Mein Model X 100D ist da

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Mein Model X 100D ist da

von Alex_MX » 28. Okt 2017, 19:38

Hallo,

ich habe früher schon geschrieben, jetzt habe ich auch mein Auto bekommen und kann nun etwas konkreter mitreden.
Mein Fahrzeug habe ich Donnerstag im ServiceCenter Hamburg abgeholt.
Heute ist Samstag, also konnte ich schon ganze 2,5 Tage damit verbringen.

Das Auto kam wie erwartet mit vielen Verarbeitungsfehlern an. Diese habe ich bei der Übergabe nicht reklamiert, da es eh keinen Sinn hat. Die sind alle klein, aber reichlich davon. So etwas wie unpassende Spaltmaße, Zierleisten nicht zueinander passend usw.
Hauptsache keine Beulen, und Kratzer. Den Rest muss ich wohl hinnehmen. Mich beruhigt ein wenig, dass ich nicht alleine so ein Auto habe, sondern jeder irgendwo was hat.

Da ich gleich mit den "schlechten" Sachen angefangen habe, mache ich damit auch weiter, und zum Schluss kommt das Positive.

Das Navi ist eine absolute Katastrophe!! Oh mein Gott, so ein Navi habe ich in keinem Auto gehabt.
1. Er führt mich in die gesperrten Straßen.
2. die Routenplanung an sich ist totaler Murks. in Nachbarstadt über Autobahn +11km, anstatt einfach Landstraße, die frei ist) Nur weil die zwei Städte jeweils über eine Autobahnausfahrt verfügen??
3. Keine Zwischenziele
4. Keine Alternativrouten
5. Habe aus Spaß die Adresse von einem Kollegen eingegeben, der etwa 300km weiter weg wohnt, und die Route gestartet. In den Einstellungen ist "Batterieanzeige für den Rückweg immer anzeigen" ausgewählt. Etwas anderes konnte ich nicht finden, damit das Navi weiß, dass ich auch zurück fahren möchte. Es ist ein Ladestop raus gekommen, und Akkustand bei der Ankunft 9%. Das traurige ist nun, dass der nächste Lader von dem Ziel, wo ich wollte, etwa 90km entfernt ist. Da werde ich mit meinen 9% nicht mehr hin kommen.
Es wäre eine andere Route mit 2x laden mit nur 9km Umweg möglich, habe ich extra gerade nachgeschaut. Dann wäre ich überhaupt nicht ins Schwitzen gekommen.
Ist das eine Falschbedienung von mir? Das kann doch nicht wirklich sein, dass es so ist.

Der zu unrecht gehypte Autopilot ist naja, ich sage mal vorsichtig nicht auf dem Stand der Technik.
1. fährt manchmal extrem unsicher, lenkt mich in den Kurven in das Gegenverkehr, anstatt sich mit einem Hinweiston ab zu schalten
2. Keine Tempolimitübernahme anhang von Schildern
3. Verzögert in den Kurven nicht die Geschwindigkeit.
ok, man könnte sagen, es war nicht versprochen, aber manche andere können es wirklich sehr viel besser.
(4.) Keine Schildererkennung per Kamera. 3 Kameras vorne vorhanden und nichts los damit.

Umgebungsüberwachung nur durch Ultraschallsensoren. Beispiel: Model X überholt nicht rechts. Er fährt mit 130km/h an ein Fahrzeug ran, welches auf der linken Spur nur 100 fährt, und erst, wenn der Model X das andere Fzg mit den vorderen Sensoren erkannt hat, bremst er. Entsprechend stark dann.
Genau so kann er schnell ankommende Fahrzeuge von hinten nicht erkennen.
Wie soll er den Spurwechsel per Blinker ausführen, wenn er nur das sieht, was jetzt schon da ist? Man muss als Fahrer selbst darauf achten. Ok, muss man sowieso, aber auch das können andere besser. Wenn die Autos ein relativ weit entferntes, aber schnell kommendes Fahrzeug erkennen, wird kein Spurwechsel durchgeführt und entsprechend dem Fahrer mitgeteilt. Da kann man sich relativ gut darauf verlassen.

Der Internetbrowser. Wofür ist er überhaupt da? Diesen kann man doch gar nicht nutzen! Selbst einen Artikel ohne Bilder kann man nicht ohne 3 Sekunden Verzögerung scrollen. Die haben angeblich so eine Rechenleistung, warum läuft denn der Browser so grottig??

Für noch mehr Ernüchterung sorgt bei mir die Reichweite. Nach anfänglichen Spielereien mit 290Wh/km, bin ich seit heute Früh seeeeeeehhhhr gefühlvoll unterwegs. Da kommt bei mir irgendwas mit 230Wh/km raus. Leider kann man so schleichend auf Dauer nicht fahren.
Das bedeutet "150km" Reichweite. 150km, weil ich bei 80% aufhöre zu laden, und den Akkustand nicht unter 20% fallen lassen möchte.
OK, hier bin ich selbst Schuld, man hätte es wissen können. Ich habe es auch gewusst, nur ist mir jetzt erst klar, wie wenig 150km sind.

Warum keine rundum Kameraansicht vorhanden?? Darauf kann ich als gewohnter leider sehr schlecht verzichten.
Regensensor: Früher habe ich geschrieben, dass es mir egal ist. Jetzt nicht mehr. Sehr nervig
Draußen regnet es den ganzen Tag. Ich komme zum Auto, mach die Tür auf, setze mich rein, drücke auf die Bremse. Bevor die Tür zu geht, schaffen es die Scheibenwischer das ganze Wasser von der Scheibe mir in den Innenraum zu schieben <- Absolut krass!

Jetzt kommt die gute Seite:
1. Der Elektroantrieb ist natürlich top! ist leise und die Leistung ist sofort da.
2. Das Ladenetz ist gut ausgebaut, man kommt eigentlich überall hin.
Tja, und ich denke, das war`s für mich schon :D


Jetzt habe ich noch paar Fragen an euch:
1. Ich stelle das Luftfahrwerk auf sehr tief. Bei jeder Fahrt steht er immer wieder auf tief. Warum?
2. Die elektrischen Türen... manchmal muss man die Tür nur ein wenig und vorsichtig aufmachen. Wenn zum Beispiel ein Zaun oder ein großer Stein (oder was auch immer) in der Nähe ist. Wie soll meine Frau beim Aussteigen die Tür denn gegen halten, die wird doch gnadenlos gegen das Hindernis knallen. Bereits mit meinem Bein getestet.
3. Kann man das automatische Entriegeln deaktivieren? Bei normalen Herstellern, wird die ZV entriegelt, wenn der Schlüsselträger seine Hand auf den Türgriff legt, oder halbe Sekunde davor. Mein Auto entriegelt sich immer, wenn ich näher als 3 Meter zum Auto komme.
Auf das Keyless Eintritt will ich natürlich nicht verzichten.

Vielen Dank
Liebe Grüße Alex
 
Beiträge: 27
Registriert: 1. Sep 2017, 10:42

Re: Mein Model X 100D ist da

von sustain » 28. Okt 2017, 20:33

5. Habe aus Spaß die Adresse von einem Kollegen eingegeben, der etwa 300km weiter weg wohnt, und die Route gestartet. In den Einstellungen ist "Batterieanzeige für den Rückweg immer anzeigen" ausgewählt. Etwas anderes konnte ich nicht finden, damit das Navi weiß, dass ich auch zurück fahren möchte. Es ist ein Ladestop raus gekommen, und Akkustand bei der Ankunft 9%. Das traurige ist nun, dass der nächste Lader von dem Ziel, wo ich wollte, etwa 90km entfernt ist. Da werde ich mit meinen 9% nicht mehr hin kommen.
Es wäre eine andere Route mit 2x laden mit nur 9km Umweg möglich, habe ich extra gerade nachgeschaut. Dann wäre ich überhaupt nicht ins Schwitzen gekommen.
Ist das eine Falschbedienung von mir? Das kann doch nicht wirklich sein, dass es so ist.


Dazu: Wenn du dann lädst wird er dir die Reichweite zurück um letzten Ladepunkt berechnen. Mach dir keine Sorgen all diese Werte werden auch interaktiv angepasst je nach dem wie du fährst und dein Verbrauch ist. Wenn der nächste Lader von deinem mal Ziel 90km weg ist dann lade einfach entsprechend mehr, das ist sowieso immer ratsam. Der Wagen kann ja nicht wissen wo du danach hinwillst und ob an deinem Ziel ein Ladepunkt ist, wenn da einer ist wird er sich den dann aber merken. Wo immer du lädst das merkt er sich das.
Das Navi hat Stärken und Schwächen, probier mal bei den Einstellungen auf 30min für eine Stauumfahrung zu gehen, das bringt bei mir die besten Ergebnisse. Und ja Sperrungen sind manchmal nicht drin, aber auch hier kann man immer auf Besserungen hoffen. Die kommen wenn dann ganz kostenlos via over the air update. In 2 Jahren hast du Softwaremässig immer noch einen Neuwagen. Ich hatte kürzlich einen Audi als Leihwagen, wenn du einmal das Riesennavi im Tesla gewohnt und dann mit so einem Miniding klar kommen wirst, siehst du über die paar Schwächen drüber hinweg, so gehts mir zumindest.

Ansonsten kann ich nur raten vor längeren Strecken immer auf 100% zu laden vor der Abfahrt, das hilft schon, und mal auf 10% runter ist kein Problem, drunter würde ich aber nicht an den SUC fahren, dann dauert es etwas bis du volle Leistung hast(ab ca. SoC 10%). Die kleinen Macken hätte ich übrigens alle notiert bei der Übergabe und dann im Nachgang machen lassen.

Die X spezifischen Themen kann dir sicher ein X- Fahrer hier beantworten, also herzlich willkommen in der Runde, das wird schon ;).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/seit Ende Juni S100D
 
Beiträge: 1052
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21
Wohnort: Berlin

Re: Mein Model X 100D ist da

von geko » 28. Okt 2017, 20:34

Glückwunsch zum neuen Fahrzeug.

Du willst wirklich nur 60% der Akkukapazität nutzen? Das macht mE überhaupt keinen Sinn. Erweitere auf 10-90% und schon steigt deine Reichweite gut an. Tempo 120 ist für mich die ideale MX-Cruising Speed bei längeren Strecken. Bei längeren Fahrten macht auch ein Aufladen auf 100% Sinn.

Allzeit gute Fahrt!
Tesla Model X 100D Deep Blue, 7 Sitze, kein AP2 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) Protonic Blue - seit 09/2016
 
Beiträge: 120
Registriert: 2. Jul 2017, 19:55
Wohnort: München

Re: Mein Model X 100D ist da

von Alex_MX » 28. Okt 2017, 20:45

Vielen Dank :)
Werde ich mit dem Navi mal ausprobieren.
Natürlich wird er auch mal auf 100% aufgeladen und bis 0% runtergerockt, wenn eine längere Fahrt mal ansteht.
Ich meinte, ich möchte den Ladezustand zw. 20 und 80% im Alltag halten, wenn es nichts los ist. Also 10km zur Arbeit und 10 zurück, kurz einkaufen usw.

im Handbuch steht:
"Hinweis: Die elektrisch betätigten Vordertüren
schalten in den manuellen Betrieb um, wenn
Sie eine Tür manuell öƒnen oder schließen
möchten.
"
Was ist unter dem manuellen Öffnen gemeint?
Egal ob ich die Fahrer- oder Beifahrertür von innen per Griff (also nicht vom Touchscreen) auf mache, geht sie automatisch auf. Da muss man kräftig gegen halten, und das traue ich meiner Frau nicht zu.
 
Beiträge: 27
Registriert: 1. Sep 2017, 10:42

Re: Mein Model X 100D ist da

von Casa » 28. Okt 2017, 21:16

Lieber Alex
Du machst so ziemlich genau diesselben Erfahrungen, die ich vor gut 4 Monaten mit meinem X100D auch gemacht habe: viel Unverständliches und was die Steuerung anbelangt, etwelcher Schwachsinn. Man fragt sich, ob die Ingenieure je selbst mit dem Auto gefahren sind. Zu Deinen 3 Fragen habe ich auch keine Antwort: es ist so wie Du schreibst.
Noch zum Keyless Eintritt: Pass auf, den Schlüssel nicht in etwa 5 Meter Abstand zu deponieren und ggf. ohne ihn abzufahren (ja, das kann man, ist mir passiert). Die Warnung auf dem Display ist so tiegf angebracht, dass ich sie nicht sah und erst merkte, dass ich den Schlüssel zu Hause vergessen hatte, als ich (nach über 50 Km) ausgestiegen war und mich mich beim versuchten Wiedereinstieg vor verschlossenen Türen befand, und den Schlüssel mit dem Zug holen gehen musste.
Nun, wir huldigen mit unserem Kauf rsp. seit diesem alle dem heiligen Elon. Kritik wird in diesem Forum nicht gerne gesehen rsp. gehört. Der heilige Elon hat uns autonomes Fahren versprochen, und das in kürze. Jesus hat versprochen zurückzukommen, auch in kürze. Vorläufig ist Elon also in guter Gesellschaft.
Gruss
René
 
Beiträge: 15
Registriert: 26. Jun 2017, 08:54

Re: Mein Model X 100D ist da

von wp-qwertz » 28. Okt 2017, 22:19

Alex_MX hat geschrieben:...
Jetzt habe ich noch paar Fragen an euch:
1. Ich stelle das Luftfahrwerk auf sehr tief. Bei jeder Fahrt steht er immer wieder auf tief. Warum?
...


o ha, ich hoffe, du wirst glücklich mit deinem auto :!: ich bin es und wünsche es mir auch für dich.
- ja, das navi ist grottig.
- der AP hat mich bie heute nicht überzeugt und ich bin froh, keine kohle dafür ausgegeben zu haben :D
- der browes ist mangelhaft und nur gut, wenn du beim laden sowieso warten musst. ansonsten kann ich mir auch nicht erklären, wie man mit dieser modem-geschwindigkeit heute glücklich sein kann...

aber das ist mir alles egal :D

jetzt zor frage:
das ist normal so und leider kann das MX auch nicht automatisch in "serhr tief" gehen. meine service-mensch meinte, dass in dieser einstellung der reifenverbrauch ungünstig sei. trotzdem nutze ich es immer auf langen reisen, wenns für mich auf reichweite ankommt.

also: toi, toi, toi dir und deinem MX :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- 60er 7-Sitzer-MX 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1083
Registriert: 22. Aug 2016, 18:54
Wohnort: WupperTal

Re: Mein Model X 100D ist da

von Sucseeker » 29. Okt 2017, 07:13

Moin Alex,
wenn man Deinen ersten Beitrag liest kann man daraus schliessen, dass Du vor dem Kauf eines 100.000+ Euro PKW´s keine ausgiebige Probefahrt gemacht und dem Verkäufer keine Fragen gestellt hast. Du hast Dir nicht das Navi angesehen ?
Sorry, Glückwunsch zum Auto wenn Du es wirklich hast. Aber ich kann Dein (Kauf-)Verhalten nicht verstehen.
99% Deiner Beiträge sind in zwei Negativ-Threads. Ich denke mir da meinen Teil.

Ja, dass Navi könnte noch besser sein, aber es ist in Summe bereits besser als die Konkurrenz mit diesen Drück/Dreh-Navis und Ihren Mini-Displays.
Ich möchte in einer fremden Umgebung nicht die Übersicht missen, die mir der große intuitiv bedienbare Bildschirm gibt.
Fahre auf Strecke den Akku von 100-0% und habe Spaß an der Reichweite und mach Dir keine Sorgen um den Akku, das macht Dein BMS (Batteriemanagement).
Und nicht vergessen, der Autopilot ist nur für die Autobahn mit den Händen am Lenkrad, was hattest Du erwartet?

Grüße SuCseeker

Edith: Wenn Du nur 150km elektrisch mit einem Premiummobil einer Deiner Arbeitgeber fahren willst- das geht z.B. mit dem E-Golf- so ein tolles Auto, alles perfekt.
SIE:12/14 S85 grey-21"grau-Nappa beige-AP1.0
ER:09/17 XP100D Midnight-Silver-20"schwarz-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:2012 Roadster VIN962- Roadster 2020?
PV46kWp+5kWp im Bau/41kWhSpeicher/85kWh im Bau
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1560
Registriert: 27. Sep 2014, 20:46
Wohnort: Mensfelden bei Limburg auf 252m Höhe.

Re: Mein Model X 100D ist da

von Eckhard » 29. Okt 2017, 07:44

Zu 2. Bei unserer Probefahrt mit dem X wurden sogar Grashalme erkannt und die Türen nicht bzw. nur so geöffnet das sie das Gras nicht berühren. Insofern würde ich mir da keine Gedanken machen.

Beim Navi würde ich abetterroutplanner.com nutzen, die Route speichern und über den Browser im X anzeigen lassen. Dann hast einen Routenplaner mit Zwischenzielen.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2017.46.8 50d6145 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de Jeden Tag um 18 Uhr E-Auto-News und Elektroautovlog
 
Beiträge: 212
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Mein Model X 100D ist da

von Taroo » 29. Okt 2017, 10:44

Alex_MX hat geschrieben:...



Glückwunsch zu deinem neuen Auto! Der 100D ist für den X sehr gut und ich möchte ihn nach 4 Monaten und 16.600 km nicht mehr hergeben.

Nun zu deinen Fragen bzw. Bemerkungen:

Das Navi hat mich bislang zu allen Zielen sicher und gut geführt gebracht. Die Routenführung ist zugegebener Maßen hin und wieder gewöhnungsbedürftig. Alternativrouten oder Zwischenziele habe ich bislang nicht vermisst. Da ich viel im Außendiesnt unterwegs bin, nehme ich mir die Zeit und schau am Abend vorher auf abetterrouteplanner.com und in 5 Minuten weiß ich genau, welche Reserven ich ggf. benötige.
Die angezeigte Restkapazität nach Rückkehr bezieht sich immer auf den Startpunkt der Navigation!

Zum AP:
Auf Landstraße ist er mir aktuell noch zu unsicher. Finde ihn eh am sinnvollsten auf der Autobahn. Dort, aber auf der Landstraße, bremst er durchaus vor engen Kurven selbstständig ab!
Schildererkennung funktioniert aktuell nur bei AP1 Fahrzeugen.

Kameras sind wohl z.Z. nur 3? aktiv. An den Seiten wohl noch nicht. Somit funktioniert die Erkennung der Fahrzeuge auf den benachbarten Fahrbahnen noch nicht.

Internetbrowser ist schlecht, fakt.

Mein Verbrauch über die Sommermonate mit 20'' Reifen lag bei 22,4 kWh/100km. Ich bin nicht sparsam gefahren, nur konstant. Insbesondere auf AB mit AP auf 135km/h.
Mit kälteren Temp. geht der Verbrauch auf 24/25 kWh/100km. Somit komm ich je nach Fahrweise 350-400 km weit. Absolut ausreichend mit dem SuC Netz.

Regensensor ist nice-to-have aber stört mich jetzt nicht. Den Knopf drehen, bzw. drücken krieg ich auch noch hin.

Fahrwerk hab ich auf tief stehen und die Geschwindigkeitsanpassung aus bzw. auf immer gestellt. Ob sehr tief überhaupt geht als standard, weiß ich nicht.
Die Türen sind bei mir bislang noch nirgends gegen gestoßen. Trotz sehr enger Parklücken etc.
M X90D bestellt am 07.11.2016 erfolgreich nach Kärnten verkauft. Ende April '17 ausgeliefert
MX 100D bestellt am 23.01.2017 - Seit 21.06.2017 begeistert am fahren!
-= Free SuC bei Bestellung über http://ts.la/steven3458 =-
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 19. Aug 2015, 10:30

Re: Mein Model X 100D ist da

von rainerundsusanne » 29. Okt 2017, 11:15

Moin Alex,
du fährst seit vier Wochen, ich erst seit drei...

Da ich kein Vielfahrer bin, habe ich bislang KEIN navi gehabt, das ist jetzt neuland für mich, bisher überall hingekommen und vor allem auch zurück...

wenn man es will, legt man seine route halt so, das ein supercharger auf der tour liegt... bei "sinniger" fahrweise ist das netz klasse...

ich habe eben noch mal im handbuch nachgelesen, von wirklich autonomen fahren (losgelöst von der zulässigkeit der nutzung auf deutschen strassen!!) steht da wirklich NIX, lediglich beta, oder ??

bin sowohl auf qualitativ guten (!!!) landstrassenabschnitten und auch ortsdurchfahrten schon mehrere strecken autonom gefahren bzw habe fahren lassen. IMMER mit hand am lenkrad eingriffsbereit und fuß nahe bremse, für den fall halt, dass...

wann nutzt du den browser, während einer puase, oder ?? da ist dein handy dann vielleicht schneller, auch wenn das jetzt keine ausrede ist...

bin mit unserem fahrzeug sehr zufrieden, außer das die bremse beim ausparken aus der garage quietscht...

leider verregnete grüße aus dem Harz
Rainer und Susanne
Model X 75D seit 06. Oktober 2017
schwarz, 20", 6-Sitzer
vorher 25,5 Jahre MB Fahrer
Solar 8,2 kWp seit 14.11.2008 (ohne Speicher)
 
Beiträge: 1
Registriert: 9. Okt 2017, 19:03

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast