Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

2. Probefahrt am 27.3. in Eindhoven

Hallo allerseits,

ich habe es geschafft, mit meiner gesamten Familie auf der Rückfahrt von Amsterdam eine 2. Probefahrt in Eindhoven mit dem Model S zu machen.
Nun ja, es war zwar extrem kalt aber die Straßen zum Glück knochentrocken. Und so konnte man die Beschleunigung im Gegensatz zu Hamburg auch mit den Winterreifen so richtig testen! Es war schon atemberaubend…
Der Teslamitarbeiter erzählte übrigens, dass er über Nacht die Akkus vollgeladen hatte und am nächsten Tag über 500km Reichweite angezeigt bekam. Er bestätigte, dass bei den Probefahrten die 500km tatsächlich erreicht werden (trotz der vielen kickdowns…) . Nun gut, an Höchstgeschwindigkeit hat man im allgemeinen dabei höchtens 80 drauf (ich 125 :astonished: :confused: :stuck_out_tongue: :laughing: ).

Mir viel noch auf, dass es sehr schwer war, mit dem Gaspedal „sanft“ zu beschleunigen :confused: . Leider vergaß ich zu fragen, ob dies einstellbar ist und wenn ja, wie es eingestellt war. Auch gelang es mir kaum, einfach so dahinzurollen (mit kw=0), außer man legt manuell den Leerlauf ein :slight_smile: .
Sehr angenehm empfand ich auch, dass es in den Türen keinerlei Ablagen = Schmutzsammler gibt. Das war mir beim ersten Mal gar nicht aufgefallen.

Dann hatte ich mit dem Tempomaten rumgespielt aber im Gegensatz zum ersten Mal etwas Probleme damit gehabt. Das lag hoffentlich daran, dass der Hebel ganz anders als bei unseren aktuellen Fahrzeugen (VW, Audi) funktioniert.

Außerdem erfuhr ich, dass in den Niederlanden der Wagen als Firmenwagen extrem hoch gefördert wird: keine Luxussteuer und zusätzlich noch mehrere 10 TEUR Einsparung aufgrund von Abschreibungsvorteilen. Hat jemand zufällig eine Firma/Filiale in den Niederlanden :question: :unamused:

In den nächsten 5 Tagen muß ich mich entscheiden. Aber ich fürchte, ich muß aus privaten Gründen die Signatur-Bestellung in eine normale Bestellung wandeln …

Uli

Hm, das ist interessant. Mein Eindruck war genau gegenteilig – ich war extrem beeindruckt davon, wie einfach es ist, das „Gas“ präzise und gefühlvoll zu dosieren! Das war definitiv einer der Punkte, der mir auf der Probefahrt gezeigt hat, dass Tesla seine Hausaufgaben gemacht hat. Um Deine Erfahrung etwas zu relativieren, mach Dir klar, dass das Model S alle Geschwindigkeiten von 0 bis 200 auf nur einem Pedalweg abbilden muss – während bei Verbrennern der Pedalweg in jedem Gang ja nur einen recht beschränkten Geschwindigkeitsbereich abbildet. Ich war komplett begeistert, dass Tesla es trotzdem geschafft hat, das Pedal so abzustimmen, dass ich bei allen Geschwindigkeiten den Input leicht und kontinuierlich regulieren kann.

Wie schön, dass es auch Menschen gibt, die dem etwas Positives abgewinnen können! :slight_smile: Für die meisten Interessenten steht der Mangel an Staufächern in Griffweite des Fahrers eher auf der Negativliste…

Ich habe bei den wenigen Gelegenheiten, die ich hatte, das Model S zu fahren, noch keine Zeit für den Tempomaten geopfert. Bislang war ich fest davon ausgegangen, dass der nicht nur so aussieht, wie bei Mercedes (die ganze Lenksäule ist ja aus dem Mercedes-Regal), sondern auch so funktioniert. Wenn das der Fall ist, mache ich mir keine Sorgen. Ja, die Bedienung ist etwas anders als im VW-Konzern, aber ich fand die Variante mit Mercedes’ zusätzlichen Stock am Lenker eigentlich immer am angenehmsten zu bedienen – wenn man sich einmal dran gewöhnt hat. Hier sind ein paar Details dazu, nach der Beschreibung scheint sich Tesla weitgehend an die Funktionalität von Mercedes zu halten:
teslamodelsxc.wordpress.com/2012 … explained/

Hallo Volker,

danke für Deinen ausführlichen Beitrag :exclamation:

Ich bin anderer Meinung. Beim Tesla ist meiner Meinung nach die Ein-/Verstellung des Pedalwegs viel leichter als bei konventionellen Fahrzeugen, da nahezu über den gesamten Geschwindigkeitsbereich das gleiche maximale Drehmoment verfügbar ist! Und da würde ich mir wünschen, dass es einen spürbaren Bereich für 0kw gibt :slight_smile: .

Leider kann ich nicht so gut englisch. Wenn ich es richtig verstanden habe, versucht danach der Motor mit voller Leistung die Geschwindigkeit schnellstmöglich zu erreichen bzw. mit höchstmöglicher Aufladung abzubremsen. Das würde ich mir viiiieeel sanfter oder einstellbar wünschen :sunglasses: .

Uli

OK, ich glaube, ich kann den scheinbaren Widerspruch auflösen: Du beziehst Dich auf die Dosierung nach kW, insbesondere möchtest Du „segeln“ können, ohne Strom zu verbrauchen oder zu rekuperieren. Ich bezog mich ausschließlich auf das Fahrerlebnis und die Dosierung der Beschleunigung sowohl beim Überholen als auch beim Rangieren. Bei so unterschiedlichen Zielsetzungen ist es nicht überraschend, dass wir zu unterschiedlichen Bewertungen kommen.

Ich gebe Dir recht, dass es zum Erzielen der maximalen Reichweite nützlich wäre, wenn das Pedal bei 0 kW einen leichten Druckpunkt hätte. Alternativ oder zusätzlich wäre es außerdem wünschenswert, dass der Tempomat sich nicht sklavisch an die Zielvorgabe hielte, sondern in einem Bereich von zum Beispiel +/-10 km/h Schwankungen zulassen würde, um zum Beispiel bergauf möglichst viel Schwung mitzunehmen und bergab, in gewissen Grenzen, auch ungebremst rollen zu lassen. Womit wir beim nächsten Thema wären.

Da stimme ich Dir 100%ig zu! Mit „Vollgas“ auf die eingestellte Geschwindigkeit zu springen, ist weder ökonomisch, noch elegant, und wer besonders sportlich unterwegs sein will, benutzt keinen Tempomaten. Interessanterweise hatte ich kürzlich einen A6 als Mietwagen, der das genauso machte, was ich als sehr unangenehm empfand, besonders meinen Fahrgästen gegenüber. Bei Mercedes und BMW ist mir das nie so aufgefallen, die lösen das anscheinend etwas aufwändiger und eleganter.

Beides, sowohl das Verhalten des Tempomaten, als auch die Kennlinie des Strompedals, sollten sich im Model S per Software-Update verbessern lassen. Ich schätze die Chancen dafür, dass Tesla in der Richtung noch nachbessert, als relativ gut ein, da beides auch in den amerikanischen Foren bereits thematisiert wurde.

Zum Thema „reichweitenoptimierender Tempomat“ siehe auch meine Kommentare in diesem Thread (der übrigens auch von Dir ist :wink: ) : viewtopic.php?t=881