Antrieb/Motorisierung

Infos zum elektrischen LKW...

Re: Antrieb/Motorisierung

von egn » 4. Dez 2017, 09:53

Genau deswegen vermute ich dass in jeder Achse ein Differential ist, denn dann ist es egal welche der Motoren ausfallen.

Wäre kein Differential vorhanden und würden alle Motoren auf einer Seite ausfallen, dann ergäbe sich ein sehr gefährliches Fahrverhalten. Die Auswirkung wäre viel stärker als Reifen mit unterschiedlichem Profil auf einer Achse aufzuziehen, und das ist ja auch nicht ohne Grund verboten.
Zuletzt geändert von egn am 4. Dez 2017, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.42 a88c8d5, ca. 85.000 km
 
Beiträge: 2389
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Antrieb/Motorisierung

von cer » 4. Dez 2017, 10:00

Jetzt hab ich's verstanden. :geek:
“Really, the only thing that makes sense is to strive for greater collective enlightenment.” E.M.
(Model 3 reserviert am 31.3.2016, ca. 9:40 in Nürnberg.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1004
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: Antrieb/Motorisierung

von Fritz! » 5. Dez 2017, 01:41

egn hat geschrieben:Genau deswegen vermute ich dass in jeder Achse ein Differential ist, denn dann ist es egal welche der Motoren ausfallen.

Wäre kein Differential vorhanden und würden alle Motoren auf einer Seite ausfallen, dann ergäbe sich ein sehr gefährliches Fahrverhalten. Die Auswirkung wäre viel stärker als Reifen mit unterschiedlichem Profil auf einer Achse aufzuziehen, und das ist ja auch nicht ohne Grund verboten.


Da ist ganz sicher die Elektronik vor. Es ist keine Technik von VW von 1958, sondern schnellste & modernste Elektronik, die wird locker in der Lage sein, mit 2 Motoren auf einer Seite die Kiste so zu lenken, daß sie locker bis zum nächsten Service-Center kommt.

Ein Differential würde mehrere Vorteile der Tesla-Lösung ad absurdum führen, kein brauchbares ABS, kein Schleuderschutz, keine vernünftige Anfahrkontrolle. Pro Rad ein Motor, sonst nix. Ganz sicher!

Auch die Videos und Photos zeigen alles, aber keine 2 Differentiale...
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 453
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Antrieb/Motorisierung

von tornado7 » 5. Dez 2017, 06:39

Leute, wie viele Drive-Units sind hier um Forum ausgefallen? Nicht einfach Geräusche verursachend, sondern kein Vortrieb mehr. Ihr diskutiert hier einen redundantesten Antriebsstränge auf der Strasse überhaupt.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1626
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Antrieb/Motorisierung

von Fjack » 5. Dez 2017, 06:56

egn hat geschrieben:Genau deswegen vermute ich dass in jeder Achse ein Differential ist, denn dann ist es egal welche der Motoren ausfallen.

Wäre kein Differential vorhanden und würden alle Motoren auf einer Seite ausfallen, dann ergäbe sich ein sehr gefährliches Fahrverhalten. Die Auswirkung wäre viel stärker als Reifen mit unterschiedlichem Profil auf einer Achse aufzuziehen, und das ist ja auch nicht ohne Grund verboten.

Es wird kein Differential geben, das macht im Normalbetrieb null Sinn.
Im Fehlerfall kann man auch mit dem Antrieb nur rechts oder links leben.
Im Fehlerfall ist auch die Mischbereifung auf einer Achse erlaubt.
Man darf im Fehlerfall sogar mit unterschiedlichen Reifen- und Felgengrößen fahren, siehe Noträder.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 2007
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29

Re: Antrieb/Motorisierung

von Wim » 5. Dez 2017, 07:22

auf den bildern vom antrieb sehe ich (glaube ich zu sehen), dass jeweils die beiden motoren einer achse an EINEM gemeinsamen gehäuse hängen.

warum? keine ahnung ...

möglich wäre:

es gibt eine mechanische, kraftübertragende verbindung (diff?)

oder es dient nur der gegenseitigen drehmomentabstützung

oder es hat seine gründe in einer effektiven herstellung/montage/instandsetzung

wir werden es bald erfahren

(extremfahrzustände: das teil fährt auch mit nur einer angetriebenen seite bis zum nächsten service. dann sicherlich nicht mehr wie eine rakete ...)
wer die werbeaussagen zum autonomen fahren auf der homepage von tesla für zugesicherte eigenschaften hält, der glaubt auch, dass jeder audi-quattro skischanzen hochfahren kann. ;-)
 
Beiträge: 621
Registriert: 14. Mär 2017, 16:10

Re: Antrieb/Motorisierung

von egn » 5. Dez 2017, 07:26

Fritz! hat geschrieben:Auch die Videos und Photos zeigen alles, aber keine 2 Differentiale...


Natürlich funktioniert ABS, Schleuderkontrolle und Anfahrkontrolle auch mit Differential. Das funktioniert bei jedem modernen Auto einschließlich Tesla Model S/X. :roll:

Sichtbar ist ein großes gemeinsames Achsgehäuse an das die beiden Motoren angeflanscht sind. Was drin steckt kann man von außen nicht sehen. Wenn es nur ein gemeinsames Reduktionsgetriebe gibt dann bleibt nichts anderes als ein Differential.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.42 a88c8d5, ca. 85.000 km
 
Beiträge: 2389
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Antrieb/Motorisierung

von Adastramos » 5. Dez 2017, 17:59

@flowerpower, entschuldige bitte, wenn ich gerade deinen Beitrag exemplarisch herausgreife, das gilt für die Umliegenden auch.
flowerpower hat geschrieben:genau, und wie beim Flugzeug ist es kein Problem. Das Flugzeug wird neu Getrimmt und man sucht einen Ausweichflughafen. Der Semi wird ganz leicht gegenlenken und sucht sich ein SEC.
Wie schön man hier in den Genuss kommt, so fachmännische und fundierte Aussagen lesen zu dürfen. Je nach Flugzeugtyp ist ein Engine failure keine einfache Sache, die durch simples Trimmen beherrst werden kann, u.U. ist nicht mal mehr ein horizontaler Geradeausflug möglich, sondern lediglich ein reduziertes Sinken.

Zudem mag es sicher sein, dass die vier Antriebe des Semi sehr zuverlässig konzipiert wurden, jedoch ist es eine Grundaufgabe bei der Auslegung von Maschinen, immer den Worst-case zu betrachten und konstruktiv darauf einzugehen. Um wieder eine Analogie zur Luftfahrt anzuführen, die CH-47 oder MV-22 haben beide zwischen den Triebwerken und/bzw. Rotoren ein Verteilergetriebe, welches bei Ausfall eines Triebwerks den Antrieb beider Rotoren sicher stellt.

Also der einseitige Ausfall beider Antriebsaggregate beim Semi mag statistisch selten sein, jedoch nicht unmöglich, es ist alles eine Frage der Zeit. Die Frage ist, wie würde sich eine Zugmaschien dann verhalten? Wäre sie unfahrbar, müsste sofort recht heranfahren und stoppen oder wäre ein reduzierter Betrieb noch möglich?

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 474
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

Re: Antrieb/Motorisierung

von Wim » 5. Dez 2017, 18:49

als vergleichsgröße für die betrachtung, was passiert, wenn zwei der vier motoren (auf einer seite) ausfallen, könnte sein:

ein gleichschwerer lkw mit EINEM motor (plus kardan plus diff etc) dem EIN motor ausfällt (sprich: diesel-lkw)

beim semi besteht die chance, besser dazustehen (in dem fall zu fahren) als der ein-motoren-diesel

(mein erfahrungswert von einem russen-lkw 6x6, der nur zwischen den achsen gesperrt werden konte, aber an keiner achse quer: eine seite auf eis, die andere seite auf sand: der zieht gleichmäßig ohne große randale in der lenkung vom fleck)
wer die werbeaussagen zum autonomen fahren auf der homepage von tesla für zugesicherte eigenschaften hält, der glaubt auch, dass jeder audi-quattro skischanzen hochfahren kann. ;-)
 
Beiträge: 621
Registriert: 14. Mär 2017, 16:10

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast