Ladekabel für öffentliche Ladestationen?

Infos zum elektrischen SUV...

Ladekabel für öffentliche Ladestationen?

von Chrisbell » 17. Jul 2017, 19:05

Moderator Note: Chrisbell bezieht sich auf den Thread :arrow: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück? Da es im Folgenden nicht mehr um BMW geht, habe ich diesen Beitrag und die Antworten darauf in einen eigenen Thread ausgelagert. -- Volker.Berlin

Hallo zusammen,

nach dem was hier nach meinem Beitrag abgegangen ist, habe ich tatsächlich dieses Forum gemieden. Ich hatte zum Teil das Gefühl, dass ich einer Sekte auf die Füsse getreten bin.

Ich muss mich echt wundern, dass es hier Mitglieder gibt, die meinen, jemand wird hier Mitglied um dann Tesla schlecht zu machen! Warum sollte das jemand ausgerechnet hier machen? Wieviele Leute lesen das hier? Ich schätze keine 1.000. Wenn ich Tesla schaden wollte, dann würden mir echt andere Dinge mit viel mehr Reichweite einfallen: z.B. eine Verkaufsanzeige bei Mobile & Co. in denen ich alle Gründe des Verkaufs offen reinschreibe. Auch wäre jede Sozial-Media-Plattform hierfür besser geeignet um Tesla-Interessenten abzuschrecken.

Ich bin ein wirklicher Tesla-Fahrer und wohne in Landsberg am Lech. Kennzeichen LL CB 111E. Ist ja heutzutage leicht nachzuprüfen. Mit der Automobilbranche habe ich nichts zu tun. Naja, ganz genau stimmt das ja gar nicht. Vor über 30 Jahren habe ich Kaufmann in einem VW und Audi Autohaus gelernt und war danach 2 Jahre Verkaufsleiter bei einem kleinen Renault-Händler. Seit dem aber wirklich nicht mehr ;)

Hier nun aber doch der aktuelle Stand:

Auf meine Email an meinen Verkäufer und den Herrn von der Auslieferung bei Tesla habe ich in der gesetzten Frist von 14 Tagen KEINE Antwort erhalten.

Letzte Woche hat meine Anwaltskanzlei eine letzte Frist von nochmal 14 Tagen gesetzt und die Rückabwicklung des Kaufs angekündigt, falls die Mängel nicht abgestellt werden.

Zusätzlich habe ich hier noch eine Frage:

Ich habe ja kein Ladekabel für öffentliche Ladestationen bei der Auslieferung bekommen. War wohl bei 132.000 Euro nicht mehr drin ;)
Warum gibt es eigentlich für das Original TESLA Ladekabel keinen Adapter dafür? Es gibt ja auch je einen Adapter für 220 V und 380 V. Welches Ladekabel wird den für die öffentlichen Stationen hier empfohlen?

Für schnelle, hilfreiche Kommentare bin ich echt dankbar, denn am Freitagmorgen geht es das erste Mal zum Gardasee und ich muss an der Westseite des Sees aufladen, wo es weit und breit keinen Supercharger gibt.

Zum Schluss (ich kann es halt nicht lassen ;)

Das Fahren an sich, der Abzug und die Blicke, die man mit dem Model X erntet sind echt unglaublich!
Die Bedienung des Telefons (iPhone) über den TESLA erinnert mich allerdings an meine Nokia-Zeiten in den 90-ern und der Scheibenwischer verdient eher den Namen Dreckverschmierer. Das ist bei Dunkelheit wirklich gefährlich.

Na, dann allen einen schönen Montagabend!

Bin mal wieder gespannt ;))

LG

Christian
 
Beiträge: 7
Registriert: 30. Jun 2017, 15:27

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Eifel.stromer » 17. Jul 2017, 19:43

Chrisbell hat geschrieben::Ich habe ja kein Ladekabel für öffentliche Ladestationen bei der Auslieferung bekommen. War wohl bei 132.000 Euro nicht mehr drin ;)
Warum gibt es eigentlich für das Original TESLA Ladekabel keinen Adapter dafür? Es gibt ja auch je einen Adapter für 220 V und 380 V. Welches Ladekabel wird den für die öffentlichen Stationen hier empfohlen?

Das Ladekabel für öffentliche Ladestationen ist ein sog. "Typ 2" Kabel. Dieses ist nicht Bestandteil des Fahrzeugs, d.h., dass du dieses tatsächlich zusätzlich erwerben musst. Kostenpunkt je nach Länge und Querschnitt liegt bei rd. 200 Euro. Hier ist allgemein die Empfehlung, ein 22kW Kabel zu kaufen, weil manche 22kW Ladestationen keinen Strom liefern, wenn du ein 11kW Kabel anschließt. Über Sinn-oder-Unsinn warum jeder Ladekunde sein eigenes Kabel mitbringen muss kannst du hier im Forum nachlesen.
Einen "Adapter" kann es nicht geben - den Charger benötigst du bei ner öffentlichen Ladestation nicht.
 
Beiträge: 755
Registriert: 16. Apr 2016, 00:08
Wohnort: Eifel

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Volker.Berlin » 17. Jul 2017, 19:43

Hallo Christian, danke dass Du Dich nochmal gemeldet hast! Bei allen inhaltlichen Differenzen ist das auf jeden Fall ein sehr sympathischer Zug von Dir.

Chrisbell hat geschrieben:Welches Ladekabel wird den für die öffentlichen Stationen hier empfohlen? Für schnelle, hilfreiche Kommentare bin ich echt dankbar, denn am Freitagmorgen geht es das erste Mal zum Gardasee und ich muss an der Westseite des Sees aufladen, wo es weit und breit keinen Supercharger gibt.

Du brauchst ein sog. Typ 2-Typ 2-Kabel, und zwar mit 3 Phasen 32 A. Die günstigste Option ist das Angebot von Tesla für ca. 250 Euro (wenn ich das richtig im Kopf habe). Mit 7 m hat das auch eine Länge, die sich in der Praxis bestens bewährt hat. Dieses Kabel ist nicht proprietär, Du kannst das auch von jedem anderen Anbieter kaufen, aber so günstig wie bei Tesla ist es nirgends (Markenqualität, Tesla zahlt da zweifellos kräftig drauf). Wenn Du Dich bei Drittanbietern umguckst und günstige Angebote siehst, musst Du genau hingucken. Die haben dann entweder nur eine Phase, sind nur bis 16 A geeignet oder haben billige China-Stecker dran (Vorsicht vor der Marke Dostar). Wahrscheinlich alles zusammen, der Unterschied ist für den Laien aber kaum erkennbar.

(Auch wenn Dein Model S nur mit 16 A oder 24 A laden kann, brauchst Du ein Kabel für 32 A, denn sonst bekommst Du an den meisten öffentlichen Ladestationen hierzulande keinen Strom. Wenn die Ladestation nur über eine 32 A-Sicherung verfügt und dann ein 16 A-Kabel erkennt, wird der Strom nicht freigeschaltet.)

Recommended reading: Micha's Connection Guide
Öffentliche Ladestationen finden: Stromtankstellen-Verzeichnis von GoingElectric
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11534
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von ammersee-tesla » 17. Jul 2017, 20:17

Kaufe bei Tesla das Typ 2 Kabel. Günstiger als dort bekommst du es nicht. Vorher anrufen, ob eins vorrätig ist. Wobei das wiederum schwer wird, bis Freitag dort einen ans Telefon zu bekommen. :lol:

Kann es sein, dass ich dich gestern einmal auf der A95 und am späten Nachmittag am Ammersee Richtung Herrsching gesehen habe. Kann auch in Weilheim gewesen sein. Bin mir nicht mehr sicher.

Schöne Tage am Gardasee

LG
Frank
http://ts.la/daniela7247
ZOE seit 10.07.15
S 70 D seit 23.09.2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 774
Registriert: 17. Jul 2014, 11:55

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Chrisbell » 17. Jul 2017, 20:58

@ Frank: Du hast ja Humor. Kommt hier ja nicht so oft vor ;) Ich war gestern leider nicht auf der A95.

Ich habe vorhin was vergessen:

Die letzten 2 Wochen hat mein Tesla 2 Updates geladen. Von der Beschreibung, die danach erscheint, konnte ich keinen Unterschied feststellen.
Weiß hier jemand was dazu?

Danke!
 
Beiträge: 7
Registriert: 30. Jun 2017, 15:27

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Volker.Berlin » 17. Jul 2017, 21:08

Chrisbell hat geschrieben:@ Frank: Du hast ja Humor. Kommt hier ja nicht so oft vor ;)

Wie man sich bettet so schallt es heraus...
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11534
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Kahlidoc » 17. Jul 2017, 21:47

Servus,
ich sitz gerade auf meiner Terrasse am Gardasee bei 24° und einem Glas Luganer. Von München anreisend, lade ich am Brenner das MS90D immer auf mindestens 90% und komm am lago zwischen 50 bis 60% an. In Riva gibt es am sehr schicken Lido Palace Hotel, Viale Carducci 10, einen Destination Charger wo man bei Bedarf noch etwas laden kann, da brauchst du kein Typ2 Kabel. In der Zeit konsumier ich auch dort. In Riva gibt es auch noch öffentliche Ladesäulen, die ich aber noch nie gebraucht habe.
An der Westseite des lagos kenn ich mich nicht sehr gut aus, kann aber noch meine gestrigen nächtlichen Westerfahrungen aus Gardone Riviera (Open Air Konzert Steve Winwood) mit dem Navi berichten. Ich wollte südlich um den See nach Affi zum Supercharger, das Navi hat mich quer über den See geschickt, war dann auf der ganzen Fahrt (2x Reset)völlig desorientiert und wollte mich, als ich bereits den Supercharger Affi anfuhr nach Verona auf die Autostrada schicken. Gottseidank kenn ich die Naviprobleme seit 18 Monaten und habe es gefühlt 10x per note, mehrfach dem Servicecenter und 1x per mail an Tesla gemeldet bis heute ohne Erfolg. Die Probleme hatten wir auch mit dem 1. MS und Ladekollegen (sowohl MS als auch MX) am SC Affi, die von der Seeseite anfahren wollten hatten ähnliche Erfahrungen. Von der Autostrada funktioniert die Anfahrt.
Ich finde den Service oder besser Nichtservice von Tesla beklagenswert, leider hat die Verarbeitungsqualität im Vergleich zumMS von 2016 deutlich abgenommen, freu mich aber immer wieder ein tolles bis jetzt leider einzigartiges Auto zu fahren.
Schöne Tage am lago
Karl
MS 70 D seit 03/16
MS 90 D seit 06/17
 
Beiträge: 76
Registriert: 18. Jan 2016, 19:41
Wohnort: München

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von ensor » 18. Jul 2017, 02:18

Einfach das Typ 2 Kabel direkt von Tesla kaufen. Ist am günstigsten und ist ein deutsches Qualitätskabel. Bei neuen Auslieferungen ist es übrigens standardmäßig und ohne Aufpreis schon dabei.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015
BMW i3 94Ah seit November 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2662
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von volker » 18. Jul 2017, 08:05

Chrisbell hat geschrieben:nach dem was hier nach meinem Beitrag abgegangen ist, habe ich tatsächlich dieses Forum gemieden. Ich hatte zum Teil das Gefühl, dass ich einer Sekte auf die Füsse getreten bin.

Ich muss mich echt wundern, dass es hier Mitglieder gibt, die meinen, jemand wird hier Mitglied um dann Tesla schlecht zu machen! Warum sollte das jemand ausgerechnet hier machen?


Toll dass du dich noch mal gemeldet hast. Es ist tatsächlich schon vorgekommen, dass interessierte Stellen in einem Forum einen Fake-Artikel untergebracht haben, weil er im dortigen Kontext authentisch wirkt, und dann an anderer Stelle darauf verlinkt oder zitiert haben. Diese Fake-Artikel formulieren meist ein unzufriedenes Nutzer-Erlebnis und äußern Überlegungen, zum Konkurrenz-Produkt zu wechseln.

Board-Administratoren haben bei solchen Artikeln schon mal herausgefunden, dass die Ersteller die IP-Adresse einer Werbeagentur verwendeten. Allen anderen Forenbenutzern steht dieses Mittel nicht zur Verfügung, sie müssen sich für ihr Urteil auf Ton und Inhalt der Nachricht verlassen. Dein erster Beitrag hat leider recht genau auf dieses Muster gepasst. Aber Schwamm drüber.

Ich hoffe, du kommst mit Tesla zu einer Lösung. Hinsichtlich Schilderkennung und Regensensor kann nur die Zentrale in Kalifornien etwas an der Software tun. Das braucht Zeit, die sich durch Einschalten des Anwalts nicht beschleunigen lässt. Im Zweifelsfall wird man dein Anliegen mit einem Schulterzucken beantworten und dir die Rückabwicklung anbieten.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8788
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Blauwaal » 18. Jul 2017, 13:55

Kahlidoc hat geschrieben:Servus,
ich sitz gerade auf meiner Terrasse am Gardasee bei 24° und einem Glas Luganer. Von München anreisend, lade ich am Brenner das MS90D immer auf mindestens 90% und komm am lago zwischen 50 bis 60% an. In Riva gibt es am sehr schicken Lido Palace Hotel, Viale Carducci 10, einen Destination Charger wo man bei Bedarf noch etwas laden kann, da brauchst du kein Typ2 Kabel. In der Zeit konsumier ich auch dort. In Riva gibt es auch noch öffentliche Ladesäulen, die ich aber noch nie gebraucht habe.
An der Westseite des lagos kenn ich mich nicht sehr gut aus, kann aber noch meine gestrigen nächtlichen Westerfahrungen aus Gardone Riviera (Open Air Konzert Steve Winwood) mit dem Navi berichten. Ich wollte südlich um den See nach Affi zum Supercharger, das Navi hat mich quer über den See geschickt, war dann auf der ganzen Fahrt (2x Reset)völlig desorientiert und wollte mich, als ich bereits den Supercharger Affi anfuhr nach Verona auf die Autostrada schicken. Gottseidank kenn ich die Naviprobleme seit 18 Monaten und habe es gefühlt 10x per note, mehrfach dem Servicecenter und 1x per mail an Tesla gemeldet bis heute ohne Erfolg. Die Probleme hatten wir auch mit dem 1. MS und Ladekollegen (sowohl MS als auch MX) am SC Affi, die von der Seeseite anfahren wollten hatten ähnliche Erfahrungen. Von der Autostrada funktioniert die Anfahrt.
Ich finde den Service oder besser Nichtservice von Tesla beklagenswert, leider hat die Verarbeitungsqualität im Vergleich zumMS von 2016 deutlich abgenommen, freu mich aber immer wieder ein tolles bis jetzt leider einzigartiges Auto zu fahren.
Schöne Tage am lago
Karl


Der SuC bei der Ausfahrt Trento Nord wird die Tage montiert und dauert hoffentlich nicht mehr allzu lange bis der in Betrieb geht. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Nov 2016, 20:13

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste