Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

1,5 Jahre Tesla und meine Meinung dazu

Ich fahre Model X, möchte aber hier insbesondere auf die Marke Tesla eingehen.

Hörensagen und Forum:
Sehr viele sind hier unzufrieden, äußern sich schlecht über den Service von Tesla. Es gibt hier anscheinend viel mehr Probleme mit den Fahrzeugen als z.B. im Ramforum. Insbesondere auch beim Model X gibt es anscheinend sehr viele Probleme, Antriebswellen, Freisprecheinrichtung, Heizung usw.

Meine Erfahrungen:
Ich bin zufrieden! :sunglasses:
Mein X funktioniert in allen Belangen so wie er soll, hatte nie einen Komplettausetzer, jedoch immer mal wieder, vor allem in den ersten 6 Monaten, wurde der Bildschirm schwarz, aber sonst hatte er nichts! Objektiv betrachtet… nichts!
ABER: Manche Dinge habe ich auch einfach toleriert, weil ich sie eh nicht nutzte, die Audiobedienung hat bis Sommer gar nicht funktioniert (ich habs beim ersten Kundendienst auch nicht moniert), wenn ich hupte wurde ich gefragt wen ich anrufen soll, bei den Falconwings tropfte es auf die Sitze, wenn man sie öffnete!
Nun ja… beim Kundendienst im August haben wir alles reklamiert (Kostenvoranschlag 6000 €) und es wurde fast alles gemacht (Garantie), nicht gemacht wurden die tropfenden Türen und der Tausch auf den aktuellen AP. Nochmaliges Nachfragen und bohren hat letztlich dazu geführt, dass das auch alles gemacht wurde!

Zum Service:
Naja, dass ein AP getauscht werden muss, damit das volle Potential abgerufen wird was man bezahlt hat sollte anstandslos gemacht werden OHNE nachbohren! Auch das mit den Falconwings sollte ohne nachbohren anstandslos gemacht werden (das war wohl sehr aufwendig, da alle Dichtungen getauscht wurden). Wir haben immer schnell einen Service bekommen (14 Tage) und alle waren freundlich. Der Service ist jedoch kein Service der eines Premiumfahrzeuges würdig wäre!

Preisleistung:
Kann ich nur zum Model X was sagen. ICH habe den günstig bekommen, was der letztlich wert ist, kann ich nicht beziffern. Meiner Meinung nach ist der Tesla genau so viel wert wie ein ETron, schlechtere Verarbeitung und Komfort macht er locker durch Performance und Leistung wett, dennoch eine Sitzlüftung wäre z.B. meiner Meinung nach ein MUSS in so einem Auto (das hatte ich im 34.000 € Hyundai?!). Letztendlich hängt das ganze auch mit dem Widerverkaufswert ab, geht der deutlich runter, bzw. ist er deutlich schlechter wie bei einem Verbrenner Audi oder ETron, ist er den Neupreis nicht wert. Das wird sich zeigen.

Mein Fazit:
Für mich absolut Top! :grinning:
Ich würde sofort wieder kaufen, aber direkt nach Neukauf zwei Monate später alles machen lassen! Auf die Hinterbeine stellen und ein nein nicht akzeptieren! Dennoch rate ich keinem zu einem Tesla wenn ich gefragt werde, der Tenor hier im Forum ist einfach zu negativ… möglicherweise sind die User in Amikarrenforen einfach dickhäutiger (mich hat ja ein Jahr lang auch nicht gestört dass Sprachbefehle nicht gehen) weil Amikarren einfach etwas „behäbiger“ funktionieren, oder Tesla hat einfach ein Qualitätsproblem. Ich würde mich jedoch schämen würde z.B. einer meiner Kunden auf meine Empfehlung hin ein Model X kaufen und hätte andauernd Probleme. Andrerseits ist Tesla halt auch mitten im Aufbau und 2019 war ein extremes Jahr für Tesla, evtl. muss man denen auch einfach Zeit geben.

An Entscheidungsfinder:
Sucht ihr ein innovatives Auto das wahnsinnig Spaß macht, im Preis teilweise angemessen ist und welches es so nicht noch einmal gibt… dann kauft einen Tesla, nutzt ihn 2 Monate und seit euch bewusst IHR SEIT DIE ENDKONTROLLE DER PRODUKTION, lasst dann alles machen.

Sucht ihr das Rundumsorglospaket mit einwandfreier Produktionsqualität und einem Kundenservice der euch bekniet, dann lasst es, kauft etwas anderes. :wink:

21 Like

Ja, es gibt Probleme (z.B. Antriebswelle), aber … ja, es ist ein tolles Auto!
Danke für mE wirklich treffend Zusammenfassung.
LG, Dieter

Schön beschrieben.
Geht mir nach drei Monaten und 10tkm ähnlich.

Ist aber das Auto, welches mir seit meinem Audi Urquattro von 1987, am meisten Spaß macht.
Würde ihn jederzeit wieder kaufen.

1 Like

Ich teile deinen Beitrag weitestgehend - die wenigen Abweichungen:

  • fahre das Auto seit drei Jahren und 361 Tagen und 100Mm

  • meine Antriebswellen wurden zweimal auf Garantie getauscht, seit dem letzten Tausch habe ich meine Ruhe (seitdem 25Mm Fahrleistung)

  • ich hatte keinerlei Probleme mit dem Service - ganz im Gegenteil: bin bisher nirgends so gut behandelt worden wie bei Tesla (hatte das Glück bei gleich mehreren SeC: Düsseldorf, Luxemburg, Frankfurt und Prüm; Gründe für die Wechsel der SeC: DD: Auslastung; Luxemburg: Corona; FFM: Eröffnung SeC Prüm)

  • Freisprecheinrichtung und MCU1 funktionieren bei mir super (für den Browser habe ich keinen use case)

Es ist normal, dass sich in einem Forum hauptsächlich diejenigen zu Wort melden, bei denen Funktionen fehlen/ defekt sind. Mein Auto ist Bombe, und das sage ich so auch jedem Interessenten.

8 Like

Vielleicht mal nicht vergessen das alle die Probleme haben im Forum schreiben. Alle anderen eben nicht. Deshalb entsteht das Gefühl das es nur Probleme mit dem X gibt.
Ich bin 80tkm damit gefahren und hab gebraucht für einen 90er soviel bezahlt wie jetzt ein 100er neu kostet. Gefühlt auch schon alles getauscht worden. Stoßdämpfer, Antriebswellen, Kreuzgelenk, Querlenker, Luftkompressor…Es wurde dann jetzt ein gebrauchtes S wegen den 0,5% und wesentlich mehr Reichweite und Ladeleistung. War auch schon zwei mal im Service
wegen LED Standlicht, Heckklappen Motor, gelber Rand , Stoßdämpfer vorne.
Was soll ich sagen. Werde mir wohl kein anders Auto mehr kaufen von einer anderen Marke :grinning:

1 Like

Als early adaptor beim MS 11/2013 und MX 9/2016 war ich immer zufrieden - nie liegengeblieben. Alle anderen Probleme und Freuden meiner Teslas kann man hier im Forum unter Mein MS (the eagle MS P 85- blau has landed) oder MX ( Blue Falcon, Blue Raven) nachlesen. War aber auch nie verwöhnt durch gebrauchte Sportwagen, welche auf i enden.
Alle Fahzeuge gekauft ohne vorherige Probefahrt, auch die Italiener.
War immer bereit die Fahrzeuge kennen und bedienen zu lernen ( auch Unzulänglichkeiten zu akzeptieren, da der Rest super war und ist). Das 2. MX seit 8/2019 war bisher nicht in Tesla-Service-Center wieder gewesen wegen Problemen, nur Radwechsel beim euromaster. Ich bin nicht kleinlich ( Lack, Endreinigung, etc.), da ich selbst auf der anderen Seite der Theke täglich Reklamationen lösen muss.

2 Like

Das habe ich nicht vergessen und klar da hast du natürlich recht… dennoch, ich bin seit 2003 in Autoforen, hat damals mit Hyundai angefangen (unbekannte Marke, lieber Mal Infos einholen)… über Hyundai wurde damals genau so viel geschumpfen und ICH war sehr zufrieden… also kann schon sein…

Grundlegend habt Ihr recht, bei fast keinem Auto vorher habe ich mich irgendwo angemeldet oder Infos eingeholt, aber auch bei keinem Anderen Auto gab es so viele Mängel an den Basics.

Ja es gibt auch Teslafahrer die hier nicht angemeldet sind und glücklich, davon kenne ich auch einige, das heißt aber auch nicht das die nicht alle keine Mängel und oder Probleme haben. Dafür habe ich schon einigen gezeigt das es doch was gibt, wo sie sicher waren das alles ok ist, nicht zu letzt die ATW und Stoßdämpfer, aber auch einiges andere.

Ich freue mich über jeden der einen guten erwischt hat, ich erkläre es mir inzwischen mit den starken Toleranzen in Qualität und Fertigung, und da wenn ein Teil nich ok ist fällt es kaum auf, bei zwei Sachen die zusammen Agieren wird’s ärgerlich und bei drei Toleranzen, na ja ihr wisst.

Daher hoffe ich immer das Sie es eventuell doch mal hin bekommen.

Und vor allem freu ich mich über jeden der zufrieden ist.

Naja ich glaube halt auch, dass es da unterschiedliche Ansprüche gibt! Ich bin da eher nicht so anspruchsvoll… und auf Fehler aufmerksam machen ist so eine Sache (es sei denn es ist gefährlich und/oder Garantie läuft bald ab)… warum? Naja sie sind ja zufrieden, warum auf etwas aufmerksam machen was die nicht stört?!

Mein Fendt Wohnwagen ist eine Zumutung, jedes Jahr wurde der nun repariert, das waren z.T. alles andere als Kleinigkeiten… bei einem Urlaub stand exakt der gleiche mit gleichem Baujahr hinter uns, klar haben wir gequatscht, deren Wowa hatte lt. deren Aussage nichts! Die Defekte die ich dann gesehen habe (z.B. unvollständig leuchtende indirekte LED-Beleuchtung in Küche) habe ich denen gar nicht gesagt, Garantie war eh weg… warum nerven…

Will sagen, da gibt es halt unterschiedliche Aufmerksamkeitsmenschen? Wobei ein Riss in einer Frontscheibe (unser Wowa) sicherlich jeder bemerkt.

Beim Fendt gehe ich davon aus, dass der einfach in einer extremen Stresssituation zusammen gebaut wurde und viele Dinge einfach schlampig mit Spannung eingebaut wurden… möglicherweise ist das bei Tesla ähnlich?!

Seit 1 3/4 Jahren fahre ich meinen X100D
Wenn ich alle die negativen Äusserungen lese muss ich damals einen Glückskauf getätigt haben, denn bis heute habe ich absolut kein Problem, bin noch immer rundum happy und würde den wieder kaufen.
Eine Sorge habe ich jedoch, ich wechsle alle 3 Jahre mein Fahrzeug, ist mein nächster Tesla wiederum in dieser Qualität??

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und eine sorgenfreie Fahrt

LG Range (Heinz)

2 Like

Naja deiner ist ja dann ungefähr gleich alt wie meiner, vielleicht haben wir ja beide Glück gehabt?! Bei mir musste die Windschutzscheibe getauscht werden, weil da bei extremer Waschanlagenutzung Wasser rein kam und der Dichtungswechsel der Falconwings sowie der Tausch von APdingsbums haben bei mir die Kosten nach oben gespült… aber für mich persönlich war das alles komplett unproblematisch, da ich das alles eh mit notwendigen Kundendiensten verknüpfte… problematisch fände ich die ATW, davor habe ich ein bissle Angst… denn das ist ein nicht zu umgehendes Problem oder etwas was man mal 6 Monate tolleriert…

Ich sage niemandem ungefragt was zu Mängeln am Tesla, ehr ist es das auf treffen oder Kontakt man mich anspricht, und dann kann man wählen. Und ich sage immer das man es sich überlegen soll, weil wenn ich es zeige was nicht ok ist, wird der oder die Jeanine es zukünftig auch sehen, dazu kommt das wenn ich es einigermaßen vernünftig machen soll zumindest auch den Frunk ausbaue, weil ich kann nicht durch Autos schauen, hab aber da auch schon vieles gefunden, wie immer wieder gerne undichte Luftschächte nach dem Hepafilter, somit also unwirksam, das aber nur als Beispiel.

Es ist aber auch oft ein unterschied ob die Wagen neu oder Gebraucht gekauft wurden wie die Leute das sehen, und wieviel zusammen kommt.

Aber wie gesagt, ich warne auch immer bevor ich Anfang.

Und es ist super wenn es nur Kleinigkeiten gibt, auch wenn viele Kleinigkeiten dann ärgerlich sind.

Hallo, ich fahre meinen X100D jetzt seit etwas mehr als 2 Jahren und ca. 20 tkm im Jahr.
Ich fahre wirklich gerne mit dem Auto, aber es gibt schon einiges was sehr anstregend ist und mit der Zeit auch keinen Spaß mehr macht.
Die Antriebswellen sind natürlich schon getauscht und die neuen machen schon wieder leichte Geräusche :frowning:
Die Türen darf man bei Regen egal ob leicht oder schwer nicht öffnen weil man sonst hinten duschen kann, Tesla sagt normal wo soll das Wasser sonst hin.
Das Navi ist halt etwas besser wie eine Straßenkarte wenn meine Frau sie in der Hand hat, sehr peinlich für so ein Fahrzeug.
Das Bildschirm mal schwarz wird oder ich alle 1-2 tkm einen einen Reset machen muss weil nichts mehr geht ist auch „normal“
Das der Tempomat die brutalsten Fehlbremsungen macht das mich Autofahrer anhupen und leute die bei mir mitfahren mich etwas böse angucken ist auch normal.
Das FSD will ich hier mal nicht ansprechen habe ja „nur“ das 2.5 Teil und so ganz habe ich das nicht verstanden, was wann und wie wirklich funktionieren soll.
LED Scheinwerfer mit Kurvenlicht ist ein Witz und der Regensensor und die Scheibenwischer zeigen halt auch das es ein Auto aus Kalifornien ist.
Der Service ist eine Katastrophe und passt nicht zu den aufgerufenen Preisen.

Also man muß schon etwas leidensfähig sein um einen Tesla im Alltag zu fahren und ich muss auch sagen das ich mir wirklich überlege in 1-2 Jahren wieder einen X zukaufen.

2 Like

Mit dem MS bis jetzt komplett gegenteilige Erfahrung, alles funktioniert ziemlich gut. Tesla ist hier in keinem einzigen Punkt führend, aber das Zusammenspiel aller Komponenten ist einzigartig und dadurch einfach ein viel besseres Fahrerlebnis

Dazu habe ich was geschrieben! Das stimmt nicht! Du musst dich beim SC durch setzen, da tropft NICHTS wenn das ordentlich gemacht ist! Bei mir haben Sie alle Dichtungen getauscht, hat fast einen Tag gedauert, jetzt tropft es vielleicht mal wenn Schnee oben drauf liegt, aber nicht bei Regen…

Was meinst du damit?! Für mich ist hier das zweit beste Navi verbaut das ich bisher nutzte, das Beste ist immer noch das Handy… bei Autos hatte ich noch nie ein besseres verbaut?! Insbesondere was die Anzeige anbelangt?!

Sicherlich nicht normal?! Mein Bildschirm wurde ca. 4 mal schwarz in 1,5 Jahren?! Tragisch war das nie?! ABER ich habe meinen Computer auch tauschen lassen (Garantie) und auf das aktuelle System gezappt…

Fehlbremsungen ja! Aber brutal?! Brutal ist bei mir anders?! Bei dem FSD geben ich dir recht, auch mir ist das zum Teil unklar!

Scheibenwischer hast du recht, Licht habe ich persönlich eine eh exotische Meinung, für mich ist es in Ordnung.

Das verstehe ich nicht! So wie du schimpfst ist doch dieses Auto ein NoGo für dich?! Ich hatte einmal so ein Auto wo ich so geschumpfen habe (das mir bis heute mit am besten gefällt vonn allen Fahrzeugen die ich je hatte) und das habe ich nach 2 Jahre schimpfend verkauft… und diese Marke nie wieder gekauft…

1 Like

Ich schimpfe auch über die vielen Dinge die am Model X nicht funktionieren.

Seit Juni hatte ich:

  • Fahrersitz wackelt (siehe oben)
  • Fahrersitz Klima (Belüftung) defekt
  • MCU (habe auf MCU 2 getauscht)
  • Klima defekt (im Urlaub in Kroatien…)
  • Türschloss Fahrertür
  • Fensterheber
  • untere Sitzverkleidung abgefallen
  • Fenster Beifahrerseite schließt nicht mehr

In den letzten zwei Wochen neu hinzugekommen sind:

  • mein Sitz wackelt und klappert wieder. Es ist der dritte (!) Sitz in 6 Monaten.
  • Der Motor für die Feststellbremse funktioniert manchmal nicht mehr.
  • Die Schublade (Ablagefach) unter der MCU ist abgefallen.

Ich habe zum Glück noch 3.5 Jahre CPO Garantie.

Das merkwürdige ist dabei dass ich Stand heute wieder einen Model X nehmen würde. Ich finde das Auto trotzdem genial. Ich würde jedoch leasen über Garantiezeitraum, nicht kaufen

Ich schimpfe ja z.T. auch, aber ich sag mal auf einem Niveau wo die Vorteile schon noch deutlich größer sind?!

Aber bei Micha 76 hört sich das ja nach Horror an: alle 20-40 Tage der Bildschirm schwarz, brutalste Fehlbremsungen (alleine das würde bei mir reichen das Auto zurück zu geben), Licht ist ein Witz…

Wennst ihn verkaufen willst, ich nehme ihn… bin nämlich mit meinem Model S vollzufrieden…

Wo gibt es mehr Info zum wackelnden Fahrersitz - weil „siehe oben“? :slight_smile:

Ich meinte unten, ist bereits der dritte Sitz.