Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

100D jetzt bestellbar

Dann frag mal die 85 und 90er Fahrer wie viel sie aus ihren Akkus bekommen :wink:

Da der 90 bald verschwinden wird, kann sich Tesla aber im Bezug der Akkugrößen wieder mit Federn schmücken.

Wenn du heiß auf mehr Akku wie bestellt bist, dann greif zum 60er. Dort kriegst du mWn sogar knapp mehr als 60kWh netto raus :slight_smile:

mobile.twitter.com/elonmusk/sta … 0022477824

Das klingt für mich so, als würden die anderen Akkugrößen preislich noch nach oben angepasst. :open_mouth:

Tesla muss die europäischen Fahrzeuge aufwändig an die Ostküste schaffen und in Tilburg komplettieren.
Das texanische Model S rollt von selbst auf den Truck und wieder runter.

Ist schon ein Unterschied, kann nicht das gleiche kosten !

Grüße SuCseeker

Tja… wenn man sich mit diesen Entschuldigungen damit zufrieden gibt, kann man ja glücklich und locker den Mehrpreis bezahlen.

Ich glaube einfach, dass man bei Tesla das Gefühl hat, europäische Kunden könne man etwas mehr zur Kasse beten.
Chrysler konnte seine Fahrzeuge auch in Europa fertigen… warum also nicht auch Tesla? Zudem wurde ja bereits von Fertigungshallen in Europa gesprochen.
Das Problem des Transport für Einzelteile, wie auch für fertige Produkte, müssen alle Hersteller irgendwie bewältigen, ohne gleich den doppelten Preis zu verlangen.

Wer sich verarscht fühlt, der sollte halt nicht kaufen. Einbrechende Zahlen signalisieren Tesla dann schon, dass da was nicht stimmig scheint. Meckern und trotzdem überweisen ändert nicht soo viel, ist doch eigentlich einleuchtend :wink:

Ok, es ist nicht das doppelte für eine Option, aber bei unseren Maschinen zahlt ein Brasilianer oder Amerikaner auch mehr als ein Deutscher oder Franzose. Fängt schon bei der Sprache an, der Betriebsanleitung, der höheren Versicherung für Transport und Haftpflicht.
Dem Service-Aufwand usw. usw.

Andere Firmen machen es bei anderen Produkten noch extremer. Hier gilt: Es wird der Marktpreis angesetzt, welchen der Markt akzeptiert.
Siehe Renault Kwid (renault.co.in/vehicles/pers … /kwid.html).
Ein Klein-SUV ähnlich dem Opel Mokka für 3.500 Euro. Mehr gibt der indische Markt nicht her.
OK, die Haptik wird grottig sein, bei uns würde so ein Teil mit besserer Ausstattung aber trotzdem 10.000 Euro kosten.

Oder Mercedes mit dem Denza. Der würde 1:1 zum Euro bepreist den Markt in D aufmischen, machen Sie aber nicht.

Grüße SuCseeker

@ Mansaylon
Nimms doch ein wenig lockerer. Gerade wir als Schweizer sind es gewohnt stehts ein wenig mehr zu bezahlen. Was ja seit Jahrzehnten auch gut funktioniert. Schau mal unsere Wirtschaft an, wie sie floriert. Und schau mal Billiglohnländer an wie Portugal, Spanien, Griechenland etc. da bekommst du vieles viel günstiger, aber dadurch (tiefe Löhne) fehlt diesen Ländern die Kaufkraft.

Zudem kommen noch all die Tatsachen dazu, die die anderen Forenteilnehmer schon geschrieben haben, dass das Auto bei uns einfach nicht gleichviel kosten kann wie drüben im Trump-Land.

Sicher ist es jedoch legitim, wenn man sich über die Höhe des Preisunterschiedes unterhält. Aber wie schon hier bereits mehrfach gesagt wurde, ist es schlussendlich jedem selber überlassen, ob und wie viel er in seinen Tesla investieren will.

Gruss Virata

Fette Hinzufügung von mir: zeit.de/wirtschaft/2016-02/a … ettansicht :imp:

Wie gesagt… wer darüber glücklich ist… jedem seine Sache.
Muss aber nicht heissen, dass ich es dann auch gut finden soll. Und ob irgendwelche Leute nun lockerer und mehr Geld verdienen… ich habe meinen Tesla hart erarbeitet. Zudem gönne ich jedem weniger gut betuchte, dass er sich ebenfalls einen Tesla leisten kann, wenn das sein Wunsch ist.
Und einfach mal so allgemein… vergesst mal das reiche Schweizer Image… Reich sind die Banken und Grossunternehmer… nicht die Allgemeinheit!

Hallöchen,

und, bitte, erklärt mir dann warum der Mehrpreis in UK fast auf US-Niveau liegt??

Elon Musk wird sich mit Sicherheit bald eine Erklärung aus den Fingern saugen, die dann hier von 50 Fanboys als das Nonplusultra und supidupi verständliche Begründung verteidigt wird.

Finde es auch assi wie Tesla die Preise in Europa treibt. Ich denke man darf bestellen sich darüber aber auch ärgern.

Wenn Elons Erklärung kommt wird sie von 50 selbernannten gegen den Stromschwimmern kritisiert nur damit man ja bloss als Solcher wahrgenommen wird :unamused:

Warum jetzt der Antransport von mehr Speicherkapazität im ansonsten gleichen Auto von London bis Amsterdam €4000 kostet ist mir dabei noch nicht ganz klar.

Weil es mittlerweile in Europa Fantasiepreise sind. Die derzeit auch noch behahlt werden.

Betonung auf noch.

Alle Preise in der Marktwirtschaft sind Phantasiepreise. Wenn es eine Schnittmenge der Phantasie des Anbieters und der Phantasie des Kaufinteressenten gibt, dann werden aus Interessenten und Anbietern Käufer und Verkäufer.

Gruß Mathie

Hallöchen,

da stimmt etwas nicht.

Der Preisunterschied 90>100 liegt MwSt-bereinigt im Euro-Festland ± gleich - „über die Grenze“ einzukaufen lohnt sich wenig.

Die Briten haben brexiert und zahlen 3.000 GBP = 3.509 EUR.

Weil die Fahrzeuge wahrscheinlich dort ausschließlich in RHD ausgeliefert werden, ist es für ein Festland-Europäer wenig interessant.

Aber für ein Ire? Der zahlt für 90>100 8.310 EUR!!

Bessere Preise für America und Great Brexit und das hier:

http://www.teslarati.com/musk-support-former-exxon-mobil-ceo-secretary-state/

:question: :bulb: :exclamation:

Daher steht das da auch so :wink:

@Mathie
Die Grundzüge der Marktwirtschaft sind mir klar. Danke :wink: