30% weniger Akku mit 2019.24.4?

Als ich von der E-Rallye Baltica mit 10% Akkustand zuhause ankam, bot mir das Auto, kaum dass es nach Wochen wieder im heimischen WLAN war, einen Firmware Update an. Unmittelbar nach dem Update wurden nur noch 7% Akkustand angezeigt.

Ich vermute, man hat in der neuen Firmware die Differenz zwischen realem Akkustand und angezeigtem Akkustand weiter vergroessert, um Leute vor dem Liegenbleiben zu schuetzen.

Kann jemand diese Vermutung belegen oder widerlegen?

Das ist eher die Folge einer Kapazitätsreduzierung deines Akkutyps. Und wenn es das ist dürfte die Kapazitätsverringerung eher 10% betragen. Stell mal auf km um mit % bist du blind

Was für nen Akku? Und Update von wo nach wo?
Hier gibt’s viel zur verminderten Akkukapa Akku-Kapazität (70/85-er) gesunken nach Update 2019.16.2

Das hatte ich auch und habe auch schon hier berichtet…

Bei mir gab es auch eine Überraschung nach dem 2019.24.4 Update.

Ladestand war vor dem Update 104 km und 45 Minuten später, nach dem installierten Update, 96 km.

Danach nochmal 16 km gefahren und dann nach dem Abstellen im Stand nochmal in 1 Stunde 10 km Reichweite verloren.

Jetzt gerade die wundersame Reichweiten Vergrößerung: abgestellt mit 148 km, 4 Stunden später wundersame 154 km :unamused:

Innerhalb von einer Stunde hat das parkende Auto von 10% Akkustand auf 7% Akkustand reduziert.
Was hat das mit meinem Akkutyp zu tun?

2016er 90D Akku.
Update von 2019.22 auf siehe Betreff.

Ja, genau.
Das klingt sehr ähnlich wie ich es erlebt habe.

Habe ich auch in der Form beobachtet inkl. späterem Reichweitengewinn. War bei mir am Tag nach der Installation.

Ah, genau. Habs gefunden: 85er Akku: Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1 - #134 by Marahund

Genau genommen hatte ich ja nicht 3% weniger akku, sondern 30% weniger.
Die Prozentzahl war um 3 reduziert, der Füllstand war 30% geringer nach dem update.
Ich ändere mal den Betreff, dann klingt es dramatischer. :wink:

Mach mal voll und schau dann die Differenz. Wenn du betroffen bist werdens um 10% sein, never 30%.
Wie oben geschrieben stell mal auf km um, bei Prozent bist du in dem Thema im Blindflug

Ich weiß nicht, ob es wirklich weniger ist oder eben nur weniger angezeigt wird. Augenscheinlich wird aber die Leistung (gelbe gestrichelte Linien) später reduziert. Ich habe schon ein paar mal in den roten Bereich gefahren (bis ca. 5%), hatte aber keine Reduktion der Leistung. Das deutet m.E. darauf hin, dass der untere Bereich vergrößert wurde. Die Kapazität des Akkus kann ja nicht wirklich durch ein Update schrumpfen…

doch sie kann schrumpfen in dem man den Höchstwert der Ladespannung runtersetzt.

Du kannst doch nicht aus „von 10% auf 7% gesunken“ 30 % machen!

Dafür sind die beiden „Messpunkte“ doch viel zu dicht zusammen!
Wenn es nun in Wirklichkeit „von 9,51% auf 7,49%“ waren? Dann sind es ca. 1,6 kWh. Könnten die nicht vielleicht sogar durch den Updateprozess innerhalb 1 Stunde verbraucht worden sein?
Und der Akku ist evtl. auch noch etwas abgekühlt nach deiner Fahrt. Auch das lässt die angezeigten Prozente sinken.

@yellow
Dass die Änderung des Betreffs von mir scherzhaft gemeint ist, war doch wohl mehr als deutlich.
Und die harten Fakten stehen im Beitrag. Jeder kann sich also sein eigenes Bild machen.

@thorstenmueller
Ich vermute auch, dass sich am Ladestand gar nichts geändert hat, nur an dessen Anzeige. Wahrscheinlich will man dadurch Leute vor dem Liegenbleiben bewahren, dass man bei mehr Reserve schon 0% anzeigt.

Ich hatte es mal, das der Akku beim stehen „mehr“ wurde. Bei Tslafi war es auch zu sehen, wie der Akku „voller“ wurde.

Das die Reichweite bei 100% rechnerisch gleich blieb, muss Tesla wohl nur den Bereich verschoben haben wo er den Akku nutzt auch einen Bereich höherer Spannung. Bei Dir könnten das Gegenteil der Fall gewesen sein.

Was ist rechnerische Reichweite bei 100%? Teslafi und die IOS Stats App kann die so was auch in der Vergangenheit deiner Aufzeichnung anzeigen.

OK, das halte ich aber für einen gefährlichen Schritt seitens Tesla, wenn es denn so sein sollte. Schließlich haben wir ja für die Akkukapazität bezahlt. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt und bin zum ersten mal seit 2015 Update-Verweigerer.