Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

100kWh upgrade - Wer wills?

Hi,

habe letztens eine Anfrage an Tesla SC gemacht meine Model S ‚85‘ auf ‚100‘ hoch zu bringen.
Antwort war, leider nicht möglich.
Obwohl Qoute von E.M. letztes Jahr irgenwas wie, ‚kein grund zu 85->90, warte bis mehr im upgrade drinn isst‘.

Hierzu die gründe:
Bilder vom Speicherfreak Amerikaner hat nachgewiesen, eine neue runde form des HV-Anschlusses and dem Batterie/Auto interface.
Warscheinlich isst noch keine 100’er Serie mit alte ‚Anschlüsse‘ gebaut.

Kosten:
Warscheinlich €25.000-30.000.

Gewinn:
Model S 85 79kWh nutzbar
Model S 100 98kWh nutzbar
Ergibt +25% reichweiten verlängerung.
Für mich persönlich isst meine Batterie jetzt 5% runter, ungf. 75.5kWh wird noch geladen. Also eher 30% mehr Reichweite.

+Alte Batterie als Speicher wiederverwenden.

Bin ich hier der einzige der eine 100kWh batterie in meine alte S haben will.
Könnte doch mehr Leute nachfragen und mal dahinter Schieben, das ne 85->100 upgrade Serie gebaut wird.

  • Robert

Tesla hat es abgelehnt!
Und denn Anschluss könnte man tauschen/umbauen!

Ich würde auch einen Upgrade machen, wenn im Tausch gegen den alten Akku der Preis deutlich günstiger wäre, d.h. eher unter 20.000 €.

Ich würde auch sofort tauschen, aber nicht um den Preis. Da müsste sich deutlich was nach unten tun.

Noch nicht, dazu empfinde ich meinen Akku noch als gut genug. Ein paar Prozent mögen inzwischen fehlen, aber das ist den Aufwand und den Preis aktuell nicht wert. In 2-3 Jahren aber vielleicht schon. Wäre zumindest schön die Option zu haben und den Preis dafür zu kennen.

würde es für bis ca. 10k EUR Aufpreis nachträglich nehmen vom 90D auf 100D. Scheint aber nicht möglich. Komme aber mit dem 90 soweit zurecht. Wäre toll, wenn ein 90D in ein paar jahren upgradebar wäre.

In diesem Sinne sehe ich es auch.
Zu hoffen ist, dass jetzt mit der Megafactory bald die Batterien auch günstiger zu haben sind. Denke einfach, dass wir aktuell noch etwas zu früh sind.

Sollte mein Akku in ein paar Jahren wider Erwarten nennenswert nachlassen, werde ich mich mit dem Thema auseinander setzen & (zumindest) nach einem 100kWh-Ersatz Ausschau halten.

In Zahlen gefasst wohl bei ~60kWh netto nutzbarer Energie.
Derzeit liege ich bei ~71kWh (bei ~60.000km gemessen) & das reicht locker für meine Bedürfnisse.

Im Idealfall (=weiterhin sehr flache degradation-curve) passiert das nie :wink:

Ich würde gerne tauschen, leider hat Tesla abgelehnt.
Wir könnten aus P85 Max P90 machen… 100er würde nicht gehen.

Vielleicht wenn in 2 Jahren die ersten P100D zurück kommen werde ich vielleicht so wechseln.

Gruß Oliver

Das ist ein Thema, welches immer wieder hochkommt. Seitdem das Model S rausgekommen ist, wird über wechselakkus diskutiert. Anfangs 60kwh–>85kwh. Denke, Tesla hat aus unternehmerischer Sicht gute Gründe, es bisher abzulehnen: Irgendwann verlieren die Leute die Lust und kaufen sich doch einen Neuwagen—> Marge für Tesla deutlich höher, als bei einem Verkauf des Akkus alleine.

Kann mir aber vorstellen, das es in 2-3 Jahren kommen könnte (wobei ich das auch schon vor 2-3 Jahren dachte…ich würde also nicht drauf hoffen)

Das Problem ist, dass das Model S ein verdammt gutes Auto ist. Welchen Grund sollte es geben, ein neues Auto zu kaufen, wenn man den Akku immer austauschen kann und immer schön over-the-air updates der Software bekommt?

Update kommt für mich nicht in Frage. Aktuell reicht mir der 85er Akku und dann wechsel ich in 5 Jahren oder so, lieber auf das aktuelle Modell inkl. neuer AP Hardware und mehr Reichweite.

Die Antwort auf die Frage „wer will einen Akku-Upgrade“ ist leider: Tesla will es nicht.

Warum? Teslas Missionsziel ist „alle Autos auf der Straße 100% elektrisch“ - nicht: „0,5% Elektroautos, bei denen alle 2 Jahre der Akku getauscht wird.“

Darum bleibt nur der Neukauf, wenn man einen größeren Akku haben muss. Der Gebrauchtmarkt freut sich.

Ist aber nicht gerade ökologisch!
Zumal was stellt Tesla mit denn Altaccus an?

Hier sollte Tesla sich ein Beispiel nehmen!
Alte i3 bekommen Upgrade und die alten 60ah Zell Pakete werden in second life wiederverwendet!

Die Roadster Batterie muss verschrottet werden weil nicht wieder verwendet werden kann!
Aber beim Model S X Accupacket sieht das anders aus! Das zeigen ja nette Projekte!

Und für die alten Fzg muss man nur das BMS per Software anpassen dann ist p100 auch möglich!

da gehen die Altakkus erst mal hin. Second life.
Oder was glaubst Du warum Tesla das macht?
Ich denke mal die werden nicht randvoll mit den neuen Akkus sein, sonder da wird beigemischt :wink:

Hast du dafür irgendeinen Beleg??? Ich halte das für sehr unwahrscheinlich…

Sehr gut erkannt Volker, kurz und knackig.

wk057 hat auch gezeigt, dass die 100er Batterie in jedes beliebige Model S passt. Es geht offiziell nur nicht, weil es nicht gehen darf. Das ist reine Politik und hat mit technischer Machbarkeit wenig bis nichts zu tun.

Auch wenn die Firmenpolitik das so vielleicht vorgibt, steht das doch den Aussagen der Verkäufer entgegen.
Mir wurde versprochen, dass ich mit meinem Model S ein Upgrade auf eine größere Batterie auch nach Jahren noch machen kann - natürlich gegen einen Aufpreis und in Abhängigkeit der Verfügbarkeit von größeren Batterien.

Durch die von wk057 ermittelten „Netto“-Werte der Batterien, ist sogar ein Wechsel von einer 90er auf eine 100er interessant. Die entnehmbare Kapazität ist immerhin ca. 20% höher.

Beste Grüße,
Marcel

Naja, Verkäufer…
Wenn die Chance besteht, dass Du zum Zeitpunkt des Gespräches etwas kaufen willst, dann geht natürlich alles überall und zu jeder Zeit.
Wenn es dann später doch nicht geht, gibt es schon genug Ausreden. Hauptsache erstmal verkauft.
Ist leider ziemlich oft so, egal welche Branche. Bei Tesla kommt auch noch eine gute Portion schlechte Kommunikation und ständiger Wandel dazu, da hört man dann von 2 Leuten zu 2 Zeitpunkten und 2 verschiedenen Orten 8 verschiedene Sachen…

Irgendwann werden keine 90er mehr produziert… Tesla selbst will die Produktion (in der ganzen Linie) so einfach wie möglich halten. Wenn dann also nur noch 100er zu haben sind, wird ein Austausch auch nur noch von 90 auf 100 gehen.
Die Frage ist da nicht ob, sondern nur wann.

Mein Gefühl sagt mir, dass ein Upgrade mit Materialtausch immer teuer ist. Dann kommt das neue Teil in einen Gebrauchtwagen.

Wenn schon viel Geld verbrennen, dann komplett neukaufen.