muß bis diese schlagend wird.

Es muss doch eine ähnliche Rechtsprechung für so einen Fall geben, oder?

Ab wieviel Verlust vom Neuwert sollte es Eine Garantiereparatur geben.

Mir wurde damals mündlich mitgeteilt das es 70% wären, genauso wie das laden am SuC den Akku nicht schädigt.
Aber schriftlich habe ich nichts.

Das war eigentlich mit ein Grund den Wagen überhaupt zu kaufen, da ich ja so die Katze im Sack gekauft hätte.

Wenn etwas nicht definiert ist, kann es doch nicht sein das nur die Funktion gewährleistet sein muss auch wenn der Wagen nur mehr 100km damit zu bewegen ist.

Lg

@Haraldt1
In den neueren Garantiebedingungen, (2019, 2020,…) sind die 70% geregelt. Ich wäre da aber so frei und würde 70% der nominalen Kapazität als nutzbare Kapazität anzusetzen. Das darf man im Sinne einer verbraucherfreundlichen Auslegung schon annehmen.

Dafür, dass für ältere Fahrzeuge ohne ausdrückliche Festlegung auf die 70% Schlechteres für die Kunden gelten sollte, ist nichts ersichtlich. Ich würde das daher als Untergrenze für die älteren Fahrzeuge sehen.

YT: Andreas Haehnel: Tesla Model S P85 auf der Suche nach ursprünglicher Ladegeschwindigkeit, kWh werden gehamstert.

3 „Gefällt mir“

BJ’13 P85+ 240tkm 71kwh - Batteriekühlflüssigkeit wurde vor 2 Wochen im SeC MA gemacht (Pumpe kaputt, Neubefüllung danach) - und Klima Flüssigkeit bei AT diese Woche von 650ml auf 750ml aufgefüllt.

Trotzdem misserable Ladekurven auf der Heimfahrt von AT gehabt - also an den Flüssigkeiten wird es nicht liegen.

P85+ aus 2013? Kam der nicht erst später?