Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

5.000 Euro Preiserhöhung für Model X ohne erkennbaren mehrwert

eins ist gewiss. TESLA macht sowas nicht ohne Grund.
Da bin ich mir sicher…
Entweder erhöhte Transportkosten (halte ich für höchst unwahrscheinlich)
Oder irgendeine Änderung die noch nicht nach aussen (Amerika) vordringen darf um die bestehende Produktion nicht zu gefährden.
Und sie wollen die dann kommenden Features nicht einfach so herschenken - deshalb jetzt die Preiserhöhung in Europa.
Aber wir werden bestimmt sehen was passiert. Spannend - welche Glaskugel das richtige vorhersagt… :wink:

Nein, nur sollte man die News von denen mit entsprechender Vorsicht betrachten

Licht, AHK > touchez. Viele Deiner Probleme habe ich nicht. Auto war nur zum FSD Upgrade in der Werkstatt. ATWs habe ich mal machen lassen - war aber alles stressfrei. Aber klar - es gibt sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Service - nicht nur bei Tesla. Die Anzahl der Werkstätten sagt nichts über deren Qualität aus. Siehe Renault. Wer hat da einen HV Schein ? Und Bitte - ganz ehrlich - Audi kennt sich mit dem e-Tron aus ? Jede Werkstatt ? Wir sollten ehrlich sein - die meisten schauen in Ihre E-Sprößlinge nach wie vor wie die Schweine in Uhrwerke.

Und zum Thema Verkehrsschilder - ehrlich jetzt ? Audi kann eine kleine Teilmenge von Schildern lesen - musterbasiert. Mehr ist das nicht. Audi kann damit das, was AP1 Fahrzeuge von Tesla seit 2015 können und was im Markt durch MobilEye & Co seit min. 2010 möglich war. Das ist ja jetzt nicht positiv hervorzuheben. Audi wird auch noch in drei Jahren so rumfahren.

Audi ist leider seit einiger Zeit langweilig geworden. Der e-Tron ist extrem kurz gesprungen. Ich wünsche Audi viel Erfolg - meine ich ehrlich. Aber er wäre mir für das Geld einfach nicht innovativ genug.

2 Erwachsene + 2 Kinder, Hund + Fahrräder und Gepäck inkl. Futter für alle und min. eine Woche Urlaub - geht nicht mit dem Audi. X und Audi sind nicht vergleichbar. Audi mag das ggf. so wollen, aber es ist nicht so.

Das Heck ist nett - geb’ ich zu.

X/S müssen überarbeitet werden. Tesla verdient kein Geld mehr mit diesen Baureihen - jedenfalls nicht in der Signifikanz wie vor dem M3 Start. Ergo machen die mit den Preisen, was sie wollen - siehe drop von 2019 ! 3/Y bringen das Geld, der Cybertruck wird in den US wie geschnitten Brot geben. Einen Kleinwagen in Europa, eigene Zellen und FSD…

Tesla ist eigentlich FSD und Zellen. Ob die noch in 10 Jahren Autos bauen…

Ich wette folgendes:

Wenn Du Elon morgen anbieten würdest, für ihn Daten für FSD zu sammeln, würde er aufhören, nervige Autos zu bauen, weil im Thema Autos gar keine Innovation steckt. Er hat seinen Teil erreicht. Alle bauen jetzt diese Dinger. Was sie benötigen sind nette Zellen und FSD, damit man langfristig vom überbordenden Individualverkehr runterkommt. Ansonsten noch mit der NASA zur ISS und dann Mars…wen interessieren Autos, in dem jeweils ein Mensch im Schnitt sitzt - meistens ?

Ach ja - und AI im Auge behalten - das Thema ist nicht ohne…

1 Like

Ja, und viele deiner Vorteile sehe ich nicht.

Ich fahre schon einige Jahre Tesla und bekomme seit einigen Jahren vieles von Elon versprochen, was interessiert mich was der Wagen in x Jahren dann eventuell kann, ich fahre Autos Max 200.000 km und das Max 4 Jahre bei mir, den Tesla werde ich definitiv nicht länger als 150.000 km fahren da ich danach keine dumme Versicherung mehr finde die Ständig die Reparaturen bezahlen möchte.
Es mag sein das Dir einiges von meinen Punkten nicht wichtig ist, nur was soll ich bei zwei Personen mit über 4 mit Hund Gedanken machen, das interessiert mich nicht, und heute funktioniert das AP1 immer noch um welchen schlechter als damals die Erkennung und Fahrassitenz vom VW Konzern.

Ich habe halt andere Ansprüche und Dinge die mir Wichtig sind und wahrscheinlich dadurch das ich auch regelmäßig noch andere Autos fahre eine etwas andere Sicht, oder mir fehlt die rosa fanboy Brille, wie auch immer.

Mich interessiert aktuell nur ob in kurze was am X verbessert wird was sich lohnt, oder ob alles gleich bleibt.

Es ist doch ganz einfach: wem der Preis nicht gefällt, sollte dann eben nicht kaufen. Es gibt auch noch eine andere Weisheit: wenn Du fragen musst, was es kostet, ist es zu teuer für Dich. :slight_smile:

2 Like

Der ist gut :rofl:

Ich schau dann besser nach einem eSmart, der passt ehr zu meinen Konten.

Und ich dachte damals zwischen Probefahrt und einer Tasse Kaffee mit dem Eisbecher eventuell doch zu lange überlegt zu haben ob ich mir noch ein Auto kaufen soll, dabei hätte ich nur in mein leeres Portmonee schauen müssen.

Damit muss ich natürlich nicht mehr nachdenken ob 5.000 Euro mehr einen Grund haben.
Bin gespannt wie Model 3 Fahrer reagieren wenn Tesla die Preise soweit drückt und die Reichweite erhöht hat das in 2 Jahren alle Schätzungen was die dafür die alten m3 noch bekommen unterirdisch sind, nach dem hickhack bei den kleinen preisanpassungen, da hätte ich bei der grossen preisverschiebung vor 2 Jahren mir dem x fachen der 5.000 Euro ja schlaflose Nächte haben müssen.

Mist, ist Mir auch durch gegangen.

Ich sollte keine Autos mehr kaufen, das süßte mich fertig machen wenn ich nur mal wissen möchte was man bekommt.

Frag mich gerade, warum Anfang des Jahres niemand einen Thread eröffnet hat

„25 000 Euro Preissenkung ohne erkennbaren Minderwert“

aber das ist vermutlich etwas völlig anderes. :slightly_smiling_face:

Gruß

3 Like

Es gibt auch Gründe für Preiserhöhung, der keine Verbesserung des Produkts zu Grunde liegen. Bei uns werden seit Jahren die Preise für die Reinigung erhöht. Die Leistungen haben sich nie verbessert. Grund? Das Unternehmen reicht die Tariflohnerhöhungen durch.

Nur eine Frage, was ist bei den H Batterien anders?

Nach Diversen berichten aus den USA eine andere Chemie und damit etwas mehr Reichweite. Tesla hat mehrfach die Batteriechemie verändert, was ja auch OK ist.

Der Wunsch nach erheblich mehr Kapazität ist beim Model S und X ist nicht so einfach umzusetzen, da im Batteriepack kein Platz für mehr Zellen ist und auch die Höhe limitiert, daher wird immer wieder an der Cellchemie nach neuen Erkentnnissen gedreht um limitierungen zu verringern wie Ladegeschwindigkeit und Ladeleistung, ähnlich wie beim 85er Accu, oder wie scheinbar auch bei einigen Model 3 wie berichte aus den USA nahe legen.

Daher hoffen viele auf eine überarbeitung und das die neuen Batteriezellen vom Batterieday in S und X kommen was aber einen erheblichen Aufwand an der Karroserie darstellt, eine Früherer Mitarbeiter von Telsa in den USA der auch Batterien Repariert hat das sehr klar gezeigt an geöffneten Batterien, und auch was jetzt neu Kommt das die Batterie im Y ein Tragendes Teil wird, er hat das schon vor Jahren gezeigt, da hatte es nur noch keiner auf dem Schirm. Intressant ist aber das er Muster der Batterien in Masse produziert hat und gezeigt hat das sie in die „Alten“ Batteriepackete nicht passen werden.

Die hoffnung ist das durch die Forschung die H Batterie mehr DC Ladezüglen halten wird bevor Tesla die Ladeleitung Reduziert, wissen tun wir es alle nicht, kann auch mal nach hinten los gehen, aber schön wäre es, weil was bringt es mir wenn ich Theoretisch 5 minuten mit einer Spitzenleistung von 250KW laden könnte aber Tesla über das BSM auf 85 oder 90KW reduziert.

Daher urspünglich meine Frage, viele veränderungen sind klein, und daher die Frage ob jemand was wusste wegen der 5.000 Euro erhöhung.

In der Vergangenheit hat Tesla oft auf Mitbewerber reagiert und dann Preise oder Ausstattung angepasst, so kamen die 261 KMH bei den Performance modellen oder die Schnelle beschleunigung.
Bei der Preisreduzierung damals wurde auch einiges Weggestrichen, wird nur ab und an auch vergessen, wie heute auch immer wider, so wurde Dämmung gestrichen, die Radkästenverkleidung biliiger und Instabiler, beim X keine Höhenverstellung mehr der Kopfstützen … .

Es hatte mich Intressiert, wie auch die Änderung bei den Batterien, daher hatte ich mir einiges angesehen und gelesen.

Es ist also kein kein Grosser Sprung, aber eventuell in einigen Tausenden Km von Intresse wenn die Ladeleistung später oder weniger reduziert wird, was Tesla ja inzwischen auch klar schreibt das Sie sich das vorbehalten.

1 Like

Bis auf ganz wenige Autos sind ja Autos keine Geldanlagen, sondern vernichten es eher.

Das mit dem Hund und den 4 Menschen - ich hätte es erklären sollen - das muss bei mir reinpassen :).

Allein würde ich mir nie so ein Schiff kaufen :).

Das Thema Auto hat sich sehr verändert. Man kann das meiner Meinung nach nicht mehr klassisch betrachten, wie in den letzten Jahrzehnten. Du kaufst einen Technologieträger und der muss zum Kaufzeitpunkt alles an Bord haben, um Deinen Verlust zu minimieren. Audi ist ein me too Produkt mit Schwerpunkt auf klassische Werte. Innenraum, Geräuschdämmung u.s.w. . Das Fahrzeug ist nicht innovativ. Die Rückspiegelcams sind hervorzuheben aber leider schlecht umgesetzt. Es wird den plaid S geben und kurzfristig sehe ich leichte BATT Verbesserungen. Der Fokus von Tesla
liegt aktuell nicht auf S/X - meine Meinung.

Hat auch mit Fanboy Kram nichts zu tun. Finde z.B. den Taycan sehr gelungen. Lucid wird sicher etwas werden und Rivian wird überleben, weil Bezos da mit drinsteckt - ausserdem ist das Produkt sehr gut. Würde Rivian autonom auf dem Niveau von Tesla operieren, dann stünden die sehr hoch im Kurs. Zellen und autonomes Fahren - das liegt noch innovativ beim Auto - der Rest ist Blech und Farbe…kann jeder - mal besser, mal schlechter…Teslas Bewertung an der Börse leitet sich ganz sicher nicht von der überragenden Verarbeitungsqualität, Spaltmaßen, dem spartanischen Innenraum und dem Servicekonzept ab :).

3 Like

Für den Gebrauchtwagenmarkt ist die Preiserhöhung auch recht gut, dann bleiben die Preise recht stabil und verschenken will jemand sein wagen auch nicht, obwohl die Gesellschaft schon recht geiz ist geil geworden ist leider und nicht mehr so viel Wert auf Qualität und gute Arbeitsbediengen legt.

1 Like

Mich würde es auch nicht wundern, wenn die H Batterien per SW Update nochmals mehr Reichweite erhalten würden, ist aber reine Spekulation. Irgendetwas muss schon neu sein, sonst hätten sie nicht eine neue Version deklariert. Die 561km gehen ja schon mit der G Batterie.

1 Like

Meiner Meinung nach war es mal überfällig, dass Tesla einen Preis nach oben setzt! Alle anderen Autohersteller werden ja auch teurer und nicht billiger. Vielleicht wollen Sie damit nur mal ein Zeichen setzen, dass ein hoher Wertverlust bei einem Tesla NICHT angebracht ist, sondern ein Tesla werthaltig sein kann.

Mehr liefern müssen die dazu nicht, da Tesla ständig weiter entwickelt und das Auto „mehr“ bekommt… das fängt bei der Batterietechnik und Ladeleistung an und hört bei Schildererkennung & Co auf…

1 Like

Ich glaube das könnte doch dahinter stecken ->

Es gibt wahrscheinlich ein Update bei Model S und Model X

Die Produktionslinie hat einen längeren Stop

Habe es beim Model S gepostet:

https://tff-forum.de/t/neues-model-s-und-x-in-der-pipeline-ab-11-01-2021/92108?u=teslafra

1 Like

Wenn jetzt noch in nächster Zeit ( heute auf morgen Nacht?!) der Preis für Model S/X in Amerika erhöht wird haben wir ein weiteres Indiz… :wink::sunglasses:

1 Like

Das wäre ja mal was…
Bin sehr gespannt, ob sich da wirklich was tut.

Hallo,

Wenn würde der Preis erst zum Jahreswechsel sich ändern, weil Tesla in Amerika die Wagen noch verkaufen kann, und auch will, sonnst hätten Sie ja alte Modelle auf dem Hof.

Aber ganz ehrlich, was soll da groß kommen? Wofür der lange stop, wenn es ein Umbau wegen karossereieanpassungen wäre hätten wir davon schon was gehört wie damals beim Facelift, dazu hört man aktuell nichts. Andere Batterie, dann hätte man das Batteriekarusell nicht so oft beim S und X gedreht in den letzten Monaten, und ehr was zum Batteryday rausgehauen. Anpassungen für den Plaid, glaube ich aktuell nicht wirklich, vor allem wenn er erst Ende 2021 angekündigt ist wird das 2022 frühestens. Also wären wir wahrscheinlich bei Innenraum Anpassungen, und da hoffe ich inständig das man nicht den Weg des Model 3 geht mit einem Zentralen Display, und nicht auch nochmehr kosten einsparen will, die letzten Einsparungen waren schon nicht sehr förderlich für Qualität, Anmutung Ausstattung.

Ich hoffe das Sie einfach nur an der Qualität versuchen was zu machen mit den Deutschen Firmen, das die Produktionstolleranzen geringer werden und besser abgestimmt, damit wäre ich glücklich.

Wünsche hätte ich, bin aber recht realistisch

  • Bessere geräuschdämmung
  • Bessere Gummis
  • ruhige Stoßdämpfer
  • haltbare Antriebswellen
  • wärmepumpe
  • vernünftige Heizleistung im Auto, vor allem im Fußraum
  • Sonnenrollo im Himmel für,die tolle Frontscheibe
  • stabile Sitze die nicht kippeln wieder mit verstellbarer Kopfstütze, ordentliche Sitzheizung, belüftet mit massagefunktion.

So, jetzt ist weihnachten vorbei und das wünschen.

Hoffen wir das beste.

2 Like

Besseres Licht (Matrix LED)
Spurwechselwarnungen in den Aussenspiegeln
Schirm im Querformat

hier sind ja paar nette Ergänzungen, nehme ich in meinen Katalog auf :wink: