Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

1000 Tesla pro Monat waren von Anfang an unmöglich?

Laut teslamag.de/news/tesla-motors-er … anden-4500 wurden mit dem neuen Montagewerk die Produktionszahlen auf 450 pro Woche verdoppelt. D.h., das Montagewerk konnte bis letzte Woche nur 11.700 Fahrzeuge im Jahr endmontieren. Wenn Musk schon vor fast 2 Jahren ankündigte, 2014 1.000 Fahrzeuge pro Monat in Deutschland verkaufen zu wollen, so war das offensichtlich eine glatte Lüge: er hatte gar nicht die Kapazitäten dafür.

Die Einrichtung des neuen Werks und Schulung der Mitarbeiter dauerte insgesamt fast ein Jahr. Man hätte 2014 also wahrscheinlich auch gar nicht kurzfristig reagieren können, wenn die Deutschen auf einmal 1.000 Fahrzeuge pro Monat hätten haben wollen. Von den ohnehin schon etwas überlasteten Verkäufern und Technikern in Deutschland wollen wir gar nicht erst anfangen.

Und? Was moechtest du uns damit sagen?

Die Wahrheit…

Das sind doch fast 1000 pro woche. Und wenn die Nachfrage explodiert (wäre), findet sich immer ein Weg.

Aim for the stars scheint ja so ein Motto von Herrn Musk zu sein. Und auch ohne das forumsübliche Wohlwollen ist das ja noch keine krasse Lüge.

verkaufen != produzieren != ausliefern :nerd:

Klar War das ein Witz. Wer hätte denn die Autos überhaupt verkaufen sollen.

Dann wären halt mehr Fahrzeuge endmontiert importiert worden - halt zu höheren Kosten.

Sehe ich inzwischen auch so. Das war einfach seine persönliche Art, den deutschen „Premium-Herstellern“ den Stinkefinger zu zeigen. :wink:

+1

Außerdem braucht man die Gigafactory um die Akkumenge überhaupt herbei schaffen zu können. Siehe Elons Tweet zum Model 3 Anfang des Monats. Oder glaubt jemand, dass man dann zu Lasten anderer Märkte vorrangig Deutschland beliefert hätte?

Vielleicht hat er seine Produktionskapazitäten in seinen Ankündigungen bewusst „überbucht“: Er wusste dass er in Summe größere Stückzahlen ankündigt als er produzieren kann. Ferner hat er damit gerechnet dass es in manchen Märkten weniger gut läuft als geplant (könnte je sein das z.B. China nicht die Erwartungen erfüllt). Er hat spekuliert dass es sich in Summe ungefähr ausgeht.

Er hat von 200 bis 300 Stück pro Woche geredet. Ich sehe das Problem, dass die Zahl allein für den deutschen Markt viel zu hoch gegriffen ist - haben wir ja schon lang und breit diskutiert.
Aber bei einer (damals) vorhandenen Montage-Kapazität von 225 pro Woche wäre es möglich gewesen, die genannte Stückzahl so in etwa nach D zu liefern. Nicht vergessen, die Model S für CH und NO werden fertig montiert dorthin geliefert und binden keine Kapazität in Tilburg.

In Tilburg wird allerdings mittlerweile mehr Endmontiert als zuvor, um Kalifornien zu entlasten.

Das er was zusammenzimmert. Hinterher ist jeder schlau. Bevor hier das Wort „Lüge“ weiter die Runde macht, bitte mal gründlicher den damaligen Zusammenhang ansehen. Ich stand neben Musk, als er das in einem sehr ausführlicher vorgetragenem Ausblick seiner Europavision vortrug. Das habe ich als gewünschten motivierenden Meilenstein ohne feste Timeline verstanden, als Ansporn für seine Teams. Real gab es noch Stolpersteine und die Autos wurden dann überwiegend in andere europäische Länder verkauft.

Wenn gelogen wird, dann fällt mir vorher noch der 2,2 Liter Verbrauch pro 100 km vom i8 ein. Das stinkt richtig.

Alle Plug in Hybride stinken in diesem Punkt gewaltig.

Man muss den NEFZ Wert x 3 rechnen, dann stimmt es in etwa.

Also ich war bei der Veranstaltung vor Ort als Elon das gesagt hat. Es könnte auch sein, dass er sich schlichtweg versprochen hat und die Zahlen für Europa gemeint hat aber Deutschland gesagt hat. Das wäre dann auch ziemlich genau was Tilburg zusammenschrauben konnte…

„Lüge“ finde ich ein ziemlich hartes und unpassendes Wort für ein genanntes „Vertriebsziel“!

Ja, das ist TFF. Der Zusammenzimmerer ist nicht derjenige, der unerfüllbare Ziele ausgibt, sondern derjenige, der darauf hinweist, dass die Kapazitäten von Anfang an nicht auf Zielerreichung ausgelegt waren. Aber aus Musks Mund kommt halt immer nur die reine Wahrheit und Lehre. Schön für dich, dass du direkt neben ihm standest. Ich meine aber, dass in den Videos auch nichts anderes zu hören war als direkt neben ihm.

Gibt es davon ein Video?

Hier kann es jeder nachlesen:

manager-magazin.de/unternehm … 29380.html

Die 1000 Teslas je Monat werden nicht mal zusammen mit dem Model X in 2015 erreicht.

Eben. Es hätte überhaupt kein Problem gegeben, wenn 225 * 4,34 = 977,7 Fahrzeuge im Monat endzumontieren. Im Startthread ist übrigens nicht deutlich, dass es sich um die Endfertigungskapazität für Mitteleuropa (ohne Nicht-EU) handelt. Es liest sich so als die Gesamt-Produktionszahlen weltweit.