Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

286 km ideal range nach 15.000 km und 9 Monaten

Mit 16A kleb ich wieder an den 290 km fest.

Hi Dragon,

und wenn du kurz im Range lädst?
Wann geht die Lampe für’s REGEN aus?
Auch bei 290?

gruß Manu

lt. TSM wir die Ideal Range aus dem Fahrverhalten/Verbrauch hochgerechnet - hast du deine Logfiles mal ausgelesen und ausgewertet?

ManuaX, keine Lampe fürs Regen geht je an oder aus, ist ja nur der Standardmodus.
Im Rangemodus lade ich nur wenn ich wirklich die Reichweite brauche.

pvmike, was meinst du mit Logfiles auswerten? Ich hab sie schon oft angeschaut, aber wodurch sollte ich da schliessen können ob die Range zu niedrig ist?

Jedenfalls denke ich mittlerweilen dass 290 km nicht so schlecht ist. Vielleicht ist das das Plateau meiner Batterie, solang es nicht weiter rapide nach unten geht passt es vorerst.

wenn du das .tar file auspackst findest du eine datei mit dem namen ahr.log; hier findest du u.a. die Ah/SOC und die spannung/V der einzelnen „bricks“

siehe http://www.teslamotorsclub.com/showthread.php/4849-12-volt-accessories/page4?p=75325&highlight=ahr.log#post75325

damit kannst du u.a. sehen wie balanced die bricks sind, was bewirkt der „Top Off“

PS: wenn ich richtig informiert bin, dann areitet scott451 jetzt für TM

Muss ich mir nochmal genauer anschauen. Danke!

Hallo,

meiner ist nun 3 Jahre alt, 11000 Km und hat im Standard-mode mit 13 A geladen zwischen 285 und 296 Km Reichweite. Top off bringt bei mir keine Änderung der Reichweite. Auch konnte ich noch nicht feststellen, was für die unterschiedlichen Werte ursächlich ist.

1234mac

meiner ist nur 2Jahre alt EZ 17/11/2010 hat 113k runter und komme nur noch auf 266km bei 10A.

lg

Eberhard

Meiner ist auch schon 3 Jahre alt und ca. 35.000km auf der Uhr. Im Standard Modus komme ich bei 10A auf Reichweiten von 270-280km. Jetzt im Winter ist es mehr bei den 270 als bei den 280.

Da sehen Eberhard und ich ja richtig gut aus, ich komme noch auf 262 km bei 10 A ca. 340 km im Range

Nur 10km weniger Reichweite bei winterlichen Temperaturen. Das finde ich jetzt echt erstaunlich. Bin positiv überrascht wo ich doch schon so oft bei anderen E-Autos gelesen hab dass sich da die Reichweite um 1/3 bis 1/2 der vom Hersteller angegebenen Reichweite reduziert.
Da scheint der Tesla wohl wieder als positives Beispiel voran zu gehen.
Hat jemand eine Erklärung warum der Tesla im Winter nicht so stark an Reichweite verliert, oder schreiben da die Medien nicht ganz die Wahrheit über die anderen E-Autos?

ich denke das problem ist die Heizung, nicht EV Fahrer würden sie im ersten Moment wie bei einem Verbrenner bedienen, schön mollig warm, die wärme ist ja ein abfallprodukt des Motors.
Wenn man aber die Heizung ausmacht und stattdessen die Sitzheizung benutzt, werden einige kW an Energie eingespart, nachdem die Sitzheizung nur ein paar 100W (?) hat und die Innenraumheizung ein paar kW.
Achja, der Akkupack wird ja auch noch gewärmt, dadurch spielt das nicht so eine rolle wie kalt es draußen ist.

Nun, erstens spielen 2 kW Leistung für die Heizung bei 20 kWh Energie Vorrat im Akku eine größere Rolle als die 55 kWh im Tesla Roadster. Zweitens aber erkennen Tesla Roadster Fahrer das bei Heizung im Auto es draußen kalt ist. Und dann ist es vielleicht doch glatt und nass und man reduziert ein bisschen die Geschwindigkeit. Dieses spart die 2 kW Heizleistung wieder ein. Und so kommt man genau soweit. Die Reichweite im Tesla Roadster sinkt so also nicht wenn es draußen kalt ist.

Roadster fahren ohne kalte Füsse ist wie Fussball ohne Tore.

Lt. TMC Forum USA gibt es jetzt anscheinend eine Roadster Mode App für das Model S: (Beta Stadium) Wird sie aktiviert, wird der Radioempfang sofort und zuverlässig „disabled“’, die Fussbodentemperatur im Innenraum nähert sich innerhalb weniger Augenblicke dem Gefrierpunkt, über eine kleine Düse im Dachhimmel wird ein ordentlicher Wassereintritt generiert - und jetzt kommt’s: über einen Slider kann der „beschlangenheitsgrad“ alias Foggyrate der Frontscheinwerfer eingestellt werden. Dass ganze ist wohl Bestandteil des sog. RDMP „Roadster driver migration program“.

Sachen gibt’s …

Ideal range ist gestiegen!

Und zwar so: Seit Sonntag steht nun mein Roadster in der Garage am Netz und bekommt nur nachts ein Stromangebot. Anscheinend nutzt er es immer wieder, um tröpfenweise nachzuladen. Der Ladestrom ist auch von mir auf 10 A begrenzt. Dienstag war die IR 285 km (km-Stand ca. 28.000). Nun ist er nachts immer weiter angestiegen - auf 288 km IR Mittwoch morgen auf 291 km IR Donnerstag (heute) morgen. Anscheinend bekommen die tiefen Temperaturen und die Möglichkeit nur nachts zu laden dem Akku sehr gut. Samstag Abend war die Restreichweite beim Abstellen bei ca. 50 km IR im Normalfahrmodus.

vg

es sieht mehr danach aus, dass die batterie immer mehr sich ausbalanzieren kann. aber die niedrigen temperaturen tun ein übriges. auch ich habe 10km mehr von ca. 260 auf 270.

lg aus genf

eberhard

selbiges geht auch mit ner range ladung, aber habe ich ja schon oft beschrieben ^,^
ausbalanciert sollte er dennoch sein :stuck_out_tongue: Atm ca. 312 km IR bei 30 Tkm und ist 1,1 Jahre alt :mrgreen:

gruß ManuaX

Interessant wäre noch, bei wie vielen Ladezyklen im Verhältnis zu gefahrenen Km die Reichweite so ist.

Also soll man den Akku jeden Abend Laden, oder lieber die Reichweite ausfahren und dann laden.

Mit ausfahren meine ich nicht auf Null, sonder einfach das was gesund ist.

i.A. ist 4 * 1/4 laden besser als 1*1/1 Laden für die Batterie

Zu beachten ist, dass der Algorithmus zur Berechnung der Reichweite genauer ist, wenn ich ab und zu mal bis nahe 0… 50 km im Standardmodus fahre.

Ebenso wird beobachtet, dass nach „Leerfahren“ im Standardmodus und anschließendem Laden mit 10 A eine größere Reichweite angezeigt wird. Dies hat
IMHO damit zu tun, dass durch das langsame Aufladen über einen langen Zeitraum die Batterie beim Laden besser ausbalanciert