Die Eigenverbrauchsfalle

Hausakkus und Angebote für Energieversorger/Industrie...

Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon OS Electric Drive » 25. Nov 2016, 09:30

Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon volker » 25. Nov 2016, 09:48

Er zieht einen Vergleich zu den vielen Winzern, die in seiner Region Wein anbauen.


Ha, sehr gut. Ich war diesen Monat erst zur Werksbesichtigung bei Audi Neckarsulm und dann auf einer Weinprobe in Brackenheim. Rat mal, welches regionale Produkt mir besser gefallen hat! :D
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
Moderator
 
Beiträge: 7701
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon OS Electric Drive » 25. Nov 2016, 10:47

Du warst bei welchem Winter in Brackenheim? Die Genossenschaft ist ja mit Bönnigheim zusammen... Und nur darum haben die ordentliche Weine!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon volker » 25. Nov 2016, 11:32

Die "Weingärtner Stromberg Zabergäu" (www.wg-sz.de) sind anscheinend der Zusammenschluss. Wir waren im Weinkeller Brackenheim, Neipperger Straße. Mit Kellerführung! Sehr empfehlenswert.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
Moderator
 
Beiträge: 7701
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon OS Electric Drive » 25. Nov 2016, 11:47

Ist zwar OT... aber ich würde die Weingärtner Cleebronn empfehlen... Für mich die Perle unserer Region was Genossenschaften angeht. Der Kellermeister ist der Hammer...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon Snuups » 25. Nov 2016, 11:50

http://home1.solarlog-web.ch/703.html

Vorgestern Abend in Betrieb genommen worden. Natürlich ist das Wetter gerade unter aller Sau.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 1378
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon OS Electric Drive » 25. Nov 2016, 11:51

Mir persönlich geht es darum, dass man die Vergütung nicht verteufeln sollte. Es gibt sooooooo viele Menschen die gerne Einspeisen weil es EINFACH ist... So wie es auch viele gibt die ein Auto nicht wegen einem E Antrieb an sich kaufen sondern weil sie einfach ein einfaches Auto wollen. Da ist dann eben der Verbrenner oftmals das einfachere und vielleicht sogar das teurere...

Mit dem krassen Fokus auf EV werden viele Menschen eher abgeschreckt als mobilisiert.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon Snuups » 25. Nov 2016, 11:53

Das stimmt. Nicht jeder will oder kann sich über alles Gedanken machen. Einfach ist aber technisch schwieriger um zu setzen.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 1378
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon OS Electric Drive » 25. Nov 2016, 12:01

Wir wollen dass die kWh Preise in der Erzeugung weiter fallen.Man muss halt die einzelnen Länder voneinander trennen. Hier in Deutschland gibt es eine Vergütung mit 12,3Ct welche sogar steigen könnte.

In den ersten 5 Jahren muss ein Betreiber in der Regel die USt auf den Eigenverbrauch abführen und dabei gilt als Ansatz die "gesparte" USt aus dem Bezugsstrom. Bei 25Ct. /kWh Brutto sind das dann eben 21Ct. Netto.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

Beitragvon Snuups » 25. Nov 2016, 12:08

Steuern auf ein selbsterzeugtes Produkt ? Das will doch keiner. Ausserdem sehe ich da kaum eine klahre Rechtsgrundlage. Aber so bekommt man PV Interessenten abgeschreckt. Nicht wegen der zusätzlichen Belastung sondern wegen dem willkürlichen Griff ins Portemonnaie.

Zumal das ja einer Doppelversteuerung gleich kommt. Für die Analge wurde ja schon fette 19% kassiert.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 1378
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast