1. Auslandstour - 4 Länder - ca. 1.200km - London calling

Heute mal bei bestem Sonnenschein London besichtigt (zum x-ten Male).

Nice, neben der Tatsache dass es keine Corona Maßnahmen mehr gibt erstaunlich viele e Autos in der City unterwegs .

Sonntag geht es dann wieder zurück.

14 „Gefällt mir“

Vielen Dank für Deinen Bericht und die vielen Fotos!
Ich habe die Strecke in vier Wochen vor mir (Ziel Wales) und wollte Dich kurz fragen, ob Du eine der alternativen Lademöglichkeiten (Chargepoint, Zap Map, Pod Point, Osprey Charging, Electric Highway) vor Ort mal getestet hast?

1 „Gefällt mir“

Good morning from the UK,

also ich habe mir in Zielnähe sowohl BP-Pulse als auch einen weiteren Hypercharger in Birchanger angeschaut.
Alle Ladepunkte waren einsatzbereit.
Der erste war voll aber Zap Map scheint eine gute App zu sein, ebenso Electric Highway. Aber bei allen Säulen kann man per kontaktlosem Bezahlen ohne Registrierung loslegen. Einfach Kreditkarte oder Apple Pay dran halten und los geht es .

Soweit was ich hier in der kürze entdecken konnte .

3 „Gefällt mir“

Und ab geht es …. Home Sweet Home .

Gut 30 Minuten und die Karre ist rappelvoll. Mal gucken ob die Ladung für die 390km bis nach Hause reichen wird.

Trocken , sonnig aber kalt mit strengem Gehenwind … zur Not wird kurz in Eindhoven angesteckt …. Nur für 5 Minuten wegen Bio-Pause.

Wir wären locker durchgekommen .
Also 400km gehen locker bei 110-120km/h bei den heutigen Begebenheiten

Erste Langstrecke somit mit Bravour absolviert .
Nahezu komplett mit EAP … fehlerfrei auf dem Rückweg … und selten so entspannt angekommen :+1:
… und es wurden auch keine Türgriffe oder Ähnliches zerkratzt.

Mega

4 „Gefällt mir“

Kommt der EAP auch in GB klar, die fahren ja auf der falschen Seite :wink:

Hi,

der EAP kommt mit Linksverkehr wie Rechtsverkehr 1a klar.
… und , die Briten fahren um Lichtjahre entspannter als der gemeine Teutone!
Es gibt zwar immer mal Konstellationen die das System nicht mag aber zu 98 Prozent mega sauber gearbeitet der Autopilot. Selten so entspannt über den Kontinent gerollt .

3 „Gefällt mir“

Hallo. Darf ich fragen ob ihr in London ein Hotel hattet? Vielleicht gibt es eine Empfehlung?

Bei wieviel € lag der Eurotunnel?

Wir waren außerhalb Londons, Eurotunnel hin und zurück lag bei rund 300 Euro

1 „Gefällt mir“

Hallo Mario,
ich freue mich, dass Ihr gesund zurück seid und dass alles toll geklappt hat, sogar das Wetter!
Ich hätte eine Frage zur Bezahlung (s.o.): Gibt es außer Kreditkarte und Apple Pay noch weitere Bezahlmöglichkeiten? Ich frage deshalb, weil meine Kreditkarte noch keinen RFID-Chip hat.

Grüße
James

Sowas steht auch mal auf dem Plan. :+1:
Stellt das Auto die Scheinwerfer von alleine um?

1 „Gefällt mir“

Hallo Michael,
ja das macht es. Zumindest steht es so in meinem Benutzerhandbuch (Seite 60, Model 3 aus 2021).

Grüße
James

2 „Gefällt mir“

Nö, der Wagen stellt rein gar nichts rum und die Funzeln blenden mehr als das sie Licht machen :slight_smile: … Spass beiseite, bin nur tagsüber dort oben gefahren, denke aber nicht, dass sich irgendetwas automatisch verstellt hat.

2 „Gefällt mir“

Also an den Säulen war das RFID Symbol und ein Sticker mit Apple Pay, Google Pay, etc.
Ansonsten würde ich mir dringlichst eine contactless fähige Karte besorgen, ist doch heute Standard sage ich mal.
Via Registrierung und App geht es natürlich auch und dort kannst Du i.d.R. entweder die Kreditkarte oder PayPal hinterlegen.

Im September hat meine Kreditkarte ihr reguläres Gültigkeitsende und die neue wird dann wohl mit RFID-Chip sein, da werde ich bis dahin noch etwas geduldig sein. Aber Google Pay wäre mir auch sehr sympathisch. Besten Dank

2 „Gefällt mir“

Und noch ein kleines Fazit nach dem Trip:

Es hat alles wunderbar geklappt und die Gewissheit locker 400km am Stück fahren zu können stimmt mich mehr als glücklich und das im Winter bei kühlen 10 Grad und strammen Gegenwind.

Die Pausen nach knapp 3h auf dem Hinweg war ohnehin notwendig.
Dann am Eurotunnel ein kleiner Stopp, knapp 20 Minuten mit Biopause und etwas zum Snacken … da steht man egal ob mit dem Verbrenner oder E-Auto immer eine Weile.

Dann in England der SUC-Stopp inkl. Mittagspause … die 30 Minuten bis der Wagen „voll“ war, war fast schon knapp, also keine Einschränkung.

Auf dem Rückweg das gleiche … am Eurotunnel nochmals „voll“ geladen und ab nach Hause.

Die Langstrecke hat mega Spass gemacht und der nächste Roadtrip über Ostern ruft … ich werde berichten :slight_smile:

Just my 2 Cent

6 „Gefällt mir“

Daran zeigt sich das Alter der Tesla-Fahrer/innen :rofl:

… wenn sie Glück haben!

2 „Gefällt mir“

Wenn Du ein Flexi+ Ticket buchst (sofern noch erhältlich), kannst Du egal wann Du an diesem Tag ankommst ohne Wartezeit auf den Zug. Anhalten tue ich trotzdem immer, weil in der Lounge gibt es viele Leckereien…

A.K

1 „Gefällt mir“

Das geht sich ohne flex ticket …. Wir sind eine Stunde früher durchgeschleust worden …. Geht alles

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Off Topic-Beiträge aus diversen Threads