Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

12 V Batterie selbst wechseln

Hallo Forum,
Weiß jemand, ob man beim pre-facelift Hecktriebler die 12 V Batterie leicht selbst wechseln kann? Ich möchte das präventiv zum Fehler eingrenzen tun. Da die Batterie ja angeblich wenig Kapazität hat, kann sie ja nicht so teuer sein. Habe mit der Sufu nix im Forum gefunden.

Relativ…
Die Batterie sitzt unterhalb des Heizungseinlasses auf der Beifahrerseite.
Man muss den Frunk komplett zerlegen um dort ranzukommen.

Grüße
Mario

Ich denke schon, dass es geht. Werde ich auch selbst machen, wenn es mal soweit ist. Die Wanne lässt sich recht schnell und offensichtlich entfernen, allerdings sieht man dann noch nicht die Batterie. Hier mal ein Bild aus meiner Garage vom Xenonupgrade :wink: Bis zur Batterie bin ich nicht gekommen, sollte aber keine große Hürde mehr sein.

Ich frage mich eher, ob es Probleme macht wenn man die 12V Batterie einfach abklemmt und eine neue anschließt. Ich denke, man sollte wenn möglich das Fahrzeug zuvor über den CenterScreen komplett abschalten.

Bestimmt gibt es im Ami-Forum (TMC) auch eine Anleitung irgendwo.

Siehst Du denn eine Bezugsquelle für die Batterie außer von Tesla direkt? Jedenfalls solltest Du darauf achten, dass die Pole +/- auf der richtigen Seite sitzen.

Welchen Fehler willst Du eingrenzen? Denkst Du dass die 12V-Batterie für den Vampire Drain verantwortlich ist?

Schau mal hier:
Theorie: youtube.com/watch?v=QGcqzepKTYA
Praxis: youtube.com/watch?v=fEIpBnHhLhE

Original verbaut ist eine C&D DCS-33RIT

Edit: Horst hat auch hilfreiche Bilder bereitgestellt: Vampir Verlust

Danke für die Links. Ja, ich bin auf der Suche nach dem hohen Vampir Verlust. Auto kommt gerade aus dem Kundendienst. Ich hätte eigentlich erwartet, dass da die 12v Batterie als bekannt schwaches Bauteil geprüft wird.

Habe schon 2 mal eine neue 12V Batterie bekommen. Und ja, kurz vor der Meldung im Dash wurde der Vampir sehr gefräßig. Zeitraum war so ca. 2-4 Wochen vorher.

Interessanter Thread. Ist es eigentlich sinnvoll, die 12 Volt Batterie in regelmäßigen Abständen (alle 3 Monate oder so) mit einem CTEK Ladegerät zu laden, bzw. die im CTEK vorhandene Regenerierung zu nutzen?

Nachdem meine Frage bislang leider nicht beantwortet wurde, stelle ich sie noch mal neu.

Ich hatte vor einigen Tagen die Meldung im Display, dass die 12 Volt Batterie einen Service braucht. Habe dann den Nosecone abgenommen und darunter befindet sich kein Plus-Terminal. Also habe ich das kurze Verbindungskabel zum Ladegerät an der Batterie aufgelegt und die Kupplung in den Bereich der Luftzufuhr für die Innenraumbelüftung gelegt. Bei geöffnetem Frunk kann ich jetzt die 12 Volt Batterie bequem nach Bedarf laden.

Jetzt stellt sich die Frage nach dem geeigneten Programm des Ladegeräts. Ich habe mal den entsprechenden Part aus dem CTEK Handbuch angehängt. Welches Programm ist ratsam und welche Einstellung sollte man besser nicht wählen? Ist beispielsweise die Rekonditionierung nach rund 30 Monaten erstmalig ratsam? Vielen Dank für einen kurzen Hinweis.

So sieht das übrigens aus mit dem Kabel und dem Ladegerät.

Chris, wenn Du die aktuelle FW drauf hast, dann ist das 12V Batterie Thema Geschichte.
Und da die 12V Batterie eine AGM ist, … würde ich mal das AGM Programm nehmen :slight_smile:

Vielen Dank! Ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr gecheckt, welchen Softwarestand mein MS hat (werde das morgen nachholen und meine Sig aktualisieren). Wo kann ich denn auf die Schnelle nachlesen, ab wann und aus welchem Grund es mit der 12 Volt Batterie keine Probleme mehr gibt? Immerhin ist das Problem ja erst vor ein paar Tagen urplötzlich aufgetaucht. Dann habe ich wohl doch noch nicht die Software drauf, die das hätte verhindern sollen. Kannst du mir dazu mit einem oder zwei Sätzen auf die Sprünge helfen? Vielen Dank!

Du musst nicht alles lesen. Wegen Deiner alten FW ist die Batterie zu stark in der Ladung runter gekommen und hat die Meldung ausgelöst. Dadurch wird aber verhindert, dass die neue FW geladen werden kann. Da hilft nur langes Laden mit 10A oder 6A oder mit dem CTEK. Wenn er über längere Zeit mit dem WLAN verbunden ist, dann sollte es klappen auf 2018.14.2 zu kommen. Ev. wird die FW in zwei Schritten updateted, wenn die aktuelle zu alt ist.

Danke! Jetzt habe ich aber doch noch eine Frage zur Ladesituation mit dem CTEK. Klar, ich nehme das AGM Programm. Das schaltet nach nach 2 bis 3 Stunden den Ladevorgang ab. Kann ich bedenkenlos das „Erhalten“ Programm nehmen? Oder lieber alle 3 Tagen mit AGM Programm laden?

Wieso sollte es abschalten ? Und Du hast kein Erhalten Programm. Du musst Dir schon die Ladezyklen des MXS ansehen, da ist der ganze Ladevorgang beschrieben. Das ist ja der Vorteil heutiger Ladegeräte, Anschliessen, Mode einstellen und vergessen :slight_smile:

Hallo,

irgendwie ist das Thema ja ins laden abgedriftet.
Obwohl es um das wechsels der Batterie geht.

Mein Auto Model S 90D 2017 zeigt an das demnächst die 12V Betterie gewechselt werden soll.
Vorher geht kein Update.

Frage bringt einen das Laden der Baterie was? Also ist sie nur so entladen das sie nicht mehr richtig geladen wird oder ist sie dann immer defekt? Wenn man laden kann ist was zu beachten?

Kann man die Baterie selber tauschen? Wenn ja ist da was zu beachten? Stromlosschalten oder und irgendwas zurücksetzen damit die neue Batterie erkannt wird.
Ein link zu einer richtigen Batterie wäre hilfreich. Irgendwie habe ich mal gelesen das die Pole vertauscht sind.

Oder muss man zwingend zu Tesla und was kostet der spaß außerhalb der Garantie?

Gruß Maik