Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

10 Wochen Standzeit ohne Stromanschluss

bei allen arbeiten an der karroserie sind bodyshops angehalten die 12V und hochvoltbatterie zu trennen:

https://service.teslamotors.com/sites/default/files/public/important-safety-info/BR-17-17-001_Disconnecting_12V_and_High_Voltage_Power_(Model_S).pdf

Andreas!

Der S meiner Frau steht häufig draußen. Viele Tage, manchmal Wochen.

Der Energiestand sinkt sehr langsam wenn Energiesparen an ist und immer verbunden aus. Und du vor allem nicht mit der App auf den Ladezustand schaust.

Ich habe es leider noch nie getrackt. Aber ich wage mich zu behaupten, dass maximal 3-5% innerhalb von einer Woche verloren gehen. Wenn überhaupt.

Also bei dir - was ich nicht glaube- im schlimmsten Fall 50%.

Was machst du dir für einen Stress? Solltest du aus der Nähe von Heidelberg kommen, darfst du den Wagen aber zur Sicherheit gerne 10 Wochen lang bei mir in der Garage abstellen und ihn an die 22 KW Wallbox hängen. [emoji6]

Laut Benutzerprofil kommt er aus Saarbrücken.

Das „Lade voll“ (d.h. mindestens auf 80 %) ist meiner Meinung nach entscheidend. Das wird zwar nicht empfohlen, ist bei so einer langen Standzeit ohne Nachladen aber essentiell.

Wobei auf 100% Laden, wenn das Auto dann so lange steht - eher nicht, oder? 90% maximal, würde ich mal sagen. Und dann wären auch die oben angenommenen 5%/Woche nicht so das Problem, landest am Schluss bei gegen 40%.

Ich schließe mich den Vorrednern ebenfalls an - mach Dir keinen Stress. Ich hatte hier (Tesla Treffen Wien) mal meine positive Erfahrung aus dem Skiurlaub geteilt - das Fahrzeug (60D) stand nach einer Ladung auf 90% gut 6 Tage bei (zumindest nachts) minus 16 Grad Celsius draußen. Ich hatte 3% Verlust in dieser knappen Woche.

Das wichtigste sind die Einstellungen im Fahrzeug (wie hier oft erwähnt) und der Versuchung zu widerstehen, „mal eben nachzuschauen“. Auch ggf. andere Familienmitglieder instruieren (macht auch keinen Sinn, wenn z.B. Deine Frau in der App nachschaut). Auf 90% laden und alles wird gut.

Wir sind gerade aus dem verlängerten Urlaub zurück. Wagen mit 90% abgestellt, heute hatte er nach 38 Tagen Standzeit noch 60% auf der Uhr (S 75), also durchschnittlich 0,79% Verlust pro Tag. Der Wagen stand in der Tiefgarage, aber nahe am offenen Ausgang. Bei den Temperaturen in den letzten Wochen halte ich das für einen guten Wert.

Was mir aber in der Standzeit aufgefallen ist, dass sich Spotify des öfteren angemeldet hat, aus welchen Gründen auch immer…

Das sind doch gute Nachrichten!

Spotify: ich vermute, dass der Wagen hin und wieder aufwacht und Systemchecks macht, die 12 V Batterie nachläd, usw. dabei wird sich Spotify eben auch einloggen.

Erstmal ein dickes Danke an @ChrisKing für das nette Angebot und alle anderen für die Hilfe. Ich weiß das zu schätzen. Leider wohne ich zu weit entfernt.

Einer der Gründe warum ich lieber das Auto ausschalten wollte: ich bin nicht 100% sicher, wann ich genau zurück sein werde. Wenn es doch länger wird, habe ich mir dann ein Problem ans Bein gebunden.

Hier noch die Auflösung - wie es weiterging:

Nach dem abklemmen der 12V Batterie liefen ja alle Systeme weiter, und ich war ratlos. Daher hatte ich nochmal in Stuttgart angerufen und um Hilfe gebeten. Leider schlug mir die gleiche Arroganz wie auch schon in der E-Mail entgegen. Da habe ich kurz meine gute Kinderstube vergessen.

Dann habe ich in Frankfurt angerufen, und innerhalb von 5 Minuten hatte ich die Lösung. Man kann den Loop, den Ersthelfer durchtrennen können, herausziehen. Dazu muss ein Halter gelöst werden und dann kann man mit etwas Fummelei die Loop ausstecken. Und schwups, ist alles am Wagen aus.

Genau wie in der Anleitung von @bassmaster beschrieben. Danke dafür!

Das mich das SeC in Stuttgart eiskalt hängen gelassen hat werde ich denen nicht vergessen. :angry:

Immerhin ist das mit dem Loop trennen für alle mal eine gute Nachricht wenn das Auto ganz lange stehen muss.

Aber was muss beim einstecken beachtet werden?
Hast du das auch gefragt?

Ich komme aus Mannheim und würde nach deinem Auto in Saarbrücken alle 2 Wochen schauen gerne auch für 10 Wochen oder länger.

In Ludwigshafen im Parkhaus Walzmühle gibt es einen Dauerparkplatz für 40 € pro Monat incl. Strom.
Warum nutzt du nicht sowas?
Oder musst du dein Auto irgendwo in der Strom-Wüste abstellen ?

Was ich mich aber schon die ganze Zeit Frage, was machst du denn zehn Wochen mit dem Auto wo es kein Strom geben soll, es gibt doch überall Strom.
Und Freunde, zumindest Tesla Freunde gibt es überall.

Wie schon eine andere Berühmtheit gesagt haben soll „bei uns werden Sie geholfen“

Also schreibe mir eine Privat Mail und ich werde dir helfen.

Versprochen !

In jedem Fall erhoffe ich mir einen detaillierten Bericht von dir wie viel Strom deine Batterie hatte beim abstellen und wie viel Strom noch da war beim anstecken nach zehn Wochen oder länger.

Weil das sind unsagbar wichtige Erfahrungswerte die du sehr gerne mit uns allen teilen möchtest bitte.
Danke.

Ich komme aus SB. Jetzt zwar Bayern, aber die Verwandschaft in Ensheim würde sich bestimmt um den Wagen kümmern.

LG
Frank

Laut Anleitung gar nichts. Einstecken und gut.

Ich bin auch etwas sauer mit SeC Stuttgart und hab mein Tesla noch nichteinmal eine Woche…
Jetzt gehe ich nochmal hin und was das wieder so ein Reinfall wird, dann gehe ich nach München. Ich arbeite in Ulm und für mich es ist egal, wohin ich fahre.

Schöne Lösung und gut zu wissen wie das mit diesem Stecker funktioniert.
Habe gerade letzte Nacht 10% Akku verpufft, weil ich zu dusselig war und die Fahrertür über nacht offen liess…

Habe mein MS letzten Sommer 1 Monat stehen lassen in der Garage. Energie sparen an, Immer verbunden aus und auch nie die App gecheckt.
Der Ladestand viel von 89 auf 85%.

Dann hast Du den loop rausgezogen, oder 12V abgehängt. Ein Verlust von 0.5-1.5% ist normal. 4% in 30 Tagen ist unwahrscheinlich. Was ist eigentlich „Energie sparen“ an ??

Legt sich schneller schlafen/braucht länger zum Aufwachen.

Ich hatte nach 3 Wochen auch ca. 4% Verlust und konnte den Wagen nach einer Woche nicht remote wecken.
War ganz erschrocken und habe den Support angerufen. Auch der Support kam nicht drauf und sagte mir dann das der Wagen ca. nach 3 Tagen Stillstand in den Tiefschlaf geht und da passiert es manchmal das er remote nicht geweckt werden kann. Mit dem Schlüssel soll es aber gehen.

Als ich dann nach 3 Wochen wieder vor dem Wagen stand hat der Wagen den Schlüssel nicht selber erkannt (kein Keyless) aber zweimal aufs Kefvob Dach geklickt und der Wagen erkannte mich.

Scheinbar vcerbraucht man also bei längerem stehen wirklich sehr wenig.

Ja, das dachte ich auch mal nachdem er 7 Tage stand und er nur 3% weniger hatte. Nach ein paar Min hat er dann alles korrigiert und zeigte 8% weniger an.

@Volker.Berlin: Irgendwie bin ich zu blöd dazu, aber ich finde dieses Menu oder den Button „Energie sparen“ nicht :frowning: Oder meint Ihr „Energiesparmodus“ ?? So heisst es in meinem MS.

Gemeint ist der Schieber neben „Immer verbunden“. Übrigens ein UI-Glitch, der mich immer wieder schmunzeln lässt (und den ich schon oft an Tesla gemeldet habe): Warum ist das eine ein Schieber und das andere eine Checkbox? Für mich ist kein Grund erkennbar.