Powerwall - Jetzt oder Später?

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von OS Electric Drive » 7. Sep 2016, 08:07

Wir haben eine Analyse gemacht eines unseren SMA Systems mit RESU Batterien


in 2016 sind bislang (Anlage aus Februar)

2.630kWh DIREKT verbraucht worden
1.335kWh aus dem Speicher gekommen
1.687kWh in den Speicher geflossen.

So dramatisch schlecht hätte ich das gar nicht vermutet. Das bedeutet ja, dass die Batterie nur 33% des Eigenverbrauchs abbildet und das ganze mit 80% Wirkungsgrad abläuft.

Wenn man nun mal den Bleistift spitzt sieht man folgende Situation:

1.687kWh weniger Vergütung 207€
1.335kWh Bezug gespart (bis 5. Jahr) 280€
zusätzliche Verbraucher durch Sunny Home Manger und SI ca. 174kWh bei ca. hälftigem Netzbezug 32€

Bleibt also ein Vorteil von 41€ von Februar bis Anfang September rein durch den Speicher...


Dass es so schlimm ist hätte ich mir nicht gedacht!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6748
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von Cupra » 7. Sep 2016, 10:44

Hanse62 hat geschrieben:Nun ein Geschäft ist der Stromspeicher natürlich nicht, aber für uns Pioniere....


Find ich gut der Gedanke. Aber leider erlaubt mir mein Lohn nicht irgendwelchen Pioniergeist auf die Art auszuleben. :? Daher haben wir uns gegen Batterie entschieden (Vorbereitung ist aber da, sobald es bezahlbare Lösungen gibt die uns mindesten 15 kwH bieten und auch genug Saft für den Ofen abgeben können wird das wohl kommen) und dafür das Haus selber so gebaut dass wir mit sehr wenig Heizleistung auskommen und auch im Sommer nicht kühlen müssen. Für das gesamte Haus (180m2 Wohnfläche + Keller) reichen uns 2,8kW Heizleistung :lol: Auf Dauer gerechnet ist das die ökologischere Variante.
MS 100D and MX 75D ordered 30.9.2017 ....
Model S In Production - 9.10.2017
Model S In transit to port - 8.11.2017
Model S In transit to europe on ship - 27.11.2017
Model S In transit to destination store - 8.12.2017
Model X In Production - 2.12.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1441
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von Hanse62 » 7. Sep 2016, 11:02

Cupra hat geschrieben:
Hanse62 hat geschrieben:Nun ein Geschäft ist der Stromspeicher natürlich nicht, aber für uns Pioniere....


Für das gesamte Haus (180m2 Wohnfläche + Keller) reichen uns 2,8kW Heizleistung :lol: Auf Dauer gerechnet ist das die ökologischere Variante.


Genauso beginnt das Umdenken :) , jetzt noch ein bisschen das Nutzerverhalten ändern ( Strom verbrauchen wenn er da ist) und du bist am richtigen Weg. ;)
Model S P85+, Model S P85D ersetzt durch Model S P100D, KIA Soul EV und Renault ZOE, PV-23kWp, 16 kWh Stromspeicher, 1.4.2016 Model 3 Online RN. 1071..., BMW C Evolution Long Range. Weiterempfehlungs-Link http://ts.la/hans4118
Benutzeravatar
 
Beiträge: 759
Registriert: 26. Feb 2014, 06:52
Wohnort: Wien Umgebung

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von OS Electric Drive » 7. Sep 2016, 11:08

Wenn man meint... Ich würde meinen Tag nicht nach dem Sonnenangebot richten. Wegen den paar Ct laufe ich sonst auch nirgends hin
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6748
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von eggerhd » 24. Sep 2016, 17:02

Heute in Gutenswil ZH gesehen.....
Powerwall.jpg
:idea: :D
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2017.42 a88c8d5
Alles ausser Kindersitze!
ab 29.06.2016 - 38 000 km gefahren und 3.0 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Gruss Hans
Benutzeravatar
 
Beiträge: 386
Registriert: 24. Apr 2016, 18:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von Snuups » 30. Sep 2016, 19:06

So, Solaranlage bestellt. Batterien sind aber nicht dabei, das hätte das Budget massiv gesprengt.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1853
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von Cupra » 30. Sep 2016, 22:44

Welche Grösse wird es? Welcher Anbieter macht es?

Wie schauts da hinten eigentlich mit Sonne jetzt aus? Hier im Gäu fällt die Kurve so ab 1700 fast senkrecht gegen 0, morgens geht's erst nach 12 Uhr los, da immer Nebel is :(
MS 100D and MX 75D ordered 30.9.2017 ....
Model S In Production - 9.10.2017
Model S In transit to port - 8.11.2017
Model S In transit to europe on ship - 27.11.2017
Model S In transit to destination store - 8.12.2017
Model X In Production - 2.12.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1441
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von Snuups » 1. Okt 2016, 12:48

Cupra hat geschrieben:Welche Grösse wird es? Welcher Anbieter macht es?

Wie schauts da hinten eigentlich mit Sonne jetzt aus? Hier im Gäu fällt die Kurve so ab 1700 fast senkrecht gegen 0, morgens geht's erst nach 12 Uhr los, da immer Nebel is :(


Die Grösse ist 30 kWp. Wenn unten Nebel ist, auch im Thal, ist oft Sonne in Welschenrohr. Welschenrohr gehört zu den sonnenreichsten Gemeinden in der Region.

Das ganze kommt G&K Erneuerbare Energien. Die Pannels kommen von Megasol. Es sind Polykrastaline Zellen. Die Wechselrichter kommen von Kostal.

Das ganze kostet 82000.- CHF inkl. Dachsanierung und neue Dachpfannen etc.

Damit liege ich 22000.- CHF über dem Budget. Eine Speicherlösung ist nicht dabei. Das kommt eventuell in ein paar Jahren, wenn diese Dinger zu vernünftigen Preisen angeboten werden.

Twizzy und Zoe werden dann halt am Tag aufgeladen. Das Model S steht so gut wie nie bei mir vor der Türe. :cry:
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1853
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von Cupra » 1. Okt 2016, 13:57

Bald bekommt ihr ja eh eure Autobahnausfahrt :lol: Dann kommt auch der Smog mit :D

Einspeisen ist kein Problem bei euch? Dann wünsch ich viel Erfolg dass die Anlage dann auch gut rennt. Ich bin immer noch mühsam daran den Verbrauch so zu optimieren dass ich möglichst viel selber brauche, aber wenn man tagsüber mitm Auto nicht zu Haus ist ist das richtig schwer da Eigenverbrauch jenseits der 25% hin zu bekommen. Okay, ich hab nur ne kleine 10kWp Anlage am Dach, im September kamen da 1.016kWh raus, und von denen konnte ich gerade mal 24,6% selber nutzen :( Der Rest ging ins Netz.
Wurde bei dir auch ne Rechnung gemacht welchen Ertrag du erwarten kannst? Bei uns liegen wir leider deutlich unter soll. Liegt zum einen an viel Nebel, zum anderen dass der Berg im Rücken abends bereits sehr früh und abrupt die Leistung abfallen lässt. Bis jetzt sollten wir 8.800kWh produziert haben, sind aber lediglich erst bei rund 7.000 :(

Wenn du das gleich mit der Dachsanierung machen kannst geht's ja einigermassen gut. Vorbereitung zum Speichern ist zumindest bei uns nur ein minimaler Mehraufwand gewesen, die Elektronik und Steuerung ist bereits dafür ausgelegt. Sobald das einigermassen finanziell Sinn macht kommt das wohl auch. Ich drücke dir die Daumen :)
MS 100D and MX 75D ordered 30.9.2017 ....
Model S In Production - 9.10.2017
Model S In transit to port - 8.11.2017
Model S In transit to europe on ship - 27.11.2017
Model S In transit to destination store - 8.12.2017
Model X In Production - 2.12.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1441
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Powerwall - Jetzt oder Später?

von OS Electric Drive » 1. Okt 2016, 14:15

Ist doch super wenn Energie ins Netzt geht. Dafür gibt es Geld und 250 kWh selbst verbraucht ist doch genial. Ein Haus braucht ja rund 300 im Monat.

Mit einem EV ist der EV Anteil viel höher als mit einem Speicher
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6748
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast