Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

170 kW Ladeleistung beim SR+

Hat schon wer das neueste Update und war schon Mal bei Ionity laden?
SAVE_20191104_083421.jpg

Das klingt ja richtig gut, bin auf die Ladekurven gespannt :wink: :sunglasses:

Nice! Darauf habe ich gewartet und das ist meiner Meinung auch notwendig bzw. nun das nötige Argument gegen die aufkommenden Konkurenz 2020! :slight_smile:

Sehr nice. Die Konkurrenz krebst bei 40 - max. 70 kW rum.

Gibt nun eigentlich auch keinen rationalen Grund mehr für nen LR.

Ich warte auch schon ganz gespannt auf die ersten Ladeerfahrungen.

Sehr gute Nachricht, 170 kW peak und die Effizienz des SR+ ist eine super Kombination.
Quasi die Ladestrategie des alten Ioniq auf dem Niveau von Tesla.
Da werden viele ans Rechnen kommen, ob ihnen der Mehrpreis des LR AWD es wert ist.

Wie sah die Ladestrategie des alten IONIG denn aus?
(Ich überlege, ob ein SR+ für meine Fahrten Richtung Südtirol + Gardasee (850 - 1100 km)
ausreichend ist.)

Ladestrategie alter Ionic war: öfter laden, dafür „schnell“
(in der Praxis ist der neue übrigens kaum langsamer, außer eben für strecken über ca. 600km …)

zum SR+, ob die Reichweite „reicht“:
abetterrouteplanner.com/

die Ladepausen sind dank update dann einfach ein paar Minuten kürzer.

170kW ist aber eine Ansage, hätte ich nicht damit gerechnet…

Hast du mal bei abetterrouteplanner getestet?

Das Model S 75d hat ähnliche Reichweite und wohl jetzt langsameres Laden als das SR+ nach Update. Wir fahren damit immer in Urlaub. Ladestrategie dabei ist.

Voll zuhause losfahren. Nach Ca 300-350 km einmal 20 bis wirklich max 30 min laden, dabei Kids auf Toilette und kurz die Füße vertreten.
Damit kommt man dann nochmal ca 180- 200km. Dann machen wir während SuC EssensPause. Picknick oder halt in ein Restaurant. Das dauert gewöhnlich so lange das der Akku wieder Rand voll ist. Bei der Route < 800 km sind wir dann für die reststrecke ohne weiteres Laden gerüstet.
Wir fahren zu 90% in ein Ferienhaus. Steckdose gibt es da immer. Also laden gesichert.

Wenn es Richtung 1000km geht brauchst noch eine kurze Ladung wie die erste.

200km mit 80% von denen noch 10% Rest zu fahren wird schwierig sein. Es sei denn du hältst dich daran und fährst nie schneller als 130km/h, konstant, ohne Regen und im Sommer und keine Hügeln.

Aber mit 150kW wird es etwas kürzere Stopps brauchen, so ca. 5 Minuten weniger.

.

Meine Güte, kein Thread über den SR+ mit Ladeleistung, bei dem es nicht in diese gähnende Äußerungen mündet von:
Kann nicht sein / Reicht mir nicht / keine Kaufempfehlung / Finger weg.

Ausgang war der Hinweis: Es wären nach dem bis zu 170 kW möglich.
Als nächstes wird gleich die damit verbundene Degration behandelt, wetten?

Ich kann mir nicht erklären, warum der SR+ so polarisiert.

Für mich ist es wichtig, dass die Leute sehr realitätsnahe Vergleiche haben. Hier lesen auch viele Tesla Interessenten mit. Dann kaufen Sie sich ein SR+, weil hier einer gesagt hat, dass man 500km fast am Stück damit fahren kann und ärgern sich nur (kann man ja auch, mit 70km/h auf ebene Strecke und im Sommer ohne AC)

Mich sprechen teilweise Leute an, die sich für Model 3 interessieren. Wenn die mir erzählen, dass sie ab und zu 1200km in den Urlaub fahren, dann sage ich denen ganz klar, dass das mit SR+ halt etwas länger dauern wird, vielleicht auch sogar 1 Stunde und mehr länger. Denn so gut das Netz von Tesla ist, es gibt halt Lücken, besonders im Ausland, wo man entweder super langsam fahren muss oder halt länger anstehen muss, damit man den nächsten Charger erreicht.

Oder dass man mit SR+ halt nicht diese hohe Tempogeschwindigkeiten wie mit einem Verbrenner halten kann, denn die Batterie halt wenig Puffer hat und mit steigenden Geschwindigkeiten auch die Verbräuche und Heat loss ansteigen.

Ob die 1-2Stunde im Jahr oder 30 Minuten auf Langstrecke den Leuten den Aufpreis, oder die Anpassung auf Geschwindigkeiten zwischen 120-130km/h, wert sind , müssen sie selbst entscheiden. Aber zumindest treffen sie eine fundierte Entscheidung.

:question:
Ich empfand die Antworten in diesem Thread als informativ…
(und bisher nicht polarisierend)

170 kW ist eine Ansage und klasse. Klar sollte sein, dass man diese 170 kW erstmal erreichen muss. Dafür muss der Akku sehr leer sein und auch der Lader die Leistung bringen.
Aber: Ich finde es absolut klasse, dass Tesla auch das „kleine M3“ die Power gibt. Wenn ich sehe, dass die meisten anderen Hersteller bei max. 100 kW (oder sogar noch weniger) aufhören, dann ist das ein fettes Ausrufezeichen.

Wer hat es denn jetzt mal getestet? :slight_smile:
Für mich pers. wäre das definitiv ein Pluspunkt für den SR+. Mal abgesehn von den (vielleicht) 6000€ Förderung, die im Raum stehen. Das Gesamtpaket SR+ wird dadurch einfach nochmal einen Ticken lukrativer und schiebt die Preis/Leistungs-Latte nochmal nen Ticket höher. Natürlich sind die 170kw Theorie und unter optimalsten Bedingungen etc…Aber mir als Interessenten nimmt es ein bisschen die Angst (Reichweite bzw. Fahrtdauer bei 1000km+ Strecken). So ehrlich muss ich da schon sein…

Seid ihr sicher, dass die 170kw für V2 Supercharger gelten? Die LR Modelle können an den aktuellen V2 Chargern ja auch nur mit höchstens 150kw laden. Möglicherweise ist damit nur Laden am V3 Supercharger gemeint, den es ja in Europa noch nicht gibt.

hat ja eh keiner behauptet
(es geht ums laden an Ionity usw. )

Im Changelog in 36.1 ist in der Überschrift von „supercharger improvements“ die Rede.

Ich glaube es geht darum, dass ein SR+ eine Ladeleistung von 170kW Peak erlaubt. Das der SuC V2 das noch nicht liefern kann, ist eine andere Geschichte. Aber mit V3 wäre das am SuC auch möglich.

ich hab auf

Seid ihr sicher, dass die 170kw für V2 Supercharger gelten?
geantwortet

(bei Supercharge ist es jetzt nicht mehr auf 100kW begrenzt… also auch eine Verbesserung)