Pflege der Seite supercharge-me sinnvoll?

Tesla Ladestationen in Hotels und Restaurants...

Pflege der Seite supercharge-me sinnvoll?

von Droeder72 » 7. Nov 2016, 09:08

Ttf

Hallo Thorsten,

Noch bin ich kein Tesla Fahrer, beschäftige mich jedoch intensiv mit Elektromobilität. Hierzu habe ich auch diverse Artikel in Magazinen oder Online Publikationen veröffentlicht. Hauptberuflich arbeite ich in der Strategie Beratung für IT und dies ist auch der Grund für diesen ( ersten ) Beitrag bei TFF.

Das Engagement rund um Tesla und anderswo um Elektromobilität, zB going electric, ist bewundernswert. Die Zeit und Energie diese Mobilitätswende zu unterstützen ist, auch im Hinblick auf den neuen Film 'before the flood", gut investiert. Ich würde gerne etwas dazu beitragen, wie die Investitionen effizienter werden und bitte meine Vorschläge unter Effizienz und vor allem Nutzermehrwert zu betrachten. Ich betone nochmal, dass ich größten Respekt vor eurer Arbeit habe und sie letztlich nur noch ein wenig verbessern möchte.

A) FINDEN UND BEZAHLEN - LADEINFRASTRUKTUR
Ich vermute abseits des SuC und DeC Netzwerks treibt es auch Tesla Fahrer Schweißperlen der Wut auf die Stirn, wie schlecht man Ladesäulen findet und wie man dort dann bezahlen kann.
Genau diese Punkte sind doch in den Augen des durchschnittlichen ICE Fahrers ein Grund, nicht zu wechseln. Schließlich kann der beschildert an der Autobahn eine Tanke finden und dort aus einem Katalog von Zahlungsmitteln wählen.

B) INSELLÖSUNGEN
Im Internet gibt es zahlreiche Lösungen und Listen über Ladepunkte. Sei es von Gemeinschaften wie going electric oder eben TFF. Mit opencharge gibt es eine internationale Bewegung wie bei openstreetmaps Ladepunkte zu dokumentieren. Zudem bieten die Stromversorger/ Roamimgclubs kostenpflichtige Anbindungen mit teilweise Echtzeitnutzung an. Am Ende hat man x Quellen für ein Problem.
Dabei habe ich noch gar nicht von der Bezahlung gesprochen. Dort gibt es aber Licht am Ende des Tunnels mit der neuen Ladesäulenverordnung.

C) WEBSEITE VS APP
Einige gute Initiativen bieten nur HTML Versionen an. Wenn man mobil - also mit dem Auto - unterwegs ist, gibt es nun mal aber keine nutzerfreundlichere Bedienung eines kleinen Bildschirms als eine App.
Der Erfolg bei iOS und Android ist zu erdrückend, als dies zu debattieren.

Hieraus ergeben sich für mich mehrere Standpunkte und Fragen:
1. wieso baut ihr eine Konkurrenzseite zu supercharger.info auf, wenn ich dort schon die Standpunkte erhalte?
2. Wieso baut ihr eine Konkurrenz für Yelp oder Tripadvisor auf, indem ihr Restaurantkritik aufbaut, statt diese zu integrieren?
3. Wäre es nicht ideal wenn sich die großen Seiten zusammentun und eine gemeinsame App herausbringen, die auf einer großen Datenbasis die Standorte aller Ladepunkte anzeigt und hier ggf. auch Tips für die Umgebung ergänzt?

Es geht hier um Effizienz, wenn ich etablierte Portale wie Yelp oder Ta vorschlage. Die bieten all das schon, und mir als Nutzer ist doch daran gelegen zu sehen, was es vor Ort gibt und wie es bewertet wurde. Die Masse macht es genau. Vielleicht wird es die eine oder andere Kategorienbetrachtung (zB Spielplatz) nicht geben, aber hier muss - leider - eben ein durchschnittlicher Mehrwert generiert werden. Der individuelle Nutzer kann ja in einer hilfreichen Bewertung auf seine Belange eingehen und wenn er einen Nerv trifft, wird der Beitrag auch oben angezeigt!
Ähnliches trifft auf den Klon zu supercharger.info zu. Eine Anfrage dort, die Navigation ins deutsche zu übersetzen macht am Ende die Pflege leichter. Gegen eine internationale Seite haben wir als kleiner Markt einfach keine Chance. Wieso also kämpfen, statt geschickt zu taktieren: wir machen eure Navi deutsch, dafür greifen wir eure Daten in Echtzeit ab?
Womit wir bei der großen Lösung wären. Leider lieben viele Betreiber ihre Insel, denn bei GE antwortet Guy nicht mal auf diverse Anfragen in diese Richtung. Am Ende kommt dann ein Großer daher und macht alles platt, statt aktiv selber mitzugestalten. Was glaubt ihr passiert, wenn T&R aufwacht und aktiv wird. Die haben ein quasi Monopol an der Autobahn, oder ChargeNow oä.

Ich hoffe, dass mein Beitrag als konstruktive Kritik aufgenommen wird und freue mich auf Eure Antwort. Gerne auch telefonisch (PN). Ich kenne einige Betreiber von Seiten, die noch einen Schubs bräuchten.
 
Beiträge: 11
Registriert: 7. Nov 2016, 06:47

Re: Tesla Destination Charger auf supercharge-me

von Wassermann » 7. Nov 2016, 11:31

Ich habe das Posting mehrfach gelesen und nicht verstanden, worauf der Poster hinaus will. Bestenfalls interpretiere ich das als "Mahnruf aus der Wüste", sich übergreifend zusammen zu schließen, um nicht von Großportalen übernommen zu werden. Und bitteschön eine App machen.
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (17.26.76)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1000
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich

Re: Tesla Destination Charger auf supercharge-me

von Droeder72 » 7. Nov 2016, 12:03

Vielleicht sind es Zuviele Punkte auf einmal:
Warum supercharger-me wenn es supercharger.info gibt?
Wieso eine Bewertung von Restaurants über eine Insellösung, statt etwas nehmen, dass bereits massentauglich ist. => vergebene Liebesmühe und singuläre Interessen einer Randgruppe führen zu zu wenig Leben und am Ende einem Datenfriedhof.

Mein Vorschlag: openchargemap plus genialen Trip Planer kombinieren. Über API Restaurant oder andere Drittdaten Einlesen.
 
Beiträge: 11
Registriert: 7. Nov 2016, 06:47

Re: Tesla Destination Charger auf supercharge-me

von Thorsten » 7. Nov 2016, 12:28

Die Intention von supercharge-me ist die Bereitstellung von Informationen zu Tesla-Ladestationen (im Schwerpunkt Supercharger und Destination Charging) mit weiterführenden Infos zum Angebot in der Umgebung.

Im Unterschied zu supercharge.info führen wir keine Baustellen, sondern nur tatsächlich verfügbare Ladestationen und neben Superchargern auch andere Lademöglichkeiten (Roadster HPCs, Destination Charging, einige CHAdeMOs). Die Fotos und Bewertungen geben den Nutzern schon vor Antritt der Fahrt einen Eindruck, was sie am Zielort erwartet. Daher ist die Seite aus meiner Sicht kein "Klon" von supercharge.info, sondern die beiden Seiten ergänzen sich.

Eine Integration von Ladeinfos in die gängigen Buchungsportale ist aus Sicht vieler User sinnvoll. Hierzu gibt es bereits eine Diskussion hier im Forum. Bisher reagieren die Portale aber nicht auf die Vorschläge.
1.000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 2929
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Tesla Destination Charger auf supercharge-me

von Fjack » 7. Nov 2016, 14:05

Thorsten hat geschrieben:Eine Integration von Ladeinfos in die gängigen Buchungsportale ist aus Sicht vieler User sinnvoll. Hierzu gibt es bereits eine Diskussion hier im Forum. Bisher reagieren die Portale aber nicht auf die Vorschläge.


Vielleicht kann man damit eins der Portale ködern.
Das Portal das als erstes eine Integration von Ladeinfos liefert bekommt bei den Hotels auf supercharge-me für X Jahre einen Buchungslink gesetzt.
Für die Nutzer von supercharge-me ist das eine Komfortfunktion, für das Portal Werbung und vermutlich werden dann andere Portale aus Wettbewerbsgründen nachziehen.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 1936
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29

Re: Tesla Destination Charger auf supercharge-me

von Droeder72 » 13. Nov 2016, 12:18

Thorsten hat geschrieben:Die Intention von supercharge-me ist die Bereitstellung von Informationen zu Tesla-Ladestationen (im Schwerpunkt Supercharger und Destination Charging) mit weiterführenden Infos zum Angebot in der Umgebung.

Im Unterschied zu supercharge.info führen wir keine Baustellen, sondern nur tatsächlich verfügbare Ladestationen und neben Superchargern auch andere Lademöglichkeiten (Roadster HPCs, Destination Charging, einige CHAdeMOs). Die Fotos und Bewertungen geben den Nutzern schon vor Antritt der Fahrt einen Eindruck, was sie am Zielort erwartet. Daher ist die Seite aus meiner Sicht kein "Klon" von supercharge.info, sondern die beiden Seiten ergänzen sich.

Eine Integration von Ladeinfos in die gängigen Buchungsportale ist aus Sicht vieler User sinnvoll. Hierzu gibt es bereits eine Diskussion hier im Forum. Bisher reagieren die Portale aber nicht auf die Vorschläge.


Guten Morgen Thorsten, ich komme erst jetzt zum ausführlichen antworten, da ich mich auf Tour in Asien befand. Vielen Dank für die ergänzenden Informationen zu der Intention hinter supercharge-me. Ich habe im Forum gesucht und Eure Bemühungen hinsichtlich HRS gefunden. Ich nehme an, Deine Antwort bezieht sich unter anderem darauf!
Ich muss feststellen, dass ich mich unpräzise ausgedrückt habe und vermutlich deswegen mein Beitrag nicht verstanden wurde. Entschuldige bitte. Dein/ Euer Ansatz ist mir etwas klarer geworden, doch bleibt es bei einer in meinen Augen weiteren Insellösung und ich möchte die Gelegenheit nutzen, das nochmal auszuführen.

(A)
Neben https://www.plugfinder.de, https://www.e-stations.de/ladestationen/map , http://cirrantic.com , going electric uva baut ihr die nächste Insel - eben nur für Tesla. Jeder dieser Dienste versucht eine Nutzergemeinde aufzubauen, die aktuelle Daten pflegt und damit zerbröselt die eh schon kleine Elektrofahrergemeinde in kleine Dörfchen, statt gemeinsam an etwas großem zu bauen. Das war es, was ich mit Portalen meinte! Die Daten (GPS Koordinaten und Infos zu Stecker und Ladegeschwindigkeit) haben Priorität bei der Nutzung eines EV. Wo finde ich die nächste Ladestation (in Eurem Fall außerhalb des Supercharger Netzwerks) und idealerweise auch noch die Info, wie kann ich bezahlen?
Die Betreiber dieser meist privat betriebenen Portale geben sich viel Mühe in Betrieb etc, doch all die wertvollen Informationen sind verstreut über das Internet. Vergleiche das mit Facebook und wieso die so erfolgreich wurden im Vergleich zu Lokalisten.de - weltweit, alles überspannend. Es wird nicht lange dauern und irgendwer mit Geld holt sich die Echtzeitdaten von hubject etc (Ansatz Cirrantic) und bietet Echtzeit- und Belegungsdaten. Addiert hier noch BMW, VW oder irgendwen hinzu, und die bestimmen wo s langgeht. Statt dass sich die EV Gemeinde an einen Tisch setzt, und die Daten zusammenlegt, lassen sie sich in absehbarer Zeit von einem Großen einfach plattmachen. Jetzt, wo man so tolle Ideen wie Eure mit den Umgebungsinfos (siehe (B)) noch mitbestimmen könnte!

(B)
In Teil A fehlten nun ergänzende Informationen über die Umgebung der Ladestation. Denn völlig unerheblich von der Ladegeschwindigkeit oder dem Betreiber derselben, möchte der EV Fahrer ggf schon vorab wissen, was er in den 20-60 Minuten tun kann. Hierzu sammelt ihr Informationen zu Attraktionen aus der Umgebung der Ladesäule. Das finde ich super, nur baut ihr hier erneut eine eigene Insel auf, statt auf vorhandene Daten eines etablieren Dienst wie YELP oder TripAdvisor zurückzugreifen.
Letztlich möchte ich als Fahrer doch wissen, welches Restaurant gibt es und ist das Essen dort lecker, wie sieht der Laden aus?! All diese Infos bekomme ich von einschlägigen Portalen (s.o.), gepflegt von Menschen, die hier aus welchen Gründen auch immer anhalten.

(C)
Zur Planung einer Ausfahrt braucht es ebenfalls eine schlaue Anwendung. Das würde ich aber gerne zurückstellen, da (A) und (B) der erste Schritt sind. Danach kann man (C) einfach ohne Probleme nachziehen.

(UMSETZUNG)
Wieso nutzt man nicht openchargemap als das weltweite Verzeichnis für Ladestationen? Eine Datenquelle für alle, adminstrierbar von allen und dank API zugriffe ohne Probleme für individuelle Anwendungen? Statt das lokale Sammeln von Ladeinformationen zu z.B. DeC könnte man diese Infos alle zur Verfügung stellen?
Warum also die eigenen Nutzer anhalten, lokale Daten über Umgebungsinfos zu sammeln, die in einem geschlossenen Container liegen, statt diese Umgebungsinfo von alle für alle über ein Portal wie TripAdvisor abwickeln? Mehr Infos, genauere Daten und vor allem aktuellere weil mehr Nutzer?

Ich hoffe, dass mein Anliegen deutlich(er) geworden ist und schlage vor, diese Unterhaltung - Interesse vorausgesetzt - privat fortzusetzen :)

Schönen Sonntag noch
 
Beiträge: 11
Registriert: 7. Nov 2016, 06:47

Re: Pflege der Seite supercharge-me sinnvoll?

von mp37c4 » 13. Nov 2016, 14:35

Droeder, ich kann deine Argumente voll nachvollziehen! Nach 3 Jahren Leaf und fast 2 Jahre Tesla hat sich aber spürbar nichts verbessert: richtig, es tauchen immer mal wieder neue Verzeichnisse auf, die meisten, und da zähle ich auch die Tesla spezifischen superchargexxx.xxx dazu, fristen aber ein Nischendasein.
Leider stellen sich die grossen auch nicht besser dar, meist sieht es so aus:
+ gute App, + offline verfügbar, - unvollständiger Datenbestand, - Inhalte veraltet
+ ziemlich umfangreicher Datenbestand, + aktuell gepflegt, -- keine App, -- auf Mobilgerät kaum nutzbar, -- "führender Kopf" verweigert sich Anregungen

Und offizielle Infos enthalten nur die Apps/Seiten der jeweiligen Betreiber, O-Ton: "... wenn irgendeine Privatperson meint, eine Webseite machen zu müssen, dann interessiert uns das als Anbieter nicht! Verlassen können sie sich nur auf die Information auf unserer Webseite!". Also von Integration/Zusammenarbeit keine Spur! Also ja, es gibt noch viel zu tun und nein, ich habe nicht die Hoffnung, dass sich 2-3 der grossen Seiten zusammensetzen und ein Produkt "das beste aus 3 Welten" auf den Markt bringen!
//*
//* seit 30.12.14: S85, grau, 19", Luft, Doppel, Tech, Winter, Kindersitze(ausgebaut) / P58xxx
//*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 483
Registriert: 1. Feb 2015, 13:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Pflege der Seite supercharge-me sinnvoll?

von Wassermann » 13. Nov 2016, 14:53

Ich habe das jetzt auch erstmalig verstanden und finde die Anregung sinnvoll.
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (17.26.76)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1000
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich

Re: Pflege der Seite supercharge-me sinnvoll?

von jekruege » 13. Nov 2016, 15:13

Ja, die Vorschläge finde ich auch gut. Man könnte ja supercharge.* weiter betreiben - die Datenbasis in openchargemap und Yelp auslagern (so habe ich es verstanden) - jedoch muss letztendlich der Seitenbetreiber das entscheiden. Außerdem ist es natürlich erst mal Mehraufwand.
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 859
Registriert: 2. Dez 2014, 16:08

Re: Pflege der Seite supercharge-me sinnvoll?

von TeeKay » 13. Nov 2016, 15:57

mp37c4 hat geschrieben:+ ziemlich umfangreicher Datenbestand, + aktuell gepflegt, -- keine App, -- auf Mobilgerät kaum nutzbar, -- "führender Kopf" verweigert sich Anregungen

Damit ist sicher Goingelectric.de gemeint und da kann ich dir versichern, dass der führende Kopf sich Anregungen nicht verweigert. Er hat einen Mitarbeiter eingestellt und arbeitet seit Monaten daran, Goingelectric auf eine gänzlich neue technische Basis zu stellen, um künftig die Anregungen schnell und einfach umsetzen, endlich Apps anbieten zu können und vor allem auch externen Anbietern Zugriff auf die Datenbank zu gewähren. Das siehst du nur nicht, weil über die technische Basis bis jetzt die selbe Karosserie gestülpt wird. Also das Gegenteil dessen, was Tesla tut: Erstmal raushauen was da ist, so scheisse die Usability und die technische Basis auch sind und dann den telefonbuchdicken Katalog an Fehlermeldungen laaangsam abarbeiten.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6609
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast