12 Volt Kühlbox problematisch?

Ich habe eine 12V-Kühlbox fürs Auto, die auch nen Stecker für 230 Volt hat. Nun die Frage: Da das Model Y ja nicht 12 sondern 16 Volt hat: verträgt das die Kühlbox oder schmort mir der Stecker duch?

probiers aus… wer anderer kann dir das nicht beantworten

3 „Gefällt mir“

Sorry @chris_v, das ist eine unqualifizierte und pauschale Aussage.

@MBK Nimm dir ein Multimeter und messe die Spannung an der 12-V-Dose. Dann wirst du sehen, ob dort 12 V DC oder mehr anliegen . Damit kannst du dich absichern.

Edit: Kleinkarierten Zigarettenanzünder gestrichen und 16 V ergänzt.

5 „Gefällt mir“

irrtum !! das kann KEINER beantworten, weil weder marke noch typ angegeben…und auch wenn, musst schon genau wissen was verbaut ist… also bitte ned gross daher reden

3 „Gefällt mir“

Solltest du eine Kühlbox haben die nur 12 V kann dann wirst du aufjedenfall Probleme bekommen, wenn du diese an 16 v anschließt.
Denke nicht das an der Steckdose hinten 16 V Anliegen. Da steht immerhin 12V drauf.

was soll das bringen ?! wir wissen dass es 16v sind ! also was soll er da messen ?! und mit was absichern?, das er 16v hat und eben noch immer nicht weiss, ob seine kühlbox mit 16v arbeitet

immer dieses besserwissen… und dann von einem mod…bravo…

1 „Gefällt mir“

das kann natürlich sein

Soweit ich weiß hat die Batterie 16v. Ich bin mir aber sicher dass beim „Zigarettenanzünder“ 12v anliegen. Ist ja doch ein Standard und sonst hätten wir viel mehr Berichte über gegrilltes Zubehör. Und wie schon erwähnt steht auf dem Deckel ja auch 12v drauf.

11 „Gefällt mir“

Meine Waeco/Dometic CDF-18 läuft ohne Probleme. Die ist allerdings auch für 12/24 Volt geeignet. Gemessen habe ich 15,5 V. Aber vorne im Model 3.

5 „Gefällt mir“

Das Handbuch ist hier eindeutig …

1 „Gefällt mir“

Sorry, messen fällt aus. Bin kein Elektriker. Aber wenn da 12V auf dem Deckel steht, dann darf da ja nicht 16V rauskommen.

2 „Gefällt mir“

Das Handbuch sagt aber nix zur Steckdose im Kofferraum.

Doch, etwas weiter unten. Habe es nicht gescreenshootet

Wir sind vor einer Woche 650 km mit angeschlossener Box gefahren inkl 2 h Pause bei Freunden. Dabei haben wir am 11kw Lader geladen. Box hat gekühlt. Lief alles einwandfrei

1 „Gefällt mir“

Das Bild welches du verlinkt hast sagt lediglich aus das man 12 AMPERE dauerhauft VORNE ziehen kann, aber nicht welche SPANNUNG anliegt.

Um genau zu sein.

10 „Gefällt mir“

Die Rede ist ja auch von der Steckdose vorne in der Teslaanleitung. Diese ist auch ohne Beschriftung. Die hintere hat die Beschriftung 12V.

Wo hat der Tesla den?

Bordspannungssteckdosen haben im Pkw normalerweise 12 Volt. Unbelastet können wie bei einer Batterie ein paar Volt mehr angezeigt werden.

1 „Gefällt mir“

Hallo zusammen!

Tesla verbaut seit einiger Zeit tatsächlich NUR noch 16 Volt Batterien, wurde mir auch von unserem Ranger so bestätigt. Wir waren letztes Jahr November in Florida und hatten ein MY von Hertz gemietet. Ich habe für unsere aufblasbaren Paddleboards stets eine elektronische Pumpe mit, diese checkt beim Einschalten welche Spannung anliegt und kommt mit den 16 Volt nicht klar. Die hat beim Starten 15,5 Volt angezeigt und dann kam nur noch ein ERROR im Display und vorbei wars. Hersteller hat dann bestätigt dass die Pumpe nur für 12 Volt Batterien gedacht ist…

Sind die beiden Steckdosen in Reihe geschalten oder sind das zwei Stromkreise?
Wollten im Sommer öfters die beiden eScooter mitnehmen und dann könnte man im Auto nachladen (je nach dem einzeln oder beide gleichzeitig über beide Steckdosen)

1 „Gefällt mir“


ich war so frei und war gerade messen…
hinten wie auch vorne unbelastete 16V !

auch wenn 12v drauf steht… und auf 12V bei belastung geht es ganz sicher nicht runter

12 „Gefällt mir“