Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

100D jetzt bestellbar

Das wird spannend. Vielleicht sind da schon neue Zellen drin… Bin echt gespannt.

Ich meine wenn die Architektur geändert werden musste müsste ja heißen dass mehr Zellen drin sind. Kann ich aber nicht so recht glauben.

  • selbe Zellen wie 90er Pack
  • 96s86p Konfiguration (vs 96s74p im 90er Pack)
  • keine besondere Kühlung
  • 1 fusewire/Zelle
  • 98,4kwh usable Energy (+4kwh Buffer)

Vom anderen Thread übernommen.

Okay, cool! Danke für die Info… Also doch mehr Zellen. 98,4kWh ist ja der Hammer! Wo fängt die Reserve da an? Beim S85 sind es ja 75kWh nutzbar

Naja, identische Zelle und dafür mehr davon war ja schon länger Fakt.
Spannende News finde ich, nur noch ein Sicherungsdraht pro Zelle und nicht mehr zwei. Dass deutlich mehr Energie entnehmbar ist, bzw dass der Akku auch drin hat was dran steht, konnte man schon durch die exorbitant höheren NEFZs erahnen.
Interessant wäre jetzt nochmal die Architektur des ganzen. Da bin ich aber zuversichtlich, dass es die nächsten Tage noch was zu sehen geben wird :slight_smile:

US + $ 3,000 plus tax.
GB + £ 3,000 incl. tax ($ 3,760)
D, Rest of Europe + € 7,000 incl. tax ($ 7,700) ?

Hmmm. America first.

Nett… mehr als der doppelte Preis. :confused:

Hallo zusammen
Bei Teslarati gibt es die ersten Bilder zum neuen Battery-Pack 100kwh. Der Blick in die Batterie ist sehr eindrucksvoll.

teslarati.com/inside-look-te … -teardown/

Gruss Virata

US-Preise sind so weit ich weiß immer ohne Steuer.

Wir haben aber keine 100% Steuer soweit ich weiß und der EURO ist auch noch stärker als der Dollar…

Solange es gezahlt wird… Tesla ist nunmal ein Unternehmen, vielleicht keines wie alle anderen, aber letztendlich sitzen da auch Analysten und errechnen, was dem deutschen Abnehmer (noch) zumutbar erscheint. Als Quasi-Monopolist und Nischenhersteller geht die Rechnung augenscheinlich (noch) auf.
Ich bin wirklich auf die Preisgestaltung des M3 gespannt.

Gemäss Hugh`s Feststellung, hat das neue Battery-Pack 102.4 kWh Kapazität, was 2.4% mehr entspricht, als eigentlich offiziell angegeben wird.
Ist doch mal schon sehr positiv, wenn Tesla mehr Kapazität zur Verfügung stellt, als angekündigt wird. :smiley:
Bei anderen Herstellern ist es meist umgekehrt…

Gruss Virata

Es wurde aber immer betont dass die Preise auf der Welt die gleichen seien. Ich hatte das mit den Preiserhöhungen ja auch immer „behauptet“ und einige User hier hatten das immer bestritten. Preise für bestimmte Märkte zu gestalten ist doch völlig okay, dagegen sagt doch keiner was!

Ist zwar MEAGA OT aber beim M3 werden sich einige die Augen reiben!

Dann frag mal die 85 und 90er Fahrer wie viel sie aus ihren Akkus bekommen :wink:

Da der 90 bald verschwinden wird, kann sich Tesla aber im Bezug der Akkugrößen wieder mit Federn schmücken.

Wenn du heiß auf mehr Akku wie bestellt bist, dann greif zum 60er. Dort kriegst du mWn sogar knapp mehr als 60kWh netto raus :slight_smile:

mobile.twitter.com/elonmusk/sta … 0022477824

Das klingt für mich so, als würden die anderen Akkugrößen preislich noch nach oben angepasst. :open_mouth:

Tesla muss die europäischen Fahrzeuge aufwändig an die Ostküste schaffen und in Tilburg komplettieren.
Das texanische Model S rollt von selbst auf den Truck und wieder runter.

Ist schon ein Unterschied, kann nicht das gleiche kosten !

Grüße SuCseeker

Tja… wenn man sich mit diesen Entschuldigungen damit zufrieden gibt, kann man ja glücklich und locker den Mehrpreis bezahlen.

Ich glaube einfach, dass man bei Tesla das Gefühl hat, europäische Kunden könne man etwas mehr zur Kasse beten.
Chrysler konnte seine Fahrzeuge auch in Europa fertigen… warum also nicht auch Tesla? Zudem wurde ja bereits von Fertigungshallen in Europa gesprochen.
Das Problem des Transport für Einzelteile, wie auch für fertige Produkte, müssen alle Hersteller irgendwie bewältigen, ohne gleich den doppelten Preis zu verlangen.

Wer sich verarscht fühlt, der sollte halt nicht kaufen. Einbrechende Zahlen signalisieren Tesla dann schon, dass da was nicht stimmig scheint. Meckern und trotzdem überweisen ändert nicht soo viel, ist doch eigentlich einleuchtend :wink:

Ok, es ist nicht das doppelte für eine Option, aber bei unseren Maschinen zahlt ein Brasilianer oder Amerikaner auch mehr als ein Deutscher oder Franzose. Fängt schon bei der Sprache an, der Betriebsanleitung, der höheren Versicherung für Transport und Haftpflicht.
Dem Service-Aufwand usw. usw.

Andere Firmen machen es bei anderen Produkten noch extremer. Hier gilt: Es wird der Marktpreis angesetzt, welchen der Markt akzeptiert.
Siehe Renault Kwid (renault.co.in/vehicles/pers … /kwid.html).
Ein Klein-SUV ähnlich dem Opel Mokka für 3.500 Euro. Mehr gibt der indische Markt nicht her.
OK, die Haptik wird grottig sein, bei uns würde so ein Teil mit besserer Ausstattung aber trotzdem 10.000 Euro kosten.

Oder Mercedes mit dem Denza. Der würde 1:1 zum Euro bepreist den Markt in D aufmischen, machen Sie aber nicht.

Grüße SuCseeker

@ Mansaylon
Nimms doch ein wenig lockerer. Gerade wir als Schweizer sind es gewohnt stehts ein wenig mehr zu bezahlen. Was ja seit Jahrzehnten auch gut funktioniert. Schau mal unsere Wirtschaft an, wie sie floriert. Und schau mal Billiglohnländer an wie Portugal, Spanien, Griechenland etc. da bekommst du vieles viel günstiger, aber dadurch (tiefe Löhne) fehlt diesen Ländern die Kaufkraft.

Zudem kommen noch all die Tatsachen dazu, die die anderen Forenteilnehmer schon geschrieben haben, dass das Auto bei uns einfach nicht gleichviel kosten kann wie drüben im Trump-Land.

Sicher ist es jedoch legitim, wenn man sich über die Höhe des Preisunterschiedes unterhält. Aber wie schon hier bereits mehrfach gesagt wurde, ist es schlussendlich jedem selber überlassen, ob und wie viel er in seinen Tesla investieren will.

Gruss Virata

Fette Hinzufügung von mir: zeit.de/wirtschaft/2016-02/a … ettansicht :imp: