Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

70D Problem bei SuC Ladung mit wenig Restakku

Hallo zusammen,

Mein 70D Facelift hat ein Problem beim SuC Ladebeginn, wenn der Akku fast leer (<3%) und es relativ kalt (<0 Grad) ist.
Dazu habe ich zwei Videos online gestellt:

youtu.be/gnwzELx4RfY
youtu.be/ytn4U6b32fg

Das erste Video stammt von heute, das zweite Video von letzter Woche.

Wie man sieht, startet die SuC Ladung zwar, aber der Akku nimmt keine Leistung auf. Im ersten Video sieht man, dass die Restreichweite sogar noch weiter zurückgeht.

Das Ganze Spielchen dauert dann ca. 20-60 Minuten, dann fängt er wirklich an, zu laden. Problem tritt nur beim SuC-Laden auf. Die App zeigt währenddessen 278V bis 290V und 0A an.

Beim 0km Video habe ich den Wagen nach Ca. 30 Min. abgesteckt und bin nebenan zum öffentlichen AC-Lader (11kw) gefahren. Dort hat der Wagen sofort mit 11kw geladen.
Nach etwa 5 Minuten und 2km Restreichweite, bin ich wieder rüber zum SuC gefahren, wo er dann prompt mit hoher Geschwindigkeit geladen hat.

Natürlich weiß ich, dass man den Akku nicht ganz leerfahren sollte. Ich gehöre eben zu denen, die ab und zu mit 0km am SuC ankommen.

Tesla-Support meinte, das sei „normal“ bei leer gefahrenem Akku. Bin ich der einzige, dem das so geht?

0% Reichweite ist nicht das Problem sondern die Kälte :wink: Wenn der Akku kalt ist (durchaus noch nach 50-100km) lädt er sehr langsam. Also zuhause laden und nach 200km Langstrecke hast du auch volle Power. Nichts kaputt, alles normal. Nur zu kalt :wink:

Das ist nicht normal , war es beide male die selbe SuC Säule ? habe ein ähnliches Verhalten mal mit einem defekten SuC gehabt

@mschk: Gestern mit 50% Restakku hat er bei gleicher niedriger Temperatur zumindest mit 8kw begonnen, am SuC zu laden :slight_smile:
Ich denke, es ist die Kombination von Niedrigem Restakku und niedriger Temperatur.

@merlinfive: Habe verschiedene Stalls probiert, war an allen dasselbe Problem.

Das kann nicht normal sein. Ich kann es weder technisch begründen, noch beweisen, jedoch mit meinen Erfahrungen ergänzen.

Ich fahre sehr häufig bis nahezu 0 % herunter. Die Ladeleistung startet sofort uns geht zügig (30 Sekunden zögerlich mit 0-30 kW) auf 50-60 kW hoch. Nachdem ich bei 7-9 % angekommen bin, steigt die Ladeleistung auf deutlich über 100 kW.

Meine Beispiele gelten bei absolut warmen Akku und auch bei kurzer Fahrt bei -10 Grad. Bei kurzer Fahrt dauert es allerdings bis circa 12-13 % bevor die Ladeleistung deutlich steigt.

Lass es beim ServiceCenter prüfen…

Edit: Mein Beispiel am P90D

Du hast bis jetzt noch nicht gesagt, wieviel Kilometer du vor der SuC-Ladung fuhrst. Wenn die Zellen <0°C haben, dann ist das definitiv normal. Um die Zellen nicht zu beschädigen, lädt das Auto nicht, sondern heizt. Da der Tesla den Heizstrom immer aus dem maximalen Ladestrom entnimmt und nicht den Ladestrom um den Heizstrom erhöht, hast du eben bei <0°C einen negativen Ladestrom, bis die Zellen ausreichend warm sind, um geladen werden zu können.

Bei kaltem Akku wird erst die Akkuheizung eingeschaltet, bevor mit der Ladung begonnen wird.
Tesla hat bei mir diese Heizung getaucht, da es wohl mit einem Typ Probleme gab…
Du solltest das beim SeC prüfen lassen!!

Normal ist das Verhalten nicht !

Grüße
Mario

Wie könnt ihr über die Abnormalität urteilen, ohne die Zelltemperatur zu kennen? Der Threadstarter redete bisher nur sehr vage ohne konkrete Zahlen zu nennen. Den einzigen Fehler, den ich nicht mit <0°C Zelltemperatur erklären könnte, wäre das nicht Umschalten von 0kW Ladeleistung, aber das sofortige Losladen, nachdem er 5min an Typ2 hing. Vielleicht ein Softwarefehler in der SuC-Steuerung.

Weil ein Vorheizen keine 1h dauert!
Auch am SuC nicht…
15min kanns schon mal dauern, bis die Ladung beginnt, aber nicht so lange…

Und bei sodass hilft kein Forum, sondern nur Tesla!
Die können ALLES auslesen und genau das haben die meisten auch geraten :wink:

Grüsse
Mario

Erst einmal Danke für die bisherigen Einschätzungen.

@Teekay&BurgerMario:
Der Akku war kalt, als ich losgefahren bin.
Ca. 14km, 15 Min. Fahrt zum SuC. Rangemode off, damit die Batterieheizung an ist.
Mögliche Rekuperation ca. 50% bei Ankunft am SuC (etwa die Hälfte der gelben Striche). Also nicht mehr „Tiefgefroren“.

Schaut euch die Videos mal genau an. Alle 15 Sekunden geht die Ladeleistung auf ein paar kW und fällt dann wieder auf 0.

Wenn „nur“ die Batterietemperatur die Ladung verhindert, wäre der Ladestrom zumindest langsam ansteigend.
So wie bei der SuC Ladung mit 50% Restakku, wo zumindest langsam mit 8kw geladen wurde, bis die Batterie warm genug war.

Wenn „nur“ die Batterietemperatur die Ladung verhindert, hätte auch am 11kw Typ2 das Phänomen auftreten müssen. Dort hat er mit dem Onboard-Lader aber konstant mit 11kw geladen.

Ich selbst tippe entweder auf ein Akkuproblem oder auf ein „Abstimmungsproblem“ zwischen Auto und SuC. Scheinbar regelt der Wagen die DC Ladung immer wieder auf 0 herunter und der SuC versucht es dann erneut.

Beim AC kann er wohl selbst „bestimmen“, wieviel er für die Batterieheizung und wieviel er für den Akku nimmt.

Werde am Montag mal den Support schriftlich kontaktieren. Am Tel. hat man eigentlich nur gesagt, dass es bis zu 1h dauern kann, bis der Wagen mit normaler Geschwindigkeit laden kann.

Hatte das identische Problem vergangene Woche: Bin mit unter 5% nach langer Fahrt, Aussentemperatur unter -10 Grad an den Suc gefahren (MX 60). Heizung 25 Grad. Gleichzeitig war zufällig das Serviceteam (2 Jungs zuständig für Südeuropa) vor Ort, weil 1 Suc am Irschenberg gezickt hat. Nachdem das MX das Laden immer nur kurz gestartet, dann aber abgebrochen hat, begann die Fehlersuche. Suc gewechselt: gleicher Effekt. Suc überprüft: diese Säule war iO.
=> lag am Auto => der Tesla Techniker (extrem freundlicher positiver Mensch - trotz Saukälte) rief bei seiner „Spezialnummer“ an, gab meine Fzgnr durch und das Auto wurde online gecheckt (das alles übrigens auf englisch, hab vergessen zu fragen, wo der Checker sitzt). Ergebnis: Akku zu kalt => Empfehlung: ein paarmal hochfahren probieren. Der Akku „kommt dann schon“. Und so war es dann auch.
Selbe Situation 2 Tage später mit 0% in Schweitenkirchen. Nur ohne Heizung - weil es diesmal echt knapp wurde: Akku nahm sofort volle Energie auf.
=> Zufall oder
könnte es was mit der Innenraumheizung zu tun haben?

Nach meiner Erfahrung wird der Akku einfach nicht warm wennn er mal,richtig ausgekühlt und es sehr kalt ist. Da muss man schon auf Langstrecke gehen. 50 km reicht definitiv nicht.

Tesla würde sich einen großen Gefallen tun wenn sie endlich die Akkutemperatur anzeigen würden. Wenn sie glauben dass wir alle dadurch nur verwirrt würden, dann wenigstens eine Textanzeigen a la „Laden wegen niedriger Akkutemperatur nur eingeschränkt möglich“.

Das würde so manche Rätselei und viele Telefonate zum SeC ersparen.

Volle Zustimmung!

Aber wenn wie beim OP bereits etwa 50% der Rekuleistung bei der Anfahrt zum SuC zur Verfügung stehen, klingt das Hochfahren und wieder vollständige Abschalten der Ladung zumindest nach einem Bug in der Ladesteuerung, wenn kein Defekt am Auto oder dem SuC vorliegt.

Gruß Mathie

Wie bereits mehrfach geschrieben ist es normal, dass es bei sehr kaltem Akku etwas dauert bis das Laden startet. Wenn es aber am Supercharger 60 min dauert bis es losgeht, würde ich das auch im SeC checken lassen.

Ich hatte letzte Woche ein ähnliches Problem an meinem 11KW Lader in der Garage. :astonished:


Als ich „über 24 Std. verbleibend“ für 12% zusätzliche Ladung gesehen habe, dachte ich auch erst mal an einen Defekt. Der ganze Spuk war dann aber nach ein paar Minuten (Akku heizen) vorbei, und der Ladevorgang nach < 60 min beendet.

Tun sie doch… das sind die gelben Striche bei der Rekuperations-Leistung :laughing:

Dass er 20-60 min. nicht lädt ist doch nicht normal. Was schreibst Du denn da?

Grüße SuCseeker

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Moin!
Habe die gleiche erfahrung. Bei kaltem Akku geht es sehr verdögert mit dem Laden los. Fährt man zudem im Range-modus, so kann es wirklich dauern. Fahre daher bei Kurzstrekken und kaltem Wetter nicht mehr im Rangemodus. Funktioniert besser.
Gruss

Moinsen!
100 % sicher bin ich nicht, ob ich dir helfen kann, aber es könnte ein ein Bug vorliegen.
Versuche mal das Ladelimit nach dem Anstecken an den SuC runterzusetzen. Dann sollte die Ladung starten. Anschließend kannst du das dann wieder auf 100% hochsetzen.

Ich habe vor einigen Wochen mal jemanden am SuC getroffen, der - genau so wie Du - schon ewig versuchte, die Ladung in Gange zu bringen. Stand mit1 km Rest im Akku dort. Sprach mich dann an, ob ich eine Idee hätte und helfen konnte.
Wir haben dann alles versucht - wie auch du -, Fahrzeug umgesteckt, Reset etc pp.
Während wir dann in der Pannenhotline-Warteschleife warteten, versuchten wirs als letzte Möglichkeit einfach nochmal mit dem Verstellen des Reglers fürs Ladelimit. Das brachte dann den gewünschten Erfolg.

Ich hoffe, dass es bei dir auch daran liegt. Berichte bitte mal.

Aber klar. Mit Schuko kann das bei Akku auf -10° ewig dauern. SuC können den Akku auch nicht mit 100kW sondern mit max. 6 kW heizen, das ist kaum 3x so schnell. Da dauert jedes Grad eine ganze Weile. Es kann also schon sein das es eine ganze Weile dauert, auch am SuC, um in das Ladefenster zu kommen. Erlebt man aber eben nur wenn alle Nebenbedingungen stimmen.

Passiert das grundsätzlich kann natürlich der Temperatursensor falsche Werte liefern oder so. Aber wenn der Akku wirklich tief abgekühlt ist und evtl. sehr schonend gefahren wurde weil es knapp wurde dann würde es mich nicht wundern. Alle die das nie erlebt haben sind evtl. nie mir kaltem Akku angekommen. Dazu reicht es auf 0% zu zielen und am Ende schneller zu fahren, sowieso schneller zu fahren weil genug Kapazität, etc.

Wir kommt man mit so kaltem Akku überhaupt an den SuC - Heimladung am SuC? Nicht, dass ich da was dagegen hätte, aberzur Info.

Und wenn man Heimladung am SuC macht, sollte man eben auf dem Weg dorthin Rangemode ausschalten, oder?

Cheers Frank