Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

12 V Batterie warten

Es ist bei knapp 80.000 km die 2. DU. Die erste wurde vom Vorbesitzer wenn ich mich recht erinnere bei etwa 25.000 km getauscht. Ich bin auch kein regelmäßiger Schnellfähren, sondern fahre 80 % der Strecke weniger als 130. Ich glaube dass die jetzige DU noch nicht die letzte Version war.

Seit heute (Sonntag) kann ich auch mitreden. Nach 2 Jahren und 50k ohne Fehler, kam nun die Meldung:

„12V Batterie muss gewartet werden“

Hotline konnte nur SEC informieren. Ich könne erstmal weiterfahren und man würde sich melden. Ist halt Sonntag.

Schauen wir mal.

Dumm nur, dass ich erst vor 5 Wochen zur Jahresinspektion war. Der Gedanke daran, eventuell schon wieder einen Arbeitstag verbraten zu müssen und 2x190km abzuspulen, ist weniger lustig.

Gibt es eigentlich schon diesen angekündigten Ranger-Service?

Edit: Kann noch 10 Tage fahren. Nächste Woche wird getauscht. Ich muss wieder fahren, wegen einem Bauteil, dass mir früher der ADAC vor der Tür getauscht hat.[emoji19] Darf aber nur Tesla. Den Ranger Service gibt es mal wieder nur auf Twitter.

Bei mir ebenfalls. Seit Samstag, nach nun 53’500 km und 1 3/4 Jahren. Gut getimed, kommende Woche habe ich SeC-Termin - und dieses meinte ich könnte den Wagen bis dahin noch gerne fahren.

bei mir auch: 9 Monate und 10.000km.

Spannung 13,6-13,7V Was das Problem war konnte SeC mir nicht sagen. Getauscht. Tippe eher auf Softwarefehler :wink: .

Edit: Meldung kam am 24.09.

Bei mir nach 3 Jahren und 106.000 km kein Hinweis auf defekte 12 V Batterie.

Jetzt hat es Björn auch erwischt.

Hat aber nichts mit der 12V-Batterie zu tun gehabt.

Vor ein paar Tagen ist er schonmal liegengeblieben: youtube.com/watch?v=Wanr0LThvkM

Doch, die Meldungen waren genau die gleichen wie bei unserem S85. Es wurde die 12 V Batterie getauscht und alles war ok. Ich konnte sehen dass die Spannung nur bei etwa 12,0 V lag.

Die beiden Fehler haben meiner Meinung nichts miteinander zu tun.

Hast du das Video ueberhaupt geschaut?

Es ist der Canbus-Error. Nicht 12V. Dann würde was von 12V Batterie als Fehlermeldung da stehen, tut aber nicht.

Bei Björns MX lag es wohl an ab Fabrik falsch eingebauten Kabeln:
youtube.com/watch?v=5p9yw4hk5zE
Also kein Batteriefehler.

Mittlerweile ist der „Canbus-Fehler“ bei „Optimus Prime“ schon wieder aufgetreten, fing allerdings mit der Meldung „Battery needs service“ an:
youtube.com/watch?v=T5pbODw1334
:astonished:

Was willst Du mit dem uralten Video?

Es geht um das letzte Video vom 1.10.

Bei mir stand auch nichts von der 12 V Batterie auf dem Bildschirm, sondern nur das das Fahrzeug Wartung benötigt, und dass es nach dem Abstellen möglicherweise nicht neu gestartet werden kann.

Hallo nochmal,
mein wiederholt aufgetretenes Problem, dass die 12 V Batterie tiefentladen war, scheint gelöst bzw. ich ahne jetzt, was die Ursache ist. Es scheint am UMC gelegen zu haben. Mit einem jetzt von Tesla auf Garantie getauschtem UMC (zum zweiten Mal übrigens) scheint das Problem vorerst behoben zu sein. Ich vermute, dass der Überspannungsschutz (wahrscheinlich TVS Dioden) im UMC einfach verschlissen war, und dass durch eine dann gemessene Überspannung der mains contactor (Hauptbatterieschalter) ausgelöst wurde. Dadurch wurde durch die längere Standzeit die 12V Batterie tiefentladen. Tesla hat auch eingesehen, dass die 12V Batterie beschädigt ist, und sie getauscht (zum zweiten Mal jetzt innerhalb der Garantiezeit). Ich empfehle Tesla, das Problem genauer zu untersuchen und ggf. den Überspannungsschutz im UMC in Zukunft zu verstärken. Das dürfte nicht teuer sein.

So war heute in Hamburg meine 12 V Batterie wechseln , alles kein Problem war nach gut 45 min Erledigt . So schön noch bischen geladen bei dem Bispinger Supercharger dann zum Schluß wollte ich an meinen Heim Supercharger in Rhüden laden und schön bei MC Essen . Ich steige aus und wollte gerade den Stecker zum laden anschließen , aber es passierte nix und da sah ich das die Griffe draußen waren und der Wagen ToT :frowning: .
Also angerufen und er konnte das Auto nicht neustarten also abschleppen …
Hoffe es dauert nicht so lange , Benziner fahren ist doof :wink:

Oh man, das ist ja extrem ärgerlich. Mein Beileid :frowning:
Ich drücke dir die Daumen dass du dein MS bald wieder hast - und dass es künftig nur noch EIN Leben hat, das dann aber für immer. Kann doch nicht sein dass Teslas plötzlich ToT sind! :frowning: :frowning: :frowning:

Zitiere meinen Beitrag vom 27.9.2017 mal selbst: Heute wurde bei mir (bei meinem Model S) nach 3 Jahren und fast 4 Monaten und 115.000 km die 12 V Batterie getauscht, nachdem am letzten Freitag die Meldung „12 V Batterie bald tauschen“ aufgetaucht ist. Hat 214,26 € gekostet.

Ich habe heute die 12V Baterie wechseln lassen müssen nachdem ebenfalls die bekannte Meldung erschien. Zum Glück habe ich im SeC Stuttgart innerhalb von 2 Tagen einen Termin bekommen und jetzt ist hoffentlich wieder gut. EZ war 05/16 und km-Stand 32.000 km.
Ich hatte noch bemängelt dass ich noch die 2017.50.2xxxxx Software hatte und deshalb wurde ein Update angeregt/angefordert. Jetzt ist 2018.6.1 641efac drauf und ich bin gespannt auf das neue Vorheizungsfeature.

darf man fragen, was die neue 12V-Batterie gekostet hat?

Steht doch 2 Postings weiter oben. :confused:
LGH

Meine war ein Garantiefall.

ah OK, danke.
@Healey: das ist der Gesamtpreis mit Montage dachte ich. Bei uns werden 135€ Stundenlohn genommen, daher interessierte mich der Preis nur für die Batterie.