Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

2 sec im Ludicrous Mode?

https://m.youtube.com/watch?v=GNcIrFmaaNs&feature=youtu.be

Wäre es möglich zu dem Link noch eine Beschreibung zu geben?

Danke Spüli, mich stört das auch jedes Mal, wenn einfach nur Links gepostet werden. Das Video ist vom Model 3 Owners Club. Eine Menge Spekulation, mehr nicht. Hörensagen.

Stimmt.
Für Alle die sich die 6 Minuten Video sparen wollen:

Quelle: model3ownersclub.com/threads/mo … post-16386

Kann ich statt den 2 Sekunden auf 100 die kein Mensch braucht lieber pro 0.5 Sekunden 100km Reichweite haben? :laughing: Ich hätte mein M3 dann gern mit 6 Sekunden auf 100 (was locker reicht und dann nicht nach dem 2. Start deaktiviert wird :smiley: ) aber dafür 500km Extra-Reichweite?

Diese Daten halte ich für eher realistisch :wink:

auto.oe24.at/news/Tesla-Model-3- … /234255911

Einen Österreich (Zeitung) Artikel als Quelle für realistische Daten zu verlinken ist mutig. :laughing:

Und wo hat Elon diese Sache bestätigt? Quelle? Also ich habe dazu nirgends etwas gelesen.

Es gibt beim Beschleunigen auch eine physikalische Grenze, die durch den Reibungskoeffizienten und der Erdbeschleunigung bestimmt ist. Dragster und derartige Fahrzeuge besitzen bestimmte Reifen und Straßenbeläge, mit denen höhere Reibungskoeffizienten erreicht werden, darum können diese Fahrzeuge auch in unglaublichen Zeiten beschleunigen.

Aber um hier die „Glaubwürdigkeit“ der Behauptung ins rechte Licht zu setzen, will ich da mal was ausgraben:

Fr=Fa

mgµ=m*a

=> g*µ=a

d.h. Die Masse und die Reifenoberfläche sind nicht von Bedeutung.

Ich hab auch eine Dissertation darüber gefunden, damit man ordentliche Reibwerte für µ erhält, da wird bei normaler Straße trochen ein max-Wert von knapp 1,2 und bei Nässe von 0,6 gesprochen. Somit ergibt sich eine maximale Beschleunigung von 11,77m/s^2, also 1,2g, oder bei v=a*t (v=27,77m/s ~100km/h) eine Zeit von 2,36s, bei geradliniger Beschleunigung.

fzd.tu-darmstadt.de/media/fa … tation.pdf
(Seite 16)

Bzw.:
leifiphysik.de/mechanik/reib … ngsproblem

Alles Gute!

Eben,
Von daher wären mal die Randbedingungen beim Grimsel Rekord (1,785 s) interessant.
t-online.de/auto/alternative … ekord.html

https://electrek.co/2017/02/07/tesla-model-s-p100d-ludicrous-0-60-mph-motor-trend-test/

Viel fehlt nicht mehr, bis zur 2 Sekunden Marke. :slight_smile:

Damit es keine Verwirrung im Bezug auf den Threadtitel gibt - - die Orginalaussage bezieht sich auf 0-60mph als auf 0-96km/h.
Zumindest in den USA ist es auch üblich die Beschleunigungszeiten nicht mathematisch korrekt zu runden sondern abzuschneiden. Ein Auto das in 2,09 s auf 60 mph beschleunigt darf man guten Gewissens mit 2,0 Sekunden angeben.

Die von Adastramos angegebene Berechnung kommt schon sehr gut an die Realität ran. Um die physikalischen Grenzen abschätzen zu können vergleiche ich am liebsten mit den Bremswegen von Sportwägen. Da sind heute Werte von 30 bis 31 m von 100 auf 0 drin. Bei linearer Beschleunigung sind das 2,2 s von 100 auf 0. Diese Werte kann man auch beim Beschleunigen hinbekommen.
Und ich bin mir absolut sicher dass das Model 3 das auch schaffen wird - vielleicht nicht beim Marktstart aber sicher in den nächsten Jahren. Das Model 3 wird die 2,0x s auf 60 mph knacken.

Gruß

Bernhard

Ganz einfach: Spoiler -> mehr Abtrieb

Und „kaugummiweiche“ Reifen die nach 100 km fertig sind.

Die Quelle der Automeldung aus Österreich war aber Tesla vor dem Pressetermin !

2,8 Sekunden erscheint mir realistisch, da es bei BMW auch ähnlich ist.
BMW M4 und BMW M5 etc.

Geringe Unterschiede im Zehntelbereich.

Ich hab gehört das Model 3 kommt mit ´nem V6-Biturbo - weil das bei BMW so ähnlich ist :laughing:

Gruß

Bernhard

Ne, aber man wird nicht das günstigere Modell bei der Beschleunigung bevorzugen. :wink:

Etwas langsamer oder gleich schnell.

Mehr wäre erstaunlich und ein Novum.

Naja das gibt die Möglichkeit, dass das MS und MX noch schnelller wird. :laughing:

Der Rennwage-S geht ja schon in 2 Sekunden auf 100.

Nach der Logik müsste das Model X schneller sein als das Model S, ist es aber nicht. Ich habe bisher nicht de Eindruck, dass Tesla sich von solchen Gedanken aufhalten lässt.

Vielleicht nicht im ersten Modelljahr, aber mittelfristig bin ich mir sicher, dass sie das raushauen werden, was Budget und Physik erlauben.

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Naja ich rede schon von der gleichen Fahrzeugklasse… :wink:

SUV mit SUV

Limo/Coupe vs. Limo/Coupe

Doch, das ist durchaus üblich dass die Luxusmodelle (7er, S-Klasse, A8) langsamer Beschleunigen als die „Sportler“ der kleineren Klassen.

Bei Audi ist der schnellste A8 (S8 plus für 145.000 EUR; 0-100: 3,8s) langsamer als der schnellste TT (TTRS für 66.000 EUR; 0-100: 3,7s).
Bei BMW gab es bis vor kurzem auch keinen M7. Da waren M3 und M5 auch schneller.

Gruß

Bernhard