Diskussion über die Moderation des Forums

Informationen zu diesem Forum...

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von Mathie » 25. Sep 2017, 06:34

@Leto: Am Abend des Wahlsonntags habe auch die Mods hier besseres zu tun, als den Forumskindergarten zu hüten. Hoffe, dass wir die Diskussion in ein paar Tagen führen können, wenn es auch Aussagen der potentiellen Koalitionäre dazu gibt.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 5532
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von Yellow » 25. Sep 2017, 07:30

Leto, Dein Eingangstext in dem erwähnten Thread "Was denkt ihr? Ich gebe zu Jamaika war meine Wunschkoalition, FDP und Grüne gehören in die Regierung." ist ein Statement ohne Bezug zur Elektromobilität und eine Einladung, über Parteien im Allgemeinen zu diskutieren!
Trotzdem habe ich den Thread jetzt wieder geöffnet ...
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (25.000 km, 254 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8533
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von Volker.Berlin » 25. Sep 2017, 08:33

Leto, da hast Du echt Glück gehabt. Ich hätte den Thread nicht wieder eröffnet. Politik und Religion gehören aus gutem Grund nicht ins Forum, und Du bist lange genug dabei, um das zu wissen.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11772
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von OS Electric Drive » 25. Sep 2017, 11:41

So.. nun wieder eine tolle Erfahrung mit einem Moderator gemacht. Manchmal wird man einfach nicht schlau daraus...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6718
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von Dringi » 25. Sep 2017, 12:10

Leto hat geschrieben:...ich habe schon vieles an vielen Stellen beobachtet, das darf aber kein Grund für "vorauseilenden Gehorsam" sein sonst müssten sofort auch viele andere Threads gesperrt werden. Wir können doch nicht den Einfluss der Politik aus der Diskussion über die E-Mobilität raushalten. Politische Rahmenbedingungen werden darauf signifikanten Einfluss haben.


Das hat nichts mit "vorauseilenden Gehorsam" gehorsam zu tun. Nur habe ich in zu vielen Foren eben solche Diskussionen in windeseile zerlaufen sehen in Extrempositionen wo sich dann nur noch 3, 4 oder 5 Leute gebasht haben und alle anderen um den Kindergarten einen großen Bogen gemacht haben. Hier kommt noch hinzu, dass ja explizit auf "Jamaika" abgestellt wurde, eine Koalition, die es so noch gar nicht gibt. Hättest Du mit dem Thread ein paar Wochen gewartet bis wir die Regierungsbildung gesehen hätten, wäre ich bei Dir gewesen, so verläuft der Thread jetzt aber wie "Der Große Spekulationsthread zu PW2.0, PW3.0, Model3, Model Y, Model??". Jeder daraf mal was sagen obwohl er überhaupt nichts weiss.

An der Stelle ist das Thema "Jamaika-Thread" für mich aber beendet.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 702
Registriert: 2. Mär 2016, 20:51

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von Leto » 25. Sep 2017, 15:07

Für mich auch, ist wieder offen und wird bisher sehr manierlich diskutiert.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6605
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von Mathie » 29. Sep 2017, 10:02

Ein wie ich finde positives Beispiel, wie man eine Diskussion (hoffentlich) in zivilisiertem Rahmen hält, bevor irgendetwas ausartet und dann gesperrt, gelöscht oder verschoben werden muss.

viewtopic.php?p=433794#p433794

Finde es aus Usersicht auch angenehm, wenn Mods auch erklären, warum sie etwas in blau schreiben. Nachvollziehbare Kritik ist für die meisten vernunftbegabten Menschen leichter zu akzeptieren.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 5532
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von UTs » 30. Sep 2017, 07:12

+1
Aber so ein Aufwand geht verständlicherweise nicht immer.
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4153
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von Nick1 » 9. Okt 2017, 18:30

Vor einigen Wochen hatten ein Moderator und ich unterschiedliche Ansichten zum Thema "freie Meinungsäußerung".
Wir tauschten uns dazu per PN aus. Es ging um die freundliche Aufforderung, einen Post von mir zu ändern, worauf ich ebenso freundlich und recht ausführlich antwortete, warum ich das nicht zu tun gedenke.
Mir wurde daraufhin mitgeteilt, daß ich in einem privaten Forum kein Recht auf freie Meinungsäußerung habe.

Nun kann auch ein privates Forum kaum im rechtsfreien Raum agieren und Grundrechte aufheben.
Ich könnte natürlich des Forums verwiesen werden. Das steht auf einem anderen Blatt.

Ich hatte allerdings bisher nie das Gefühl, daß bei TFF Konformismus und Zensur regieren und andere Denke mundtot gemacht wird.
Im Gegenteil. Der offene und liberale Stil im Forum gibt unentwegt Raum, sich in der Begrenztheit der eigenen Gedankenwelt überraschen zu lassen, eigene Standpunkte zu reflektieren, zu festigen, aber auch zu revidieren.

Daß die Moderatoren hier hervorragende Arbeit leisten, steht ganz außer Zweifel.
Euer Engagement verdient größte Wertschätzung!

Und wie heißt es so schön: Allen Menschen recht getan ist eine Kunst, die niemand kann.

In so einem Forum herrscht aufgrund verschiedenster Individuen eine gewisse Heterogenität, gepaart mit -über weite Strecken - Anonymität. Diese Melange birgt Zündstoff.
Auf der anderen Seite bietet dieses Forum aber auch eine mentale Heimat, eine Homogenität der Interessen und - ebenso über weite Strecken - freundschaftliche, fast großfamiliäre Verbundenheit.

Diese Verbundenheit unter den Teilnehmern, gepaart mit einer Willkommenskultur gegenüber Neuankömmlingen, ist zum großen Teil Verdienst der Moderatoren und ihrer Arbeit.

In manchen Beiträgen kann
auf rationaler Ebene kein Konsens erzielt werden, dann geraten Emotionen in Wallung. Das liegt in der menschlichen Natur, das ist spannend.
Oftmals gibt es keinen fachlichen Konsens, aber es sollte immer einen gemeinsamen Nenner geben: wir haben darüber geredet, wir haben unterschiedliche Meinungen und Deine laß ich gelten und so stehen.
Und genau dafür braucht es bisweilen die Moderation, das Einlenken eines neutralen Dritten.
(wobei "neutral" natürlich relativ ist; dem in der Psychologie "Übertragung" genannten Mechanismus unterliegen auch die Moderatoren)

Ständige Streichelzooatmosphäre wäre in einem Forum unreell und nicht authentisch. Forum bedeutet Austausch, aber auch Auseinandersetzung. Da darf auch provoziert, gefoppt und schärfer diskutiert werden.
Es darf aber nicht verlacht, verhöhnt oder diskreditiert werden.
Das ist ein Unterschied.

Der Wind, der durch dieses Forum weht, hat es immer wieder geschafft, sowohl dunkle Wolken als auch die eine oder andere geistige Umnebelung zu vertreiben.
Dafür ist die freie Meinungsäußerung aber unabdingbar - meiner Meinung nach ;)
2015: Model S
2017: Model Z oe
 
Beiträge: 171
Registriert: 29. Nov 2016, 16:15

Re: Diskussion über die Moderation des Forums

von volker » 10. Okt 2017, 08:55

So weit einverstanden. Jedoch findet die "freie" Meinungsäußerungen ihre Grenzen an der Netiquette. Man kann seine Meinung auch formulieren, ohne andere anzugreifen, herab zu würdigen oder deren Motive in Zweifel zu ziehen. Allerdings gibt es da eine Grauzone. Wer nach Regeln in schwarz-weißer Klarheit ruft, wird hier scheitern.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8809
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast