Konzept für öffentliche Ladestellen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 16. Nov 2017, 17:00

In Sinsheim beim Bad parkt niemand sein Auto dort, der nicht auch ins Bad geht - dort 30 cents und jeder BEV Fahrer nimmt den Service mit Handkuss. Oder pauschal 5 oder 10 Euro. Keine Ahnung. Ist so ein deutsches Fetisch, jedes Ding sekundengenau zu berechnen. Ringsum um Badewelt Sinheimst ist nix außer Landschaft. Oder mach doch etwas weiter abseits, einen Stellplatz für 20 e-Autos, ein extra Schlagbaum mit Karte, die wird am Schalter mit 10 Euro fürn Strom belastet. Bau da mal 6 Ladesäulen hin und guck zwei Jahre später die Ladungen an. Wenn Sinsheim kein Bock auf so ein "Investment" hat, tja, dann haben wir schon mal einen Grund warum nix vorwärts geht in Deutschelande.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 16. Nov 2017, 17:11

Der Betreiber überlegt gerade ein Rutschenparadies werden erweitern und investieren eine halbe MRD Euro in Rutschen und Co.

https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim ... 43751.html

Klopf mal dort an und erzähl dem Betreiber dass Du eine tolle Idee hast weil sonst ja die Gäste in ein anderes Bad gehen wenn sie dort nicht laden können...

Ja, wer 500 MIO ausgibt und sich dann an 50 Ladeplätzen für rund 200.000€ stört dem kann man zwar nicht helfen aber ich würde mich sehr wundern, wenn dort ein Ladepark entstünde. Zudem wird die aktuelle Säule von den Stadtwerken per Münzeinwurf betrieben und NICHT vom Badbetreiber.

Ja wir kommen langsam da hin, dass man schnell über andere sagt was die tun sollen, tun es aber vielleicht nicht.

Sollen die E-Autos jetzt warten bis der Betreiber der Badewelt, des Museums, des Stadions, allesamt verlässliche Infrastruktur bereit stellen?

Leider sehe ich das gerade nicht, auch wenn ich den Komfort der AC Ladung wenn vorhanden und nicht zu teuer gerne in Anspruch nehme.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7883
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von harlem24 » 16. Nov 2017, 17:13

Ich sehe aber auch nicht die von Dir präferierten HPC in Tankstellenstärke aus dem Boden schießen.
 
Beiträge: 621
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 16. Nov 2017, 17:22

Richtig... Ich sehe gerade große Parallelen zur PV Branche. Hier werden auch Politiker und Co beraten von Speicher Herstellern und Co. Da wird davon geträumt dass eine Energiewende durch ein paar EFH 8,75kWp Anlagen machbar wäre und ein 5kWh Speicher und nun nach drei Jahren muss man sehen dass das nicht funktioniert. Wir haben ja bei einem Förderprogramm mitgemacht wo Ladeinfrastruktur getestet wurde. Die Ergebnisse sind überschaubar. Der Bund und das Land haben dafür aber Millionen in den Sand gesetzt und zwei Jahre Zeit verloren weil die auch dachten dass man mit der Verbreiten von AC Ladepunkten den Durchbruch schafft.

Wie viele Standorte braucht man denn um eine gute Versorgung zu schaffen ?

Es gibt 14.000 Tankstellen in Deutschland Tendenz sinkend. https://www.adac.de/infotestrat/tanken- ... erteilung/

Wenn wir 30% davon mit im Schnitt 3 HPC ausstatten so wären Investitionen von 630.000.000 € notwendig. Das auf zwei Jahre verteilt... Das wäre super einfach!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7883
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 16. Nov 2017, 17:23

Den Ladeplatz gibt es doch schon! Nennt sich T&R und ist 250 Meter vom Ort entfernt. :lol:
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 16. Nov 2017, 17:24

Sag ich doch! Und das funktioniert eben! Nur ist die Leistung und die Stückzahl noch ein Thema... Zudem will ich ja nicht auf die Autobahn fahren zum tanken... Aber das wird schon..
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7883
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 28. Nov 2017, 11:00

Die billige AC Ladung lässt grüßen

viewtopic.php?f=9&t=19542&p=456721#p456721
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7883
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Volker.Berlin » 28. Nov 2017, 11:05

OS Electric Drive hat geschrieben:Die billige AC Ladung lässt grüßen
http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=9&t ... 21#p456721

Ich kann nicht erkennen, warum dieses Problem bei DC-Ladung nicht aufgetreten wäre.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12709
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 28. Nov 2017, 11:43

Weil er je Minute das gleiche bezahlt aber mehr als das doppelte bekommen hätte.
Ich warte ja noch immer auf eine Rechnung die Ruinen Business Case für DeC aufzeigt.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7883
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Volker.Berlin » 28. Nov 2017, 11:45

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich warte ja noch immer auf eine Rechnung die Ruinen Business Case für DeC aufzeigt.

Der Business Case für DeC ist derselbe wie der für ein sauberes Klo: Entweder kommen Kunden, oder sie kommen halt nicht. Rechne mir den Business Case für die Putzfrau vor, dann rechne ich Dir den für den Destination Charger. Das gilt für den privatwirtschaftlichen Bereich (Hotel, Gastro, Freizeit, ...). Für den öffentlichen Raum nimm bitte statt der Putzfrau den "Business Case" für Straßenbeleuchtung, oder den für Flächen, die nur vom ruhenden Verkehr genutzt werden.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12709
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast