85er Akku: Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1 (Teil 1)

Blöd ist, dass ich auf dem Hinweg zwar auch die Temperatur beobachtet habe, aber dabei Den Björn gemacht habe um zu gucken wie die hoch geht. Aber vorhin bin sinnig gefahren und die ging allein hoch. Und Ohne den SuC anzuwählen. Den hat Tesla ja auch eh in der Route drin.

Sehe ich auch so…

Ironiemodus an//
Aber falls noch weiter gedrosselt würde, käme wenigstens mein 22kW Doppellader auf Langstrecke wieder zum Einsatz :smiling_imp:
Ironiemodus aus//

Hi,
du solltest dir das Diagramm mal genauer ansehen. Da geht es nicht um ein Wochenende, sondern um die Auswertung von duzenden Ladekurven.
Ferner hatte ich den Verdacht der Ladeleistungsdrosselung schon lange, habe mich aber zurückgehalten, da ich eben nicht zu den Leuten gehöre die wild rumspekulieren (und wenn ich mal spekuliere, dann schreibe ich es dazu).
Jetzt, nach Auswertung sehr vieler Ladekurven auch bei warmer Witterung bin ich abolut sicher, dass mein 100er gedrosselt ist und kann es anhand der Diagramme auch belegen. Ich zeichne sämtliche Ladekurven meines Wagens seit mehr als einem Jahr auf.

Der 100er wird irgendwo zwischen 12.000kWh und 15.000kWh DC in der Ladeleistung gedrosselt!

Ich liege übrigens knapp unter 60% DC. Nur als Info, weil 60% als Grenze auch schon vermutet wurde.

Viele Grüße
Norbert

Die Garantiebedingungen werden geändert

electrive.net/2020/02/03/te … -batterie/

So geht es natürlich auch. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt …
Ob das auch für uns gilt, weiss ich nicht. Eigentlich kann man das nicht rückwirkend machen. Eigentlich. Eigentlich sollte es bei technischen Problemen Rückrufe geben. Eigentlich …

Die bisher gültigen Bedingungen habe ich natürlich noch.

Die Frage: Was tun? stellt sich natürlich schon etwas länger, da Tesla das komplett auszusitzen gedenkt. Dazu kommt, das das ganze Thema absolutes Neuland darstellt. Kein Richter, Anwalt oder etwa das KBA hat Erfahrungen mit solchen Fällen. Was die deutschen Behörden betrifft scheint die Motivation extrem niedrig zu sein, hier überhaupt was zu unternehmen.

Tesla denkt, die Zeit arbeitet für sie. Für uns tut sie das auch. Die Substanz der Fahrzeuge ist so, das man sie vermutlich, auch gerade wegen der Antriebsform, 20 Jahre mit hohen Laufleistungen fahren kann. Das Thema Neuwagenkauf hat sich damit eigentlich erledigt. Und vor allem kein Tesla. Kommen sie mit einem Batterieupgrade um die Ecke, der halbwegs bezahlbar ist, würde ich den nehmen. Wenn nicht, dann warte ich das Ende der Garantie ab und nehme das selbst in die Hand oder suche mir jemanden, der es tut. Ich bin mir ziemlich sicher, dass da ein Markt entsteht. Nachfrage ist jetzt schon da. Und bis dahin wird erstmal weiter kostenlos geladen …

+1 genau das denk ich mir auch! :smiley:

Eigener Thread dafür: Model S/X Neuwagengarantie verschlechtert

Haben denn jetzt eigentlich noch mehr bei 55% nur noch um die 41kw? Oder bin ich der einzige? Ich habe das nun bei den letzten 4 SuC Besuchen so gesehen. An 2 den selben Chargern mit gleichen Ausgangswerten.

Supercharger Maienfeld (Software 2019.40.2.3):

2.1.2020 49 kW bei 55%
9.1.2020 47 kW
19.1.2020 44 kW und 48 kW

Supercharger Dietlikon (Software 2020.4.1):

31.1.2020 44 kW bei 55%
2.2.2020 49 kW

41 kW habe ich bei 60-65%

ich hatte bei meinem 85D letztens bei 55% SoC noch 49 bzw. 48 kW - laut Teslalogger bei einer Zelltemperatur von 37 Grad.

41kW blieb bei mir von 63 bis fast 65% SoC

Klar, was denkst denn Du ;-(

Bei SoC 55% immer 54-55kW.
Außer Akku kalt natürlich.

Ladeleistung = 110 - SoC

Hmmmm, woran liegs denn bei mir?
Das werd ich mal mein Anwalt so weiter geben.

Zella-Mehlis, ganz allein, letzten Freitag Abend.

Das Geländeprofil macht den Bjørn ganz ohne Zutun.

Hallo Florian500,

hab grad ewig herumprobiert - wie blendet man in Grafana sämtliche Anzeigen aus (ausgenommen: SOC und kW)?
DANKE

Hab ich noch nicht herausgefunden. Eine oder alle.
Oder in der Definition vom Graph alle rausnehmen die man nicht will.

Ließt sich ja übel der Thread,

Wirkt sich das ganze auch relevant auf die entnehmbare Kapazität aus oder nur auf die ladegeschwindigkeit ?

Kapazität bei wenigen/einigen/manchen (nix genaues weiß man nicht): Akku-Kapazität (70/85-er) gesunken nach Update 2019.16.2

Entnehmbare Leistung auch eingeschränkt, die Leistungsbegrenzung kommt schon nach einmal kurz Vollstrom.

Bei mir ist es bei 55% inzwischen unter 40 kW. Laut Tesla ist die Batterie i.O. Das ganze war auch bei 12 Grad Außentemperatur und 47 der Grad Batterie bei Ladebeginn, siehe Screenshot.

Ich vermute inzwischen, dass es Unterschiede bei den verschiedenen 85-Packs gibt. Zum Beispiel konnte die erste Version des 85 aus 2012 nur mit max. 90 kW laden. Dieses wurde aber nur in den USA verkauft.

In meinem P85+ (EZ3/2014) steckt folgende Batterie: 1038596-01-D = 85kWh v3 RWD BJ2013/9-BJ2014/01 hier ist die Auflistung aller Varianten: [url]Fabbec´s Tesla HV Batterie Decoder]


Bei mir gibt es die Probleme im Dreierpack:

  1. Batteriekapazität um 50 km im typischen Verbrauchsmodus von im Schnitt 380 auf im Schnitt 330 km reduziert.
  2. Ladeverhalten verschlechtert. Längere Ladezeit da schlechtere Ladeleistungskurve über die Zeit.
  3. Höherer Verbrauch. Gestiegen von 21KWh/100 km bei Autobahn/nahezu flach/18 Grad/ 135 kmh auf 27 KWh/100 km bei gleichen Bedingungen.

P85+, 04/2014
Akku ersetzt November 2017
Antrieb ersetzt Dezember 2019

Der hohe Verbrauch ist mir such aufgefallen. Merkwürdigerweise komme ich aber trotzdem so weit wie vorher damit, was ja eigentlich nicht gehen sollte. Da kann ich nur den Frühling abwarten wie das dann wieder sinkt.