Ist dieser Powerwall und Model X Nutzer im Forum?

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Ist dieser Powerwall und Model X Nutzer im Forum?

von OS Electric Drive » 18. Okt 2016, 21:51

Ja die Vergleiche passen halt irgendwie nie :-) Fakt ist, dass die Aussagen nicht stimmen. Es ist ein Huf Haus, das ballert locker 20kWh /m² Strom raus und 70% davon in zwei Monaten... Dummerweise auch noch an denen wo von der PV gar nichts zu erwarten ist... Dann noch Lichtstrom und auch noch Auto...

Unser Passivhaus ist echt sparsam aber selbst hier würde das nicht gehen!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6674
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Ist dieser Powerwall und Model X Nutzer im Forum?

von OS Electric Drive » 19. Okt 2016, 07:07

Sucseeker hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe bei Powerwall Dach folgendes Werbevideo gefunden. Das Video ist sehr hochwertig und schön gemacht.

Ich finde es auch super wenn sich jemand FÜR mehr Unabhängigkeit einsetzt und auch mal was macht was sich nicht immer auf Euro und Ct rechnet. Jedoch sind mit bei dem Video einige Ungereimtheiten bei der Beschreibung aufgefallen.

Mich würde nun interessieren in wie weit diese Aussagen zustande gekommen sind und gemeint waren um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

https://www.youtube.com/watch?v=VXW8MJ1 ... e=youtu.be


Habe ich auch im Youtube-Video kommentiert.
Mit drei Powerwalls kann er nicht bei dieser Anlage drei Tage autark mit Wärmepumpe und Tesla laden auskommen.
Die Leute werden hier für dumm verkauft, sorry. Die Powerwall lädt und entlädt viel zu langsam (2,5kW pro Gerät).
Wir haben jetzt drei Sunny-Island6,0 und aktuell 20,5kWh, nächsten Mittwoch dann 41kWh-LiFePo. Wir können mit 15kW laden und entladen.
Da kann man die Sonnenstrahlen im Winterhalbjahr auch einfangen. Mit der Powerwall würden wir nicht glücklich.

Grüße
SuCseeker


Das ist auf der einen Seite gut auf der anderen Seite würde mich der Wirkungsgrad interessieren denn die großen WR sind bei kleinen Leistungen extrem schlecht. Und bei 41kWh wirst du auch noch ordentlich Standverluste haben.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6674
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Ist dieser Powerwall und Model X Nutzer im Forum?

von Sucseeker » 31. Jan 2017, 20:44

OS Electric Drive hat geschrieben:
Sucseeker hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe bei Powerwall Dach folgendes Werbevideo gefunden. Das Video ist sehr hochwertig und schön gemacht.

Ich finde es auch super wenn sich jemand FÜR mehr Unabhängigkeit einsetzt und auch mal was macht was sich nicht immer auf Euro und Ct rechnet. Jedoch sind mit bei dem Video einige Ungereimtheiten bei der Beschreibung aufgefallen.
Mich würde nun interessieren in wie weit diese Aussagen zustande gekommen sind und gemeint waren um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen.
https://www.youtube.com/watch?v=VXW8MJ1 ... e=youtu.be


Habe ich auch im Youtube-Video kommentiert.
Mit drei Powerwalls kann er nicht bei dieser Anlage drei Tage autark mit Wärmepumpe und Tesla laden auskommen.
Die Leute werden hier für dumm verkauft, sorry. Die Powerwall lädt und entlädt viel zu langsam (2,5kW pro Gerät).
Wir haben jetzt drei Sunny-Island6,0 und aktuell 20,5kWh, nächsten Mittwoch dann 41kWh-LiFePo. Wir können mit 15kW laden und entladen.
Da kann man die Sonnenstrahlen im Winterhalbjahr auch einfangen. Mit der Powerwall würden wir nicht glücklich.

Grüße
SuCseeker


Das ist auf der einen Seite gut auf der anderen Seite würde mich der Wirkungsgrad interessieren denn die großen WR sind bei kleinen Leistungen extrem schlecht. Und bei 41kWh wirst du auch noch ordentlich Standverluste haben.


Oha, lange her. Hier nun die Antwort OSE:

Wir haben seit 15. Oktober die dreiphasigen Sunny-Island 6.0 mit 41kWh-LiFePo-Eigenbau-Speicher in Betrieb.
Durch unsere relativ hohe Grundlast von ca. 600-1000 Watt laufen Sie noch halbwegs im grünen Bereich, d.h. 93-94% Wirkungsgrad.
Anbei ein Beispiel von letzter Woche (Extra ein Tag ohne Autoladen gewählt, damit die Skalierung nicht den Graph unleserlich verkleinert):

20170131_201921_resized.jpg

Zur Info: Bei uns läuft alles elektrisch, auch der Kamin.

Wenn wir ein Tesla laden gehen die WR in die Volllast und laufen dann mit ca. 92% Wirkungsgrad.
Unseren größten Stromfresser für den Standby-Verbrauch haben wir mit dem BMS-Schütz gefunden.
Die Spule für das Schütz zog doch glatte 60 Watt, d.h. 1,44 kWh am Tag (Billiges China-Schütz für 500 A).
Jetzt kommt ein EATON Schütz zum Einsatz mit 1,3 Watt Halteleistung.

Die Batterien haben eine Selbstentladung von ca. 7,5% in 40 Tagen. Link: http://en.winston-battery.com/index.php ... ory_id=176
D.h. 0,076 kWh am Tag.
Die Sunny Island WR schalten ohne PV in den Stand-by, aber das weißt Du ja.
In Summe kommen wir auf ein Verlust von 0,700 kWh pro Tag. Gut abzulesen an den Tagen, an denen unsere PV vom Schnee fast verdeckt war.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 grey-21"grau-Nappa beige-AP1.0
ER:09/17 XP100D Midnight-Silver-20"schwarz-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:2012 Roadster VIN962- Roadster 2020?
PV46kWp+5kWp im Bau/41kWhSpeicher/85kWh im Bau
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1558
Registriert: 27. Sep 2014, 20:46
Wohnort: Mensfelden bei Limburg auf 252m Höhe.

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast