Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Boris » 21. Jul 2013, 17:21

Ich bin gerade kurz vor Auftragserteilung für eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 12 kWp auf unserem Bürogebäude. Der Installateur hat einen Datenlogger Solar-Log 500 angeboten.
Mir schwebt allerdings eine intelligente Steuerung für das Model S vor, und zwar eine Sun-Watch (werde ich ihm vorschlagen): http://sun-watch.net/index.php/eigenverbrauch/eigenverbrauchauto-laden
Und dann braucht man noch eine Ladestation, die dazu passen muss, z.B. die E.ON BasisBox Kombi mit bis zu 22 kW, siehe hier: https://www.eon.de/de/eonde/pk/produkteUndPreise/E.ON_eMobil/Ladeloesungen/index.htm

Da das Model S tagsüber vor unserem Bürogebäude steht und damit tagsüber, insbesondere in den lichtintensiven Mittagsstunden, geladen werden kann, wäre das in meinen Augen eine brauchbare Lösung.

Wenn ich das richtig verstehe, dann gibt Sun-Watch der Ladestation vor wieviel Überschuss zur Verfügung steht und die Ladestation stellt den Ladestrom entsprechend ein und das Model S lädt dann entsprechend. Es ist also ein schwankender Ladestrom, nicht das Model S gibt den Ladestrom vor, sondern die Ladestation (wenn ich das alles richtig verstanden habe).

Der Solar-Installateur hat einen Photovoltaik-Überschuss (=Netz-Einspeisung) ermittelt, der zwischen März und Oktober zwischen 310 kWh bis 860 kWh monatlich beträgt. Mal unterstellt für das Model S werden 300 kWh monatlich benötigt, dann könnte -wenn alles klappt- zwischen März und Oktober teilweise/weitgehend per Photovoltaik geladen werden. Oder ??

Hat jemand noch andere intelligente Installationslösungen realisiert oder kennt welche ? Für jedes Feedback bin ich dankbar, nächste Woche soll der Auftrag für die Photovoltaikanlage erteilt werden. Model S ist ja schon bestellt.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3544
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Eberhard » 21. Jul 2013, 20:12

alternativ powerdog mit 0-10V an bettermanbox.

schau mal bei www. goingelectric.de vorbei und suche nach pv gesteuertes laden

auch auf www. photovoltaicforum.de
sind einige beiträge zu finden

warte auch noch auf eine lösung die mir gefällt, will aber bis zu 3 wallboxen an einer 14kWp anlage betreiben

mfg

eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 305.726 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4900
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Boris » 11. Sep 2013, 13:27

Ich wollte Mitglied woodquartler nochmal in diesem Beitrag erwähnen:

http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f=4&t=1237&start=140#p12897

Zitat: "Auf Nachfrage zum Thema intelligentes Laden mit Überschussstrom aus PV-Anlagen habe ich die Info bekommen, dass zumindest im Moment die Software beim Model S diese volatile Leistungsversorgung nicht unterstützt. Sobald der eingestellte Ladestrom unterschritten wird, wird der Ladevorgang unterbrochen und muss manuell gestartet werden."

Das ist äußerst unerfreulich und wirft meine Planung über den Haufen. Habe die PV-Anlage extra so ausgelegt, dass ich von Februar bis Oktober mit den PV-Überschüssen das Model S laden kann ... Bin fest davon ausgegangen, dass das Model S das natürlich kann was sogar einfachste Elektroautos (Smart, Zoe etc.) beherrschen !!

Muss da wohl mal eine E-Mail an Tesla loslassen, an wen richte ich die am besten ?
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3544
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg

Re: AW: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von tubist88 » 11. Sep 2013, 17:41

Boris hat geschrieben:
Muss da wohl mal eine E-Mail an Tesla loslassen, an wen richte ich die am besten ?


Gar nicht an Tesla sondern an Deinen Elektriker. Kein Auto kann das und muss das auch nicht können.
Die Wallbox sagt dem Auto, wieviel Strom es ziehen darf. Deine Haussteuerung oder Dein PV Logger oder ein Energiemonitor kommuniziert mit Deiner Wallbox. Lies mal hier weiter oben oder schick mir ne PM. Aber belaste nicht die Teslaleute damit. Die sollen unsere Autos bauen und nicht sowas.
http://www.mmbike.de
S85 EZ 04/14 verkauft 12/15 mit 142.000 km; 1. Batterie; 189 Wh/km LDV
seit 03/16: S85 mit AP 40.000 km
Ampera 102.000 km; 1,5 l/100km LDV
16,8 kWp PV, intelligente (Loxone) Ladestation 22kW
LiFeYPo4 Selfmade Heimspeicher 8 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 717
Registriert: 2. Jul 2012, 10:09
Wohnort: Bad Kissingen (LKr.)

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Boris » 11. Sep 2013, 19:21

Genau das wird bei mir gerade gebaut (siehe mein erster Beitrag). PV-Anlage mit Logger Sun-Watch, der die Wallbox E.ON BasisBox Kombi steuert und diese sagt dem Auto wieviel Strom es ziehen darf. Die Wallbox verändert also den Ladestrom ständig in Abhängigkeit vom PV-Überschuss. So wie ich den Beitrag von woodquartler verstanden habe, kommt das Model S mit diesem sich ständig ändernden Ladestrom der Wallbox nicht klar und unterbricht den Ladevorgang. Deswegen hat es nichts mit dem Elektriker zu tun (bis einschl. Wallbox geht es ja), sondern wohl mit dem Model S. Ich storniere deswegen nicht mein Model S, aber meine Planung war anders. Habe ich woodquartler missverstanden ? Bitte um Aufklärung.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3544
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von woodquartler » 11. Sep 2013, 20:07

Hier zum besseren Verständnis mein Schriftverkehr mit dem für Österreich zuständigen Vertriebsmann Daniel Hammerl (ich wäre eigentlich davon ausgegangen, dass das Model S kein Problem mit volatilen Ladeströmen hat.....meine ursprüngl. Anfrage hatte sich auf den Wirkungsgrad des Laders bezogen.....wie man es von PV-Wechselrichtern kennt, ist der Umwandlungswirkungsgrad ja kein starrer, sondern hängt von der jeweiligen Leistung ab......die für mich zuständige und zwar geschätzte Ms. Roxane Prange ist zwar bemüht, aber bei techn. Anfragen massiv überfordert und versteht manchmal nicht einmal die Frage.....deshalb bemühte ich den Österreich-Chef, der meine Anfrage wie folgt kommentierte....von Mobilitäy House erwarte ich noch eine Stellungnahme.......)

Hallo Herr Bruckner,

Kenn mich aus – verstehe die Idee, bin aber verhalten was die Umsetzungsmöglichkeit angeht:

Betreffend er Wirkungsgrade gibt es genau die von Ihnen zitierte Aussage: +94%. Weitere Details wie die von Ihnen gewünschte Chart eines Wirkungsgradverlaufs steht uns nicht zu Verfügung – ich sage bewusst nicht, dass es eine solche nicht gibt – aber die Antwort aus Californien lautet sinngemäß so.

Viel wichtiger aber ist die Tatsache, dass das Model S in seinem Lademanagement nicht auf schwankende Leistungen ausgelegt ist – soll heißen aus Sicherheitsgründen bleibt nach einem Leistungsabfall das Level unten und schöpft erst wieder das Maximum wenn der Ladezyklus unterbrochen und neu gestartet wird. Ich habe informell vernommen, dass dies mit einem der laufenden Softwareupdates geändert werden soll – aber status-quo ist der beschriebene.

Ich denke Gewißheit zur Machbarkeit wird nur ein Praxistest schaffen – bzw möglicherweise ein Gespräch mit unserem lokalen Partner für Ladeinfrastruktur zu Hause – die Firma Mobility House. Diese hat schon einiges an Erfahrung und auch Test mit dem Model S absolviert und stellt auf Wunsch die schlüsselfertige Lösung (zB 22KW Type2 von Keba) her. Hier wäre der Kontakt:

Frau Susanne Marack
susanne.marack@mobilityhouse.com

Beste Grüße

Daniel Hammerl


Ich hoffe natürlich auf ein entspr. Softwareupdate...bis dahin werde ich aber mit den Ladeboxen wohl noch etwas abwarten und mich mit den 16A 400V vorerst begnügen.....

From: Mario Bruckner [mailto:Mario.Bruckner@oekoteam-solar.net]
Sent: Dienstag, 10. September 2013 12:58
To: Daniel Hammerl
Subject: Wirkungsgrad Doppellader

Hallo Herr Hammerl,

ich muss Sie hier um Unterstützung bitte….Fr. Prange ist zwar bemüht, versteht aber meine Frage nicht!

Wenn das Fahrzeug kommt, soll bereits eine Ladebox bei mir zuhause installiert sein. Ich hab eine 20 kWp Photovoltaikanlage am Dach und möchte mit einer intelligenten Regelung eventuellen Überschussstrom nicht ins Netz zurück sondern eben ins Fahrzeug zu liefern.

Dafür muss ich aber unbedingt den Wirkungsgradverlauf des Laders wissen, und dass getrennt für einphasiges bzw. dreiphasiges Laden.

Wichtig deshalb, weil es dann mitunter keinen Sinn macht, eine vorhandene Überschussleistung von zB nur 1 kW in den Tesla zu schicken, wenn der Lader bei diesen geringen Leistungen vielleicht nur 65 % Wirkungsgrad hat…..

Bitte hier um Ihre Unterstützung!

Danke & beste Grüße
 
Beiträge: 53
Registriert: 8. Jul 2012, 11:23
Wohnort: Bez. Gmünd - Waldviertel - NÖ

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Boris » 11. Sep 2013, 21:32

DANKE !! Also wie befürchtet. Softwareupdate bleibt abzuwarten. Werde meine Wallbox deshalb auch zurückstellen und auch erstmal mit 400V 16A laden. Wozu 1000 EUR für eine Wallbox ausgeben wenn das Lademanagement des Model S nicht mit schwankenden Leistungen umgehen kann.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3544
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Eberhard » 11. Sep 2013, 22:18

Dann verhält sich Tesla nicht regelkonform - was grundsätzlich ein Mangel ist. Das Pilotsignal gibt dem Fahrzeug den maximalen ladestrom vor und muss innerhalb von 5sec. den Ladestrom entsprechend einstellen. Sonst würde tesla jedes mögliche Lastmanagement unterlaufen. Wundere mich nur, beim Roadster hats wohl gut funktioniert, war soll dasbeim Model Snicht gehen?

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 305.726 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4900
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Saftwerk » 11. Sep 2013, 23:40

Eberhard hat geschrieben:Dann verhält sich Tesla nicht regelkonform - was grundsätzlich ein Mangel ist. Das Pilotsignal gibt dem Fahrzeug den maximalen Ladestrom vor und muss innerhalb von 5sec. den Ladestrom entsprechend einstellen. Sonst würde Tesla jedes mögliche Lastmanagement unterlaufen. Wundere mich nur, beim Roadster hats wohl gut funktioniert, war soll das beim Model S nicht gehen?


Beim Roadster hats funktioniert ?
Wie geht das? (Das brauch ich auch!)
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1866
Registriert: 26. Aug 2012, 18:27

Re: Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

von Eberhard » 12. Sep 2013, 07:07

ich werde das ganze sowohl mit roadster wie mit model s testen. er hat die powerdog varante mit 0-10V steuerung

lg

eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 305.726 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4900
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Yahoo [Bot] und 4 Gäste