Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

2 Fragen zur Akku-Erhaltung/-Pflege

hallo leute,

habe zwei fragen zur lebensdauer-beeinflussung unserer Lion-akkus:

  1. wärme soll den akkus nicht sonderlich zuträglich sein. ist es ratsam, nach längerer fahrt mit spürbarbarer erwärmung den wagen sofort zu laden, damit die kühlung anspringt und der akkublock ziemlich schnell wieder runterkühlt, oder kann man ihn getrost stehen und langsam von selbst auf umgebungstemperatur kommen lassen? laden dann also ggf. erst wieder bei bedarf.

  2. ich habe zweifel, ob das seitens tesla (manual) empfohlene ständig am netz hängen und damit der dauernde ladestatus von 80 - 85% unseren akkus zuträglich ist. in e-bike-foren und anderswo ist man kritischer und empfiehlt, Lions nicht über 60-70% kapazität zu lagern. könnte das ständige halten des akkus auf ideal range also schädlicher sein als angenommen?

gibt es dazu eurerseits klärende infos oder einschätzungen/empfehlungen?

danke!

holger

Tatsächlich habe ich mir über 1. erst gestern Gedanken gemacht.
Der Akku hatte 37 Grad und 30% Standard Ladung. Habe ihn dann nicht angestöpselt, weil ich ungern Energie vernichte um den Akku zu kühlen, was über Nacht ohnehin passiert. Und 30% ist ja auch kein schädlicher Ladestand.
Wenn er jetzt noch 90% gehabt hätte, hätte ich ihn wohl angestöpselt. Die hohe Temperatur ist mMn vor allem schädlich bei hohen Ladeständen.
Zu 2. kann ich sagen, dass ich ihn möglichst zwischen 30 und 50% stehen lasse. Lade ihn nur dann höher, wenn ich weiß, dass ich fahre. Und dann auch nicht unbedingt weil ich die Reichweite brauche, sondern die Leistung, die bei niedrigeren Ladeständen deutlich geringer ist.

Ich habe in den ersten Jahren die Tessi immer über den Winter im Storage-Mode am Stromnetz gehalten. Dabei fiel die Ideal-Range über die Wintermonate um 5 - 10 km.
Ich hab daher mal ein Jahr das Überwintern im Standard-Mode ausprobiert und nur 2 km Reichweitenverlust gehabt. Daher denke ich, dass die Ladung auf 80 - 85% nicht ganz so schlecht sein kann.

Gruß 1234 mac

Um die Temperatur des Akkus vorm Laden kümmert sich das Batteriemanagementsystem von Tesla. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Noch weniger als 80% zu laden macht auch wenig Sinn. Es ist zwar besser noch weniger zu laden allerdings in so geringem Maße dass sich das Nachdenken darüber nicht lohnt. Das Verhalten ist sehr nichtlinear in Richtung der Ladeschlussspannung. Also nicht so viel denken und viele mehr einfach benutzen.

Du weißt schon,.das es hier um den Roadster geht. U.a. andere Zellchemie usw.
Tesla hat nicht ohne Grund hier ein Storage-Mode eingeführt. Man(n) kann den Roadster sonst nur auf 90% (Standard) oder 100% (Range) laden.
Dazwischen gibt es nichts!
Daher macht der spezielle Storage-Mode schon Sinn. Niedriger Ladeend-SOC und große Hysterese. D.h. wenige Zyklen über den Winter.

Grüße SuCseeker

?? wieso andere zellchemie? ich dachte immer, zumindest beim model S wären auch „nur“ 18650-zellen verbaut.

18650 ist bloss ein Zellformat (18 mm Durchmesser, 65 mm lang). Es gibt Dutzende, wenn nicht hunderte verschiedene Batteriechemien, die man in einen solchen Becher füllen kann.

Sorry, hatte nicht gesehen das es das Roadster Forum war. Grundsätzlich aber gilt auch da, 90% ist unwesentlich schlechter als 80% und auch der hat ein BMS. Aber klar, Storage unter 90% ist besser. Sorry für die Verwirrung.

bis jetzt nehme ich mal mit:

  1. teilentladen warm stehen lassen ist nicht so problematisch. (voll und warm schließt sich ja fast schon aus, da sich erst nach etlicher fahrt/deutlichem verbrauch spürbar wärme einstellt).

  2. nicht ständig bei vollem IR /85% akkuinhalt stehen lassen ist in jedem fall - wenn auch geringfügig - besser als dauernd am netz.