Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

11/22 kw Ladestuktur bei Tesla

Ich habe da als Laie in Sachen Elektromobilität mal eine Frage.
Ich erwarte dieses Jahr meinen Tesla Y, den ich als Taxi nutzen möchte. Seit 4 Monaten habe ich eine 22,8kw/p Photovoltaikanlage nebst 11kw Akku und 22kw Ladestation.
Wie ich häufig lesen konnte, sind die allermeisten Elektrofahrzeuge nur bis zu 11kw/h Wechselstrom ladefähig, an den Schnellladestationen dann aber teils über 200kw/h.
Für mich wäre es sehr interessant, den Strom, welche ich selber produziere, direkt in den Akku zu laden, wenn ich mal für eine Stunde zu Hause bin. 17,3 kw/h und 4,7 kw/h aus meinem Kellerakku, der dann in meinen Abwesenheitszeiten bei ausreichend Sonnenschein wieder voll geladen wird, wären ideal, um das Fahrzeug wieder „voll zu tanken“, anstatt den über 11kw/h hinausgehenden Strom an den gewerblichen Stromabnehmer zu verhökern und ihn dann später wieder teuer hinzu zu kaufen.
Wer kann mich denn mal „erhellen“?
Tom

1 Like

Ja das Model Y kann AC nur 11kw und nicht 22kw. Aber was ist deine Frage?

1 Like

Zu Hause kannst du nur mit 11kW laden, da es AC ist und nicht DC.
Mit DC kannst du bis 250kW laden, was du aber nicht zu Hause kannst und da der Boardlader nur ein 11kW ist, kannst du auch nur bis 11kW laden.

Das war ja meine Frage. Ich habe teils hömmele viel Strom und einen 22kw Lader in der Garage und der Tesla hat, wie viele andere Fahrzeug auch, einen Flaschenhals. Bei manchen hochpreisigen Fahrzeugen kann man wohl gegen Aufpreis auch einen 22kw Bordlader hinzu bestellen.

Ich habe den Thread mal zu den Ladestationen verschoben.

Das Model Y wird vermutlich wie das Model 3 an Wechselstrom mit 11 kW Laden können.

Höhere Ladeleistungen sind nur mit CCS-Gleichstromladern möglich, da gibt es aber keine mir bekannten Heimladegeräte. Das sind dann Ladesäulen für öffentliche Parkplätze.

Gruß Mathie

Zunächst mal gibt es die Einheit kw/h nicht. Wir reden entweder über eine Leistung (Laden, Entladen, Rekuperieren) in kW oder den Energiegehalt in kWh.

Es kommt dann immer einer um die Ecke und sagt „aber man versteht doch was gemeint ist“ - nein, tue ich grade nicht. Hast du Akkus mit Kapazität 17,3 kWh und 4,7kWh oder haben die eine Leistung von 17,3kW und 4,3kW?

Wenn letzteres, kannst du diese Leistung nicht voll ausnutzen mit einem Model 3 und Model Y - die können maximal 11kW AC laden. Eine Option auf mehr gibt es nicht.

3 Like

Du kannst nur mit 11kW laden und beim Model 3 sowie beim Model Y gibt es kein 22kW Boardlader.

Im Keller habe ich einen 11kw (netto10kw) Akku, welcher bis zu 4,7kw einspeisen kann. Selbst jetzt komme ich in der Nordeifel häufig auf über 18 kw Leistung. Meine Photovoltaikanlage ist übrigens 3 seitig auf meinem U-förmigen Haus angebracht.

Nochmal:

Meinst Du jetzt einen Akku mit einem Energieinhalt von 11 kWh oder kannst Du ihn mit maximal 11 kW Leistung laden?

Das Model 3/Y kann maximal 11 kW, das Model S/X mit maximal 16 kW AC laden.

Der Bruttoenergiegehalt des „Sonnen“ Akkus beträgt 11kw, die Lade/ Entladeleistung beträgt 4,7kw. Siehe Sonnen.de

Du kannst auch schneller zu Hause laden, aber wirtschaftlich ist das nicht:

1 Like

Du meinst vermutlich 11kwh. Du würdest mit diesem Akku dann mit 4,7 kw dein Model Y laden.

Und was sind die 17,3?

Das ist doch schon günstig, vor ein paar Jahren hast du das 4 fache für bezahlt. :sweat_smile:

Falsch.

Der Akku hat einen Energieinhalt von 11kWh.

„kW“ ist eine Einheit für Leistung.

„kWh“ ist eine Einheit für Energie

Ich vermute, das Ding macht aber DC aus AC?
Das geht am Wunsch des TE vorbei. Ich verstehe eigentlich nicht, warum es so schwer ist, die 400V /40A DC, die vom Dach kommen, dem Auto direkt zu füttern. Damit der Umweg über den Akku klappt, müßte der dann natürlich entsprechend seriell verdrahtet sein, also nix 48V :wink:
Aber ich bin ja Laie…

Wieso geht das am Wunsch vorbei ?

Ich habe noch eine sehr ertragreiche Photovoltaikanlage.

Weil er 18kW DC von seinem Dach bekommt. Weil die 4,7kW, die sein Akku abgeben kann, als DC rauskommen.
Warum soll er für 12k€ eine Schachtel an die Wand hängen, die aus AC DC macht?

Und wofür habe ich dann eine 22kw Ladestation, wenn ich sie nur zur Hälfte nutzen kann? Beim vermutlich fortschrittlichsten Elektrofahrzeug der Welt?

Na dann noch viel Spaß. :grin: