800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von univ » 16. Jul 2017, 17:33

lol@einstern
S 85D, Deep Blue Metallic, 19"/Pano/AP/Prem/Air/UHF/Winter. 08/2015 - 238.000 km (univ)
S 85, Black, 19"/Pano/TP/Prem/Air (CPO EZ 12/2013 - 62k km). 09/2016 - 22.000 km (univ's Vater)
smart ED 22kW (CPO EZ 12/2013 - 49k km) 01/2018 (univ's Frau)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1451
Registriert: 19. Mai 2015, 21:00
Wohnort: Frankfurt

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von Ralf Wagner » 16. Jul 2017, 18:06

Die Aussage am Porsche Vortrag in der Mäulesmühle war sinngemäß: Man findet es gut was Tesla gemacht hat. Tesla hat das Thema Elektromobilität in einer guten Weise adressiert und gezeigt dass es geht. Auch die Ladeinfrastruktur ist beeindruckend und zeigt, dass es erst die Ladestationen braucht bevor die Leute Fahrzeuge kaufen. Porsche sieht sich aber auch in der Lage, auf dass was Tesla kann noch "eine Schippe draufzulegen", d.h. das noch besser zu können. Ich dachte, mir "dann mal los". Der Mission E und die erste Ladestation ist ein gutes Zeichen, finde ich.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1475
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von Healey » 16. Jul 2017, 18:19

@einstern :D :D :D
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 102.000 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5753
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von volker » 17. Jul 2017, 08:47

Kuba hat geschrieben:Ich [..] habe mir gerade die Location auf Google Maps angeschaut, wo man sieht, das da rundherum nur Industrie ist. Was macht man denn an einem Wochenende, wenn man sich nicht mal im Porsche Center neue Wagen anschauen kann, weil da zugesperrt ist?


Die Ansage von Porsche war: Mit unserer Technik kann man auf der Bahn brettern, zack runter an den 350kW Lader und nach 15 Minuten kann es weiter gehen mit durchgetretenem Pedal. Ohne Pausen oder Verzögerungen durch Überhitzung.

Dazu muss so ein Lader auch an Autobahnnähe stehen. Was nutzen mir 15 Minuten Ladezeit, wenn ich 10 Minuten hin gurken muss?

Ich denke, dass Berlin-Adlershof zur Validierung der Technik der Lader dient und zur Information der Kaufinteressenten. So wie die SuC in den Tesla Service Centers, die auch nicht der Weitstreckenabdeckung dienen.

Das Fernreisetaugliche HPC-Netz kommt erst noch.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8933
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von fabbec » 17. Jul 2017, 08:55

Die Autobahn ist da gleich!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2606
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von Mathie » 17. Jul 2017, 09:04

fabbec hat geschrieben:Die Autobahn ist da gleich!

Das schon, aber nur die Stadtautobahn. Vom Berliner Ring ist das so 10-15 Minuten entfernt.

Durchgangsverkehr ist da kaum. Gehe davon aus, dass da fast nur Verkehr von und nach Berlin dran vorbei fährt.

Allenfalls noch DD - HH oder DD - HRO könnte man da vorbei kommen, aber das dürfte normalerweise über den östlichen und nördlichen Berliner Ring schneller sein als über die Stadtautobahn, die auf längeren Strecken auf 60 limitiert ist und oft so voll, dass man nicht mal 60 fahren kann...

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 5934
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von OS Electric Drive » 17. Jul 2017, 09:34

Ist doch auch toll unabhängig davon ob das nun eine tolle oder schlechte Location ist. Tesla hat auch gute und schlechte Locations. Und jetzt... Manchen kann es Porsche halt nicht recht machen... Würden die Autos verkaufen würden alle sagen hey... wo kann man die aufladen.. Tesla ist viel besser...Bauen die Ladesäulen ohne Autos ist es auch nicht recht... Dann wird wegen 10 Minuten hin oder her diskutiert nur wegen EINER ersten Säule...

FAKT IST... Hier steht eine astreine 350kW Säule so wie ich sie schon vor langer Zeit (nur nicht so schön :-) ) gesehen habe! Und bei Tesla stehen 120kW verteilt auf ZWEI Anschlüsse...

Ja... es ist an der Zeit, dass Tesla was TUT! Klar hat Porsche noch ein zwei Jahre bis das Auto kommt, aber 350kW sind halt ein WORT! DA GEHT ES richtig vorwärts... Ich war am Samstag in Tübingen und musste in Leonberg kurz laden weil sonst wollte dort nur kurz ein paar % laden.. aber es waren alle 4 Lader schon am arbeiten. Ich hatte KEINE AHNUNG wie weit welcher ausgelastet ist. Schade dass am SUC das Display IM Auto aus ist, da könnte man das dann sehen!

Ich will sagen... Ich freue mich über diese POWER und da kann man sein Auto auch bei einem kurzen Porsche Besuch kurz aufladen. Auch die Werkstatt bekommt das Auto kurzerhand voll!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7315
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von Ralf Wagner » 21. Jul 2017, 12:32

Eigentlich war der Thread Titel ein anderer.... nich nur auf Berlin bezogen.

Zu der HPC Ladeinfrastruktur allgemein hier ein interessanter Artikel, der noch einiges zusammen fasst.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/e ... -1.3596056
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1475
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von harlem24 » 21. Jul 2017, 12:47

Süddeutsche hat geschrieben:Die Stromversorger Innogy und EnBW verhandeln mit dem Konsortium über eine Zusammenarbeit; Innogy im Norden, EnBW im Süden. Sie wollen nicht nur den Strom liefern, sondern bieten einen Komplettservice mit Wartung und Abrechnung.


Dann kann es ja nur schiefgehen...
Die bekommen es ja noch nicht mal hin, das T&R Netz aufzubauen und zu warten...
 
Beiträge: 529
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: 800-Volt-Ladepark von Porsche in Berlin

von Naheris » 3. Aug 2017, 14:20

Ein Interview mit Porsche Engineering, welche die Schnelllader in Berlin entwickelt und aufgestellt haben. Im Artikel ist auch ein Video, welches Details zu den 950V-Ladern liefert.
https://www.electrive.net/2017/08/03/die-kaeufer-des-mission-e-werden-eine-flaechendeckende-ladeinfrastruktur-mit-high-power-chargern-vorfinden/

Kurze Zusammenfassung:
- Der Mission-E kommt Ende des Jahrzehnts.

- Sobald er verfügbar wird, werden in ganz Europa "HPC" zur Verfügung stehen (von dem Konsortium).
- Man erwartet etwa sechs HPCs je Ladestandort. Das ist weniger als bei Tesla, aber man rechnet mit einem höheren Durchsatz.
- Bei dem Konsortium werden die Ladepunkte ausgeschrieben. Es ist nicht sicher, ob Porsche Engineering Lader dort zum Zug kommen.

- Ein Ladeparkt ist Flüssigkeitsgekühlt.
- Dabei hat jeder Park zwei Kühlkreisläufe, die unabhängig voneinander den gesamten Park versorgen können.
- Fällt ein System aus, kann der Ladepark weiter funktionieren.

- Zusätzlich zu den Konsortiums-Ladern wird an jeder Porsche-Niederlassung min. zwei HPC und zwei AC-Lader stehen (laut Electrive.net 11kW).
- Der derzeitige Standort ist bereits für vier solche Lader vorbereitet.

- AC ist weiterhin ein Thema (bis 22 kW). Ein Ersatz durch DC ist nicht absehbar.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 60% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3464
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Redherb18 und 1 Gast