Tesla Powerpack Industriespeicher

Informationen zum Tesla Hausakku...

Tesla Powerpack Industriespeicher

von Marc » 11. Mai 2017, 12:57

IMG_3725.JPG
Powerpack 1.5
Ich habe heute das 100 kWh Powerpack von Tesla erhalten. Der nächste Schritt ist nun die Programmierung der Peakshaving Steuerung. Sobald alles läuft werde ich vertiefte Informationen posten.
Zuletzt geändert von Marc am 11. Mai 2017, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Model S (verkauft)
Model X VIN 8345
Fahre Tesla nun seit dem 27.03.2014.
Elektrisch oder nichts! Selbstverständlich mit PV-Strom (Privat 29.6 kWp, Geschäft 53 kWp), Powerpack 100 kWh, Nissan Leaf seit 2012 und Renault Zoe seit 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 39
Registriert: 20. Nov 2013, 23:31
Wohnort: Reichenbach

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von Maddin0r » 11. Mai 2017, 13:07

Ich bin sehr an dem weiteren Werdegang interessiert!

Wir sind ein Produktionsbetrieb mit 80 Mitarbeitern und ca. 300.000 kWh Jahresbedarf.
Unsere Ost/West-PV-Anlage (Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung) mit 240 kWp deckt schon sehr viel ab, jedoch kommen wir "nur" auf einen Autarkiegrad von 52-58% im Jahresdurchschnitt (mit Hilfe eines wärmegesteurten BHKW).

Wäre das Powerpack eventuell eine Möglichkeit dies zu verbessern?
Das würde ich gerne mal durchspielen.

Wie sehen die Rahmenbedingungen bei dir aus?
Der Tesla Smartphone Supercharger - das Must-Have Gadget für jeden Schreibtisch http://www.mysupercharger.net
S85, Pano, Autopilot, Prem, Deep Blue Metallic
M≡ Reservierung am 01.04.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 342
Registriert: 3. Feb 2014, 14:32
Wohnort: bei Husum

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von snooper77 » 11. Mai 2017, 13:13

Marc hat geschrieben:
IMG_3725.JPG
Ich habe heute das 100 kWh Powerpack von Tesla erhalten. Der nächste Schritt ist nun die Programmierung der Peakshifting Steuerung. Sobald alles läuft werde ich vertiefte Informationen posten.


Interessant, danke! Wie sieht dein Anwendungsfall aus?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5025
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von FRI » 11. Mai 2017, 14:54

Wie hoch ist der Preis?
Wäre natürlich besser als 3 PW2, aber die ursprünglich kommunizierten Preise haben nichts mehr mit den jetzigen zu tun.
2 x Model S 85, 1 x Model S P85DL
24 kwp Photovoltaik seit 2014
 
Beiträge: 89
Registriert: 1. Mai 2015, 14:19

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von Marc » 11. Mai 2017, 16:47

snooper77 hat geschrieben:
Marc hat geschrieben:
IMG_3725.JPG
Ich habe heute das 100 kWh Powerpack von Tesla erhalten. Der nächste Schritt ist nun die Programmierung der Peakshifting Steuerung. Sobald alles läuft werde ich vertiefte Informationen posten.


Interessant, danke! Wie sieht dein Anwendungsfall aus?


Meine Anwendung ist folgende: Verbrauch der Firma vor Ort im Jahr ca 60'000 kWh. Der Verbrauchspeak, den ich in den Rechnungen zu zahlen habe, liegt bei ca 45-55 kW sowie eine Produktionsanlage (PV) von 56 kWp. Alles in allem sollte ich in Zukunft die Peaks auf max. 20 kW runterbringen sowie die Autarkie von ca. 30% auf 50% erhöhen. Aber genaueres kann ich erst nach ein paar Monaten sagen.

FRI hat geschrieben:Wie hoch ist der Preis?
Wäre natürlich besser als 3 PW2, aber die ursprünglich kommunizierten Preise haben nichts mehr mit den jetzigen zu tun.


Das Ganze ist relativ teuer, da der Wechselrichter (die grosse Kiste mit dem Tesla Logo drauf) für 8 weitere Batterien ausgerüstet wäre und ich "nur" eine Batterie mit 100 kWh habe. Die Kosten für die Einrichtung (Bodenplatte), Elektriker, Powerpack, Installation usw. betragen ca. CHF 110'000.- (wovon das Powerpack ca. 75% davon ausmacht) was einem kWh Preis von CHF 1'100.- entspricht. Wenn ich die Anlage aber in Zukunft erweitern werde, erhoffe ich mir Preise im Bereich von 300 - 400 pro kWh oder darunter. Ich bin mir bewusst, dass diese kWh-Preise nicht rentabel sind (bei 5'000 Zyklen kostet mich das kWh immer noch 22 Rappen und dabei habe ich den Service noch nicht eingerechnet), aber dennoch will ich das Know-How und die Erfahrung dafür sammeln, um anderen bei der Installation eines Industriespeichers Hilfe zu leisten.
Model S (verkauft)
Model X VIN 8345
Fahre Tesla nun seit dem 27.03.2014.
Elektrisch oder nichts! Selbstverständlich mit PV-Strom (Privat 29.6 kWp, Geschäft 53 kWp), Powerpack 100 kWh, Nissan Leaf seit 2012 und Renault Zoe seit 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 39
Registriert: 20. Nov 2013, 23:31
Wohnort: Reichenbach

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von Cupra » 13. Mai 2017, 20:07

Gute Sache :) Für privat zwar zu teuer in der Anschaffung, aber 22 rp pro kWh sind günstig. Da ist Netzstrom teurer. Betriebe aber haben glaub hier andere Tarife. Bzw.können sich die "Lenkungsabgaben" wieder zurückholen. Ich muss in der Firma 9,4rp pro kWh zahlen, da wären 22 aus dem Speicher mehr als doppelt so teuer.

Bis welcher Kapazität kannst mit dem WR und dem Schrank jetzt dann noch aufrüsten?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1171
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von Killian » 13. Mai 2017, 22:49

Moin.

Schon nicht ganz billig. Brauchst du denn primär die Leistung oder die Kapazität ?
Wenn ich das richtig lese hat der Inverter ja eine Leistung von 50kW, was schon ordentlich ist.
Eine Kapazität von 100kWh wäre mit 9 PW2 undgefähr halb so teuer. Also 3 pro Phase. Somit würden 15 kW Leistung zur Verfügung stehen. (sofern man das so rechnen darf, da Schieflast nicht berücksichtig wird)

Gruss
Jens
 
Beiträge: 9
Registriert: 1. Jun 2016, 02:07

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von OS Electric Drive » 14. Mai 2017, 16:27

Wenn man dir Kiste zum Peak shaving benutzt wird der Nutzen für die PV EV Erhöhung dadurch stark eingeschränkt.
Für mich aber genau die Anwendung für die Speicher gut sind denn gerade im Gewerbe liegt der Vorteil durch EV hinsichtlich der niedrigen variablen Kosten in einem überschaubaren Bereich.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5838
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von Marc » 14. Mai 2017, 18:25

Cupra hat geschrieben:Gute Sache :) Für privat zwar zu teuer in der Anschaffung, aber 22 rp pro kWh sind günstig. Da ist Netzstrom teurer. Betriebe aber haben glaub hier andere Tarife. Bzw.können sich die "Lenkungsabgaben" wieder zurückholen. Ich muss in der Firma 9,4rp pro kWh zahlen, da wären 22 aus dem Speicher mehr als doppelt so teuer.

Bis welcher Kapazität kannst mit dem WR und dem Schrank jetzt dann noch aufrüsten?


Ich müsste nachschauen, glaube aber es sollten bis 800 kWh pro WR möglich sein.

OS Electric Drive hat geschrieben:Wenn man dir Kiste zum Peak shaving benutzt wird der Nutzen für die PV EV Erhöhung dadurch stark eingeschränkt.
Für mich aber genau die Anwendung für die Speicher gut sind denn gerade im Gewerbe liegt der Vorteil durch EV hinsichtlich der niedrigen variablen Kosten in einem überschaubaren Bereich.


Das ist so. Beim Peakshaving ist der Eigenverbrauch stark eingeschränkt, aber dennoch im kleinen Umfang möglich. Da ich einen relativ "kleinen" Verbrauch habe (unter 100'000 kWh im Jahr), kann ich leider die Energie nicht auf dem freien Markt einkaufen und komme so mit allen Abgaben, Energiekosten, Leistungskosten und Zählerbosten auf einen kWh Preis von gegen 30 Rappen. Davon macht aber die Energie den kleineren Teil. Die Leistungskosten (Peak-Spitze) machen bereits deutlich über 40% der Gesamtstromkosten aus und das wir sicherlich noch weiter steigen.
Model S (verkauft)
Model X VIN 8345
Fahre Tesla nun seit dem 27.03.2014.
Elektrisch oder nichts! Selbstverständlich mit PV-Strom (Privat 29.6 kWp, Geschäft 53 kWp), Powerpack 100 kWh, Nissan Leaf seit 2012 und Renault Zoe seit 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 39
Registriert: 20. Nov 2013, 23:31
Wohnort: Reichenbach

Re: Tesla Powerpack Industriespeicher

von tripleP » 27. Jul 2017, 17:07

Gibt's weitere Informationen zu Powerpacks? Jemand neue Informationen?

Sehe mich im Moment etwas um nach Grossspeichern um die 100-200kWh.

Tesvolt, das System welches Papsele mal vorgestellt hat, kann ebenfalls grosse Speicher anbieten:

134kWh für ca. CHF 95'000, habe dies aber noch nicht schriftlich.
Soll 8'000 Voll-Zyklen und 30 Jahre laufen bei 80% EoL bei 0.5C.
Optimiert für SMA Tripower Storage 60, Leistung also 60kW.
575 - 1000V.
Bei Annahme, dass ca. 1'000'000kWh durch den Speicher gehen, wäre der Preis ~ CHF 0.10/kWh.

Jemand noch weitere Alternativen mit technischen Daten und ca. Preisen?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3097
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Harme und 1 Gast