Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

Bis zu 35.000,-- (Ich kaufe den Wagen erst später gebraucht bzw. als Vorführer)
12
6%
Bis zu 40.000,--
16
8%
Bis zu 42.000,-- (Anmerkung: Vermutlich wird der Einstiegspreis in A-D-CH bei ~ 42.000,--liegen)
9
4%
Bis zu 45.000,--
30
15%
Bis zu 50.000,--
45
22%
Bis zu 55.000,--
12
6%
Bis zu 60.000,--
47
23%
Bis zu 65.000,--
9
4%
Bis zu 70.000,--
11
5%
Mehr als 75.000,--
13
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 204

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von Zaesch » 3. Aug 2017, 21:43

Puhh. Ihr habt alle Geld ;)
Bei mir ist bei 42k Schluss und selbst dafür ist Jahre langes Sparen angesagt.

Ich denke die meisten Menschen können oder wollen sich Fahrzeuge > 15k nicht leisten. Wenn das Model 3 nicht so zukunftsweisend wäre, würde ich nicht so viel Geld dafür ausgeben wollen. Das Model S liegt in unerreichbaren Dimensionen :shock:
Bei einem Verbrenner waren und sind für mich 8k das absolute Maximum. Ein Fahrzeug ist halt Gebrauchsgegenstand.

Aber ein Tesla ist schon geil *sabber smilie* :lol:
 
Beiträge: 18
Registriert: 30. Jul 2017, 12:51

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von Melanippion » 3. Aug 2017, 22:31

Auch das Model 3 wird für viele unerreichbar bleiben. Die vollausgestattete Version mit nur Heckantrieb kostet $59 500 netto. Da sind 19% Mehrwertsteuer und die Überführung noch nicht enthalten, geschweige denn Allrad oder Performance-Version, die ich für den Verbraucher mit € 100 000 erwarte.

In ein paar Jahren kann man dieses Taxi aber mit dem iPhone rufen und gefahren werden. Oder man sucht sich einen Arbeitgeber, der ohnehin keine MwSt zahlen muss für Firmenwagen. So rein ganz in Not kann im Kapitalismus jeder auch eine Firma gründen. Kostenlose Anträge gibt es in West- und Mitteldeutschland in den Städten und Gemeinden. Macht noch einer mit, reicht es für eine GbR.
€motion
Kluge Menschen posten aus Erfahrung, klügere posten aus Erfahrung nicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 860
Registriert: 27. Mär 2016, 11:22

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von hotwire » 4. Aug 2017, 05:17

Melanippion hat geschrieben:So rein ganz in Not kann im Kapitalismus jeder auch eine Firma gründen. Kostenlose Anträge gibt es in West- und Mitteldeutschland in den Städten und Gemeinden. Macht noch einer mit, reicht es für eine GbR.


Den Vorschlag verstehe ich nicht. :?
Welches Gewerbe schlägst du den vor?
Ich interpretiere deinen Vorschlag einer Firmengründung als "Umsatzsteuersparmodell und Leasingkosten steuerlich geltendmachend" Gewerbe.

Wenn's klappt und legal ist, frage ich mich natürlich: Wieso machen's nicht mehr? :?:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 104
Registriert: 25. Aug 2014, 19:23

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von mainhattan » 4. Aug 2017, 17:06

Eigentlich müsste die Frage des Threads anders lauten.
"Wieviel ist Euch das Model 3 wert?"

Budget ist relativ, was ich dafür bekomme. Wenn der neue Leaf mit der 60er Batterie und vergleichbarer Aussattung (NICHT ideellem Wert!) 10k weniger kostet, muss ich genau in's Portemonnaie schauen. Aber so bis 50-55k wäre schon machbar. Ist ja erst in einem guten Jahr ;)
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model ≡ am 31.03.2016 im SC reserviert.
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 160
Registriert: 21. Okt 2015, 15:05
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von Fritz! » 5. Aug 2017, 02:11

hotwire hat geschrieben:
Melanippion hat geschrieben:So rein ganz in Not kann im Kapitalismus jeder auch eine Firma gründen. Kostenlose Anträge gibt es in West- und Mitteldeutschland in den Städten und Gemeinden. Macht noch einer mit, reicht es für eine GbR.


Den Vorschlag verstehe ich nicht. :?
Welches Gewerbe schlägst du den vor?
Ich interpretiere deinen Vorschlag einer Firmengründung als "Umsatzsteuersparmodell und Leasingkosten steuerlich geltendmachend" Gewerbe.

Wenn's klappt und legal ist, frage ich mich natürlich: Wieso machen's nicht mehr? :?:


Naja, eine Gewerbeanmeldung als Händler gibs für 20,-- im Gewerbeamt, damit bekommt man von danach für die Firma gekauften Teilen (Auto u.a.) die MwSt. zurück, bzw. darf sie mit seinen Verkäufen (die ja nicht stattfinden) verrechnen. Nehmen wir mal einen Tesla für 40.000,-- netto, macht brutto 47.600,-- Euro. Das FA zahlt dann bei der nächsten Umsatzsteuererklärung im Jahr darauf die 7.600,-- an mich zurück.

Das Problem ist das Ende der Firma. Nach einem Jahr dichtmachen, dann hat der Tesla noch einen Wert von ca. 35.000,--, dann muß ich die MwSt für diese 35.000,-- an das FA abdrücken (6.650,--). Also nur ein kleiner Gewinn. Halte ich die Firma mehrere Jahre, wird ca. ab Jahr 3 spätestens das FA hellhörig, daß da fast keine Umsätze laufen und nur Büromaterial gekauft werden, dann können die auch von sich aus die Firma dichtmachen, die Bücher prüfen und dann die gesamten 7.600,-- zurückverlangen.

Also legal ist es auf keinen Fall, evtl. mag es Konstellationen geben, die sich in der Grauzone bewegen.

Wenn Sie den Tesla nach 3 Monaten an die Wand fahren, er Totalschaden hat und Sie ihn nicht vollkaskoversichert hatten, dann ist er 0,-- wert und kann entsprechend ausgebucht werden. Da wird dann aber gerne ein Nachweiß für verlangt, den zu fälschen hat dann nichts mehr mit legal zu tun.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 450
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von PeaG » 5. Aug 2017, 14:18

Weil wir hier gerade im Gewerbegebiet sind:
Gäbe es eine Möglichkeit den Akku als Erweiterung der PV-Anlage genehmigt zu bekommen und steuerlich absetzbar?
So als Zwischenspeicher..?
... ich muss jetzt echt die Welt retten,...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 88
Registriert: 3. Mai 2017, 16:49
Wohnort: Saar

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von CarlosTT » 5. Aug 2017, 16:48

PeaG hat geschrieben:Weil wir hier gerade im Gewerbegebiet sind:
Gäbe es eine Möglichkeit den Akku als Erweiterung der PV-Anlage genehmigt zu bekommen und steuerlich absetzbar?
So als Zwischenspeicher..?

Ein Akku an sich ist schon grenzwertig, was die steuerliche Zuordnung angeht (sagt jedenfalls meine Steuerliteratur). Genaues weiß ich dann in ca 1 Monat, wenn meine erste U.-Steuer Voranmeldung rausgeht.
Nur, läßt sich wohl auch der Akku beim M 3 nicht zum Einspeisen zurück nutzen.
 
Beiträge: 54
Registriert: 26. Aug 2016, 11:57

Re: Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

von PeaG » 6. Aug 2017, 11:11

CarlosTT hat geschrieben:Nur, läßt sich wohl auch der Akku beim M 3 nicht zum Einspeisen zurück nutzen.


...aber die die Stromnetz-Überlastung (Spitzen) abmildern.... ;)
... ich muss jetzt echt die Welt retten,...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 88
Registriert: 3. Mai 2017, 16:49
Wohnort: Saar

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast