Powerwall 2 - wer hat schon eine?

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von Solarmobil Verein » 4. Sep 2017, 11:23

ensor hat geschrieben:(Sorry Solarmobil Verein, irgendwie hast du den Empfang von privaten Nachrichten deaktiviert.)
Hab's - wieder einmal - umgestellt (das letzte Mal auf Empfang, als ich den SMV-Ausflug eingestellt hatte).
Irgendwie geht das wohl ab und an mal verloren ... hm ... :?:

Danke für die Antwort und den Hinweis.
 
Beiträge: 62
Registriert: 16. Jun 2015, 20:46
Wohnort: Schillerstraße 54, 91054 Erlangen

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von raffiniert » 5. Sep 2017, 15:10

Ein Kollege sagt gerade, die PW2 könne in der CH nicht montiert werden, weil:

"Der Batterienhersteller TESLA hat entschieden, dass vom neuen Model ‘Powerwall 2‘ in Europa nur eine AC-gekoppelte Variante auf den Markt kommt. Dies bedeutet, dass die Speicherbatterie direkt ans Netz angeschlossen wird und einen integrierten einphasigen 5 kW Wechselrichter besitzt.
Die momentane Gesetzeslage in der Schweiz verbietet es jedoch, einphasige Wechselrichter über 3 kW ans Netz anzuschliessen. Dies hat zur Folge, dass die Speicherbatterie TESLA Powerwall 2 in der Schweiz nicht installiert werden kann.
Wir empfehlen daher andere Speichersysteme der Marken Fronius, VARTA, Kostal oder Fenecon-BYD. Gerne beraten wir Sie bei der Wahl eines für Sie geeigneten Speichersystems und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme."

Stimmt das?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1941
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von sunnehus » 5. Sep 2017, 15:52

Ja das stimmt @raffiniert. In der CH max 3,6 kW mit einphasig. Alles darüber muss zwingend dreiphasig sein. Bestätigt durch meinen Hauselektriker.
DRIVING THE REVOLUTION ¦ Classic Model S 85 midnight silver ¦ Stromladen an eigener 10 kWp-PV ¦ The future is now: building and car without fossil energy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 272
Registriert: 22. Feb 2016, 22:56
Wohnort: Schaffhausen

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von Taurec » 5. Sep 2017, 18:21

Na dann müsst ihr wohl drei PWs kaufen dann habt ihr ja drei Phasen ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 549
Registriert: 7. Mär 2017, 09:59
Wohnort: Bottrop

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von BlackVibes » 5. Sep 2017, 18:26

Gemäss heutigem Telefonat mit Tesla wird aktuell nach einer Lösung für den CH Markt gesucht. Mir wurde gesagt, dass im Verlauf von Q1 2018 eine Lösung vorhanden sein soll und danach mit den Installationen begonnen werden kann.
Eine Möglichkeit wäre es, eine 3-Phasige Powerwall zu produzieren. Oder aber auch, die 1 Phasige PW anzuschliessen, und bei Stromverbrauch über die beiden anderen Phasen würde quasi der Strom vom Strombetreiber bezogen und gleichzeitig würde die Powerwall die Höhe des bezogenen Strom der beiden anderen Phasen zurück ins Netz geben. So würde es in DE bereits umgesetzt. Irgendwie so wurde mir das erklärt...
Tesla Model X 75D - solid black - AP 2, June 2017
Tesla Model S 75D - bestellt


http://www.econaut.ch - Blog zu nachhaltiger Mobilität und Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 194
Registriert: 4. Jul 2016, 07:06

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von marlan99 » 6. Sep 2017, 08:51

Taurec hat geschrieben:Na dann müsst ihr wohl drei PWs kaufen dann habt ihr ja drei Phasen ;)


ändert leider nichts daran, dass die Grenze von 3,6 kWh immer noch auf der einen Phase überschritten sind.
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit Supercharger gratis erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2017.50.3
(Energiesparmodus An, Immer Verbunden An, Range Mode An)
 
Beiträge: 841
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von FRI » 6. Sep 2017, 12:50

Bei meiner Bestellung war noch DC aktuell. Da hätte ich die 3 PW2 an dem dreiphasigen 15kw Wechselrichter mit 3 Trackern problemlos in der Schweiz betreiben können. Warum um Himmels Willen liefert Tesla in der Schweiz nicht einfach die günstigere DC Version?
2 x Tesla Model S 85, 1 x Tesla Model S P85DL
1 x Tesla Model M (Mercedes electric Drive)
24 kwp Photovoltaik seit 2014
 
Beiträge: 105
Registriert: 1. Mai 2015, 13:19

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von Taurec » 6. Sep 2017, 12:54

marlan99 hat geschrieben:
Taurec hat geschrieben:Na dann müsst ihr wohl drei PWs kaufen dann habt ihr ja drei Phasen ;)


ändert leider nichts daran, dass die Grenze von 3,6 kWh immer noch auf der einen Phase überschritten sind.

Das kannst du per Software beschränken... Die PW2 kann imho bis zum 7 kWh aber ist hier in Deutschland auch auf 4.5 reduziert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 549
Registriert: 7. Mär 2017, 09:59
Wohnort: Bottrop

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von ChristianSt » 6. Sep 2017, 14:19

Taurec hat geschrieben:
marlan99 hat geschrieben:
Taurec hat geschrieben:Na dann müsst ihr wohl drei PWs kaufen dann habt ihr ja drei Phasen ;)


ändert leider nichts daran, dass die Grenze von 3,6 kWh immer noch auf der einen Phase überschritten sind.

Das kannst du per Software beschränken... Die PW2 kann imho bis zum 7 kWh aber ist hier in Deutschland auch auf 4.5 reduziert.



Die Beschränkung ist Ja Gedacht um schieflachen zu verhindern usw. Aber wenn ich jetzt 3 PW Habe müsste mann doch das als ein System sehen und könnte die Beschränkung ausschalten. Also wenn Tesla so Flexibel Wäre.
(bisher nur an der Wand)

Powerwall2 3x13,5kw
 
Beiträge: 106
Registriert: 19. Feb 2016, 12:45

Re: Powerwall 2 - wer hat schon eine?

von Helvetier » 11. Sep 2017, 22:05

Hallo
Offenbar will Tesla mit einer äusserst eigenartigen Marketingstrategie nur die 1 phasige AC - Variante anbieten .... und vielleicht auch mal liefern. Diese Lösung ist geeignet für eine Leistung von 5 kW. In der CH dürfen wir aber nur mit 3.6 kW auf eine Phase. Ich könnte mir vorstellen, dass man mit einem 1- / 3 Phasen - Umformer das Dilemma lösen könnte, wenn man nicht auf eine 3-phasige Tesla-Lösung warten will ... die vielleicht nie kommt. Genauer: von der PW2 gehen maximal 5kW 1-phasig auf den Frequenzumformer (FU). Der Ausgang des FU ist 3-phasig an das Netz angeschlossen. Auf jeder Phase ist die Leistung auf 3.6kW beschränkt. Wenn wir annehmen, dass auf einer Phase 3.6kW bezogen werden, stehen für die 2 andern Phasen noch 1.4kW zur Verfügung. Was meint Ihr: Ist dieser Gedanke es wert, weiter verfolgt zu werden? Verkraftet ein FU eine derartige Schieflast?
Gruss
 
Beiträge: 2
Registriert: 11. Sep 2017, 18:36

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste