800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von ensor » 3. Aug 2017, 16:06

2x CCS und 2x Typ 2 an einer Porschefiliale am Berliner Stadtrand. Sowas geht hier als "Ladepark" durch? Das ist ja beinahe eine Beleidigung an Rolands Engagement ;)

Ich hoffe es wird wirklich was. Aber ein Ladepark ist das noch lange nicht.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3023
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von OS Electric Drive » 3. Aug 2017, 16:50

Und schon wird es wieder schlecht gemacht... Die 800V Technik mit 350kW ist der Hammer und da wird Tesla mit seinen SUC ganz schön alt aussehen. Das halte ich im Übrigen für viel wichtiger als den Autopiloten. Denn hier könnte das zu einer Kaufentscheidung für oder wieder führen, der AP eher nicht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7868
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von TeeKay » 3. Aug 2017, 17:00

Erstmal abwarten, wie die Lebensdauer der Batterien aussieht. Bisher zeigten sich alle neuen Batterien höherer Energiedichte temperatur- oder stromsensibel oder sogar beides. Ob das i3, Zoe, Ampera-E oder Tesla ist. Ich halte es für durchaus denkbar, dass Porsche die Batterien extrem quält und auf die Zyklenstabilität pfeift. Der typische Porsche-Fahrer fährt vermutlich eh nicht viel Langstrecken und wenn doch, dann tauscht er eben alle 100.000km das Batteriepack. Ich sehe daher im 350kW-Lader noch keinen Wettbewerbsvorteil, solange nicht die Langzeitstabilität der Zellen bewiesen wurde. Bis dahin halte ich mich an das, was die anderen Autos zeigen: Keine höhere Ladeleistung bei steigender Energiedichte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6748
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von OS Electric Drive » 3. Aug 2017, 17:02

Der i3 kann mit 18kWh 50kW laden, wenn der ME mit 100kWh kommt sind 350kW im gleichen Level, dazu kommt, dass der i3 nichtmal richtig gekühlt wird.
Die Frage wird sein, verliert Tesla seine Alleinherrschaft beim Laden? Ich sage Ja wenn nichts passiert.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7868
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von fabbec » 3. Aug 2017, 17:08

Bild
Also ich war auch schon da und hab mir die Ccs2

+Das Kabel ist klasse - flexibel
+Der Ccs Stecker by. Porsche design ist ergonomisch und liegt gut in der Hand
+ dass das Kabel von oben mittig am Parkplatz ist, ist vielleicht auch nicht gerade schlecht haben uns schon virtuell ein Auto dort vorgestellt und Luft Probe geladen ;-) Man muss das bekloppt ausgesehen haben für Außenstehende^^

-haben sogar ein Drive Now I3 geholt um Probe laden zu können von einem 400v Auto konnte leider nicht bestätigt werden da die Säule noch physikalisch nicht angeschlossen war!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2741
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von ensor » 3. Aug 2017, 17:22

OS Electric Drive hat geschrieben:Und schon wird es wieder schlecht gemacht... Die 800V Technik mit 350kW ist der Hammer und da wird Tesla mit seinen SUC ganz schön alt aussehen.


OS Electric Drive, da hast du mich falsch verstanden. Ich möchte die neuen 350kW Lader nicht schlecht machen. Ich finde die Entwicklung spannend und richtig und ja, Tesla wird es hoffentlich genauso tun. Ich habe mich lediglich über die Bezeichnung als Ladepark amüsiert denn aus meiner Sicht ist die Installation in Berlin noch kein Ladepark und ich muss über daher sowohl über die Pressemitteilung als auch den Threadtitel schmunzeln.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3023
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von TeeKay » 3. Aug 2017, 17:26

OS Electric Drive hat geschrieben:Der i3 kann mit 18kWh 50kW laden, wenn der ME mit 100kWh kommt sind 350kW im gleichen Level, dazu kommt, dass der i3 nichtmal richtig gekühlt wird.

Der i3 hat 22,6kWh und lädt mit 45kW. Und die 94Ah Batterie, also die mit höherer Energiedichte, lädt dann auch nicht schneller - genau das war mein Argument. Neue Batterien mit höherer Energiedichte können eben nicht schneller geladen werden, sondern bei allen erhältlichen Fahrzeugen mit geringeren C-Raten. Inklusive Tesla 100D. Warum sollte Porsche da eine Ausnahme sein?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6748
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von Ralf Wagner » 3. Aug 2017, 18:04

2C (Kapazität in kWh x 2 = kW) ist das was heute wohl an Ladeleistung geht (BMW, Hyundai). Bei einer 100 kWh Batterie wären es heute schon 200 kW Ladeleistung. Es hat ja auch keiner gesagt, dass die ersten Fahrzeuge die 350 kW voll ausnutzen...
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1550
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von OS Electric Drive » 3. Aug 2017, 19:09

Auf jeden Fall baut Porsche erstmal das Netz und dann die Autos das finde ich besser als andersrum. Und dann gleich in die Zukunft gerichtet. Hier hat Tesla einen großen Fehler gemacht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7868
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von trimaransegler » 3. Aug 2017, 19:40

OS Electric Drive hat geschrieben:Auf jeden Fall baut Porsche erstmal das Netz und dann die Autos das finde ich besser als andersrum. Und dann gleich in die Zukunft gerichtet. Hier hat Tesla einen großen Fehler gemacht.


Klar ist das gut, dass weitere Netze gebaut werden, aber wieso hat Tesla einen Fehler gemacht, wenn sie als erste überhaupt mit dem Schnellladen angefangen haben ? :shock:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate braucht und 500€ Werkstatt-oder Zubehörgutschrift haben will: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4526
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: flx, youngfounder und 5 Gäste