Konzept für öffentliche Ladestellen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von harlem24 » 2. Nov 2017, 17:08

Ließ doch einfach die Einträge im GE!
Kostenlos: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-51/8535/
Nicht kostenlos: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-51/3021/
Die eine Säule von EnBW ist nicht kostenlos. Die beiden daneben aber schon. Und für die Leute, die nicht in Apps schauen wollen, steht es sogar auf den Säulen drauf...*kopfschüttel
Kann nicht soo schwer sein, oder?
 
Beiträge: 621
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 2. Nov 2017, 18:08

Stimmt... da habe ich mich wohl vertan! Ich habe zwar in meinen Postings immer von der EnBW gesprochen und dass ich mir das nicht vorstellen kann. Ich glaube auch dort gelesen zu haben dass das Laden hier auch kostenlos sei. Das wurde mir auch von der EnBW so bestätigt. Diese haben das aber nun geändert! Diese von Dir aufgeführten Säulen habe ich daher nicht mehr beachtet!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7884
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 2. Nov 2017, 18:21

Dennoch kommen wir der Sache schon näher... Es gibt jetzt also in einem Parkhaus zwei Anbieter von Ladesäulen, einen für Umsonst und einen für 7,10€ /h ... Das bedeutet dass man sich vor jedem Ladevorgang genau informieren muss wo man eventuell parken kann ohne dabei sein blaues Wunder zu erleben.

Man weiß nicht ob diese speziellen Säulen verfügbar sind und daher sind sie nicht relevant sondern ein tolles extra wenn alles passt..

Ich finde es dennoch spannend, unabhängig davon wenn ich mich hier getäuscht habe, dass man nicht verstehen kann dass dies für den Otto Normal einfach zu kompliziert ist..
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7884
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von TeeKay » 2. Nov 2017, 18:53

OS Electric Drive "verkauft" künftig als supidupi erfahrener Elektroautofahrer auch im örtlichen VW Autohaus Autos. Er wundert sich, dass trotz seiner megamäßig erfahrungsstarken Beratung 99,9% den Verbrenner wollen. Er fragt sich auch, wie es der Händler gegenüber schafft, 60% seiner Verkäufe mit einem reinen BEV abzuschließen. Da müssen nur total beratungsresistente Vollidioten einkaufen gehen.

Ich glaub, du würdest sogar als Tesla-Verkäufer eher den Sixt-Loaner mit Diesel als ein Elektroauto verkaufen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Wim » 2. Nov 2017, 19:22

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich finde es dennoch spannend, unabhängig davon wenn ich mich hier getäuscht habe, dass man nicht verstehen kann dass dies für den Otto Normal einfach zu kompliziert ist..


wieso? ich habs verstanden.
und du ja wohl auch.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 871
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von harlem24 » 2. Nov 2017, 19:24

Redet irgendjemand davon, dass die Situation wie wir sie aktuell haben, optimal ist?
Ich glaube auch nicht, dass Otto-Normal sich aktuell ein E-Auto kaufen wird.
Dazu ist die Presse und die generelle Stimmung viel zu negativ.
Von daher laß die Leute mal schön Infrastruktur bauen und die Hersteller endlich mal konkurrenzfähige Fahrzeug.
In 3-5 Jahren schauen wir weiter.
 
Beiträge: 621
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 2. Nov 2017, 21:23

OS Electric Drive hat geschrieben:Weniger E-Autos zugelassen als Im September! Die Zulassungen für E-Autos sind weiter auf einem extrem niedrigen Niveau! Man muss einfach mal reflektieren dass das Konzept E-Auto so wie es gerade aussieht gescheitert ist. Wer das nicht erkennen will der tut mir leid!


Was haben jetzt bitte monatliche Zulassungszahlen mit dem Thema hier zu tun?
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 2. Nov 2017, 21:25

OS Electric Drive hat geschrieben:=> Entlang der Autobahnen und der Bundesstraßen muss so ein Netz entstehen das eng genug ist!


https://tank.rast.de/emobility/

Eng genug?

und für zwischen den Autobahnen gibt es noch das GE Verzeichnis. Nur lader hat außer dem Rasthof Fürholzen (oberhalb München) keine Ladesäule ein Dach.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 2. Nov 2017, 22:28

TeeKay hat geschrieben:Ich glaub, du würdest sogar als Tesla-Verkäufer eher den Sixt-Loaner mit Diesel als ein Elektroauto verkaufen.

*grins* ;) :mrgreen:

Ich denk eher OS sieht den übermannten Thread hier als Experiment an, oder er profitiert (oder möchte es) von der DC Technik. Ich empfinde dieses Wettrüsten in der Ladetechnik ähnlich wie Tauben mit einer Stinger Rakete abzuschießen. Das eine tun, aber das andere nicht lassen. Wir wissen was das im realen Einsatz bedeutet, schnell laden wo es notwendig ist, aber grundsätzlich muss parken immer mit üblicher Lade Leistung kombinierbar sein. Und genau das macht die LSV ja eindrucksvoll - überschaubare Kosten zu einem großen Nutzer der Kunden - wird hier bewusst unattraktiv gemacht. Was bin ich froh um meinen Tesla... den geb ich so schnell nicht wieder zurück. Auf Strecke ein guter Wegbegleiter, und regional mit dem DL überall verfügbar. Ein rundes Konzept und mit dem Ausbau im europäischen SuC Netz ein dauerhaft freundlicher Begleiter. Ich hab mir die Tage mal die Laune gemacht, die neuen SuCs genauer anzuschauen und die Örtlichkeiten drumrum... Sind gute Hotels und Freizeitmöglichkeiten dabei, die ich vorher garnicht kannte...

Jemand es sehr gut beschrieben:

https://ecomento.de/2017/10/31/tesla-50 ... -norwegen/

Priusfahrer meint

31.10.2017 um 15:19

Allein die Präsenz der „Energie-Säulen“ hebt den Wert von Tesla für die ganze
Umgebung.


So siehts aus!
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 2. Nov 2017, 22:35

Ja aber oftmals nur ein einziger Lader die dann vielleicht gerade benutzt werden wenn man Strom braucht. Tesla hat es genau richtig gemacht, gleich 8 Stalls aufgestellt. Da hat man keine Sorgen dass man zu lange warten muss. Selbst wenn mal alle 8 belegt wären so ist es unwahrscheinlich dass alle 8 zur gleichen Zeit kommen. Wenn aber nur 1 Lader da ist kann sein, dass vor Dir ein i3 einbiegt und Du wartest dann ne halbe Stunde.
Habe ich am Brenner erlebt, da hat ein i3 solange mit 3,7kW geladen bis der Hyundai fertig war...

Und was die Zulassungen damit zu tun haben... Na dass das ganze System einfach nichts taugt... Und solange das so bleibt wird sich daran auch nicht viel ändern. Tesla zeigt es wie es gehen muss, was bei Tesla fehlt sind CCS Lader...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7884
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: tnt369 und 2 Gäste