Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von egn » 15. Mai 2017, 13:50

volker hat geschrieben:1. Man muss aus dem Stand erheblich besser sein als die etablierte Technologie, um genug Geld bis zur Massenproduktion auf zu treiben.


5 Minuten Ladung ist erheblich besser als alles was momentan auf dem Markt ist.

2. Hohe Ladeleistungen sind nicht unbedingt attraktiv, wenn die elektrische Anbindung der Standorte nur schwierig oder weit abseits der Fernstraßen möglich ist. 5 Minuten extra Anfahrt machen Laden in 5 Minuten nicht besser als Laden in 15 Minuten.


Das Laden in 15 Minuten braucht man nicht mehr wenn man ins 5 Minuten kann. Und momentan dauert es viel länger.

Die elektrische Anbindung ist nur eine Kostenfrage. Zudem kann auch lokal in Batterien gepuffert werden. Das Ergebnis einer Ladung in 5 Minuten entspricht den heutigen Verbrennertankstellen. Und diese Orte sind zumindest auf Autobahnen stark frequentiert, so dass sich eine entsprechende Anbindung auch lohnt.

Ich gebe Dir aber recht dass solange nichts funktionierendes da ist das wie viele andere angekündigten Lösungen nur eine Luftnummer ist.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.36 1b27c6d
 
Beiträge: 2069
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von volker » 15. Mai 2017, 14:53

Klar "kann" man das alles technisch umsetzen. Das Konsortium jammert aber über die hohen Kosten! Sollen damit die (zeitlichen) Erwartungen zurück geschraubt werden, oder ist es der Ruf nach Subventionen?

In meiner Wochenzeitung ist im ersten Teil auch regelmäßig eine ganzseitige Werbung von mindestens einem der Konsortialmitglieder geschaltet. Da denke ich immer, die 250.000 Euro sähe ich lieber in Form einer Ladestateion (6xCCS), denn als Altpapier. :evil:
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8768
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von elrond » 15. Mai 2017, 15:05

volker hat geschrieben:In meiner Wochenzeitung ist im ersten Teil auch regelmäßig eine ganzseitige Werbung von mindestens einem der Konsortialmitglieder geschaltet. Da denke ich immer, die 250.000 Euro sähe ich lieber in Form einer Ladestateion (6xCCS), denn als Altpapier. :evil:


Das mit den 250.000 € klingt zwar gut - aber ich möchte mal die Wochenzeitung sehen, in der eine Anzeige diesen Betrag kostet. Das dürfte viel niedriger liegen.

Davon abgesehen erinnert mich dieses Argument an die Schülerzeitung von vor über 30 Jahren - als argumentiert wurde, dass die Bundeswehr doch nur auf einen Kampfjet zu verzichten braucht, um damit ganz viele Schülerreisen zu finanzieren... ;-)

Ciao,
Gerhard
Model S 85 D
 
Beiträge: 694
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von volker » 15. Mai 2017, 15:58

elrond hat geschrieben:
volker hat geschrieben:In meiner Wochenzeitung ist im ersten Teil auch regelmäßig eine ganzseitige Werbung von mindestens einem der Konsortialmitglieder geschaltet. Da denke ich immer, die 250.000 Euro sähe ich lieber in Form einer Ladestateion (6xCCS), denn als Altpapier. :evil:


Das mit den 250.000 € klingt zwar gut - aber ich möchte mal die Wochenzeitung sehen, in der eine Anzeige diesen Betrag kostet. Das dürfte viel niedriger liegen.


Hast recht. Die Doppelseite in Premiumqualität gibt es schon für 197.614,40 €
http://marktplatz.zeit.de/mediadaten/do ... e_2017.pdf Seite 13

Davon abgesehen erinnert mich dieses Argument an die Schülerzeitung von vor über 30 Jahren - als argumentiert wurde, dass die Bundeswehr doch nur auf einen Kampfjet zu verzichten braucht, um damit ganz viele Schülerreisen zu finanzieren... ;-)


Tja inzwischen sind wir weiter. Die Bundeswehr organisiert inzwischen den Austausch mit Afghanistan. Der Unterschied ist, dass die Bundeswehr keine eigenen europaweiten Infrastruktur-Projekte plant, unsere Autohersteller schon.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8768
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von elrond » 15. Mai 2017, 16:06

volker hat geschrieben:Hast recht. Die Doppelseite in Premiumqualität gibt es schon für 197.614,40 €
http://marktplatz.zeit.de/mediadaten/do ... e_2017.pdf Seite 13


Davon abgesehen hast Du von einer ganzseitigen Anzeige geschrieben, nicht von einer doppelseitigen. Und die großen Firmen zahlen nie und nimmer die Preise nach Preisliste - selbst wenn die 2/1 in Premium buchen, würde es mich wundern, wenn sie davon die Hälfte wirklich bezahlen.

Ich meine ja auch, dass unsere deutschen Hersteller mit relativ geringen Mitteln viel mehr in Ladestationen und Ladenetzwerke investieren müssten. Aber das in Bezug auf Kosten für ganz andere Ausgaben zu setzen, ist für mich schlichtweg zu simpel gedacht. Firmen brauchen Marketing, um zu verkaufen.

Allerdings: Sie sollten dringend auch mehr in Ladenetzwerke investieren, sonst verkaufen sie deswegen irgendwann nicht mehr ihre Fahrzeuge. Aber das könnten sie ohne jeglichen Verzicht von Marketing recht locker nebenbei machen.

Ciao,
Gerhard
Model S 85 D
 
Beiträge: 694
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von volker » 16. Mai 2017, 08:37

elrond hat geschrieben:Davon abgesehen hast Du von einer ganzseitigen Anzeige geschrieben, nicht von einer doppelseitigen.


Können wir uns darauf einigen: Es ist ein Sauhaufen Geld, für das man im Jahr ein siebenstelliges Budget braucht?

Firmen brauchen Marketing, um zu verkaufen.


Tesla bezeichnet die Supercharger als Marketing-Maßnahme und als Alternative zu herkömmlicher Werbung in Medien.

Allerdings: Sie sollten dringend auch mehr in Ladenetzwerke investieren, sonst verkaufen sie deswegen irgendwann nicht mehr ihre Fahrzeuge. Aber das könnten sie ohne jeglichen Verzicht von Marketing recht locker nebenbei machen.


Genau: So lange die Zahlen noch stimmen, muss der Wechsel in die neue Antriebswelt gestemmt werden. Wir alle wissen, wie schnell die Autoindustrie krank da liegt, wenn Otto Normalautokäufer Schnupfen kriegt.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8768
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Elektroniker » 10. Okt 2017, 19:14

Nun scheint es - nach kartellrechtlichen Freigaben - endlich vorwärts zu gehen mit dem gemeinsamen Ladenetz der dt. Autohersteller: :D

Autoindustrie gründet Gemeinschaftsunternehmen für E-Auto-Ladesäulen
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 878
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Healey » 10. Okt 2017, 19:17

Elektroniker hat geschrieben:Nun scheint es - nach kartellrechtlichen Freigaben - endlich vorwärts zu gehen mit dem gemeinsamen Ladenetz der dt. Autohersteller: :D

Autoindustrie gründet Gemeinschaftsunternehmen für E-Auto-Ladesäulen


Da steht:
"Mit dem operativen Start des Gemeinschaftsunternehmens befinden wir uns nun [...] auf der Zielgeraden", so eine BMW-Sprecherin.
Demnach müsste Tesla schon im Ziel sein :lol:
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 89.500 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 4798
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Elektroniker » 10. Okt 2017, 19:18

... was das Ladenetz angeht, ist das wohl auch so ...
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 878
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von OS Electric Drive » 10. Okt 2017, 20:24

Heute mit Porsche gesprochen. Die scheinen sehr motiviert zu sein Ende 2019 rund 200 bis 300 solcher Punkte in Europa hat.
Zudem kommen noch mehr 350 kW Anbieter auf den Plan. Das stimmt mich positiv. Jetzt ist Tesla gefordert...

Auch Audi will nun die 800V bringen und so wie Porsche sagte sogar vor dem Mission E
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6029
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast