Ärgerliches Kempinski in Dresden

Tesla Ladestationen in Hotels und Restaurants...

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von GalileoHH » 26. Nov 2016, 09:30

Ich habe neulich im Hilton Dresden 23 € incl Parkgebühr gezahlt. Als Hotelgast mit Übernachtung. Und das war nur eine rote Starkstromdose und kein schicker Tesla-Charger.

10 € finde ich völlig ok. Für hochnäsige Mitarbeiter gibts den GM.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1179
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von Dornfelder10 » 26. Nov 2016, 10:44

Plan B hat geschrieben:Das Kempinski ist nicht unsere Preisklasse, bietet aber 22kW DeC...

Auf der Tesla-HP steht "up to 11 kW"

Plan B hat geschrieben:............und zum Abschluss noch im Kempinski Kaffee / Kuchen und Eisbahn...........

Auch wenn ich nicht weiß wie viele Leute Ihr wart und welche Kuchenvöllerei Ihr geplant habt - mir fällt es schwer zu glauben dass man mit ein paar Stückchen Kuchen mehr verdient als man an Stromkosten mit einem stundenlang ladenden Model S drauflegt. Wenn ich Kaffee bestelle dann zahle ich den. Wenn ich Kuchen bestelle dann zahle ich den. Wenn ich Strom bestelle dann zahle ich den. Wo liegt das Problem?

Wenn das Personal unfreundlich war kannst Du Dich beim Hotel beschweren. Seitens Tesla kann ich kein Verschulden erkennen. Was sollen Die denn anders machen? Wenn ständig grundlos bei Tesla rumgenörgelt wird dann gibt´s halt in Zukunft keine DeCs mehr. Ob das dann besser ist?

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 759
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von Toschi » 26. Nov 2016, 10:51

Was mich als Greenhorn dabei gerade interessiert:
Ob es wohl einen Unterschied macht, ob man "nur" Kaffee trinkt oder komplett dort übernachtet?
Ich dachte immer DC wäre mit Übernachtung verbunden...das scheint nicht der Fall
Gruß Thorsten
...mit X 75 D
 
Beiträge: 302
Registriert: 12. Nov 2016, 20:37

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von r.wagner » 26. Nov 2016, 13:45

Was mich generell an den Top Häusern sehr oft stört ist, dass sie trotz meist überteuerter Zimmer- und Restaurantpreise für jeden Furz kassieren.

Klar ist es an und für sich ok, und man kann sich nicht beschweren. Ich frag mich aber, warum ein günstiges 3 oder 4-Stern Haus es schafft, seinen Kunden WLAN, Parkgarage und oft - wenn möglich - den Strom zum Laden kostenlos oben drauf zu geben und ein 5-Stern Schuppen hier meint abgreifen zu müssen.

WLAN als Beispiel ist für mich im Hotel wichtig. Dafür Geld zu wollen, wenn man schon dort wohnt, grenzt für mich an Raubrittertum - kostet nix. Sogar Wüstelbuden haben dies oft "for free".
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1848
Registriert: 2. Jan 2015, 12:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von teslator » 26. Nov 2016, 14:54

Meine Erfahrungen mit Destination Charging: Bei der Zimmerreservation auch gleich den Ladeplatz mitbestellen. Dieser wird dann bei einer Übernachtung nicht extra in Rechnung gestellt ( es sei, die normalen Parkgebühren). Ich kann - abgesehen von einer gewissen Arroganz - beim angesprochenen Hotel kein Fehlverhalten erkennen. Du bist Durchreisender und nicht Hotelgast. Dass Du wohl auch etwas überteuert Kuchen gegessen hättest, na ja. Das Ganze heisst dann "Markt". Und Du hast das gemacht, was für Dich gestimmt hat: Das Angebot abgelehnt. That's it. Anderen wäre das Angebot wohl die Summe Geld Wert gewesen.
03.14 - 08.15 S85 schwarz (25'000km)/5.15-03.17: S 85D, blau mét.,Tan, Doppell., Tech-+ Soundpaket, Pano, Sicherheitsp., aktive Luftfederung; KaltW (37'000km)/ab 03.17: Model S 90D mit AP2 midnight silver, Leder Tan, alles ausser Kindersitze.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 641
Registriert: 29. Nov 2013, 12:16
Wohnort: Nähe Basel

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von Kahlidoc » 26. Nov 2016, 15:18

Vor 4 Wochen in Hamburg, Hotel Renaissance, 3Tage: 27€ pro Tag für Parken im Freien und Laden an Schuko mit Verlängerungskabel durch ein offenes Fenster.
MS 70 D seit 03/16
MS 90 D seit 06/17
 
Beiträge: 77
Registriert: 18. Jan 2016, 19:41
Wohnort: München

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von Ralf Wagner » 26. Nov 2016, 15:26

Tesla Destination Charging im Hotel Eckert in Grenzach - ohne separate Berechnung. Ich bin dort seit März 2016, jede Woche ;-).
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1361
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von Mathie » 26. Nov 2016, 16:11

Ich könnte bis dato auch in allen Hotels ohne zusätzliche Berechnung des Stroms laden. Allerdings war ich dort Übernachtungsgast und im Verhältnis zu meiner Hotelrechnung waren die Stromkosten recht gering.

Finde aber auch 10€ pauschal pro Ladung sind ein fairer Preis. Wenn ich dann halt nur wenige kWh laden wollen würde, würde ich halt darauf verzichten.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 5389
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von acpacpacp » 26. Nov 2016, 16:15

Ich musste die €10 Ladegebühr im Taschenberg Kempinski auch bezahlen, obwohl ich nur 1 Stunde dort war.
P85 weiss & 85D rot ... und keinen Verbrenner mehr!
 
Beiträge: 1459
Registriert: 24. Mär 2014, 16:54

Re: Ärgerliches Kempinski in Dresden

von ATLAN » 27. Nov 2016, 11:52

Es geht auch mit 5* anders: Falkensteiner Schlosshotel Velden, Valet-Parking gleich zur CEE-Steckdose, 7EUR Garage / Nacht und Strom Kostenlos... :)

MfG Rudolf
S85D seit 16.6.2015, MX90D seit 16.6.2017 :D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
 
Beiträge: 345
Registriert: 6. Dez 2013, 23:27
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: pollux und 1 Gast