Fahrzeugbatterie als Speicher?

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von eggerhd » 14. Mai 2016, 15:39

Ich denke die E-Industrie (Autobauer und Stromerzeuger) wird sich über kurz oder lang auf eine gemeinsame Strategie einigen müssen. Eine davon wäre die Nutzung der Batterien als «Spitzenbrecher». Wenn wir die "Dreckschleudern" auf beiden Seiten wegkriegen möchten (Energiewende!!!) kann es nur gemeinsam gehen. Sich nur den «Heiligenschein» aufzusetzen und zu sagen «wir bauen E-Autos, jetzt bringt ihr nur schön den notwendigen Strom» ist nicht genug. Wenn fossiler Brennstoff durch erneuerbare Energie ersetzt werden soll müssen alle am gleichen Strick ziehen. Und zwar in die gleiche Richtung. So - das war`s. ;)
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2017.42 a88c8d5
Alles ausser Kindersitze!
ab 29.06.2016 - 36 000 km gefahren und 2.9 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Gruss Hans
Benutzeravatar
 
Beiträge: 361
Registriert: 24. Apr 2016, 18:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von CLG » 14. Mai 2016, 16:24

Leto hat geschrieben:Die einfache Antwort ist nein, das ist nicht vorgesehen.


Und ein Grund speziell bei TESLA ist: Ich könnte mir am Supercharger kostenlos Strom holen (ca. 60kWh) und daheim gemütlich 6 Tage lang verbrauchen... (Wir haben ca. 3500 kWh Verbrauch p.a.)...
S85D seit 08/15 | 1000 Euro Rabatt und freie Supercharger-Nutzung: http://ts.la/christian2164
 
Beiträge: 474
Registriert: 10. Mär 2015, 11:10
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von Fjack » 14. Mai 2016, 16:40

CLG hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Die einfache Antwort ist nein, das ist nicht vorgesehen.


Und ein Grund speziell bei TESLA ist: Ich könnte mir am Supercharger kostenlos Strom holen (ca. 60kWh) und daheim gemütlich 6 Tage lang verbrauchen... (Wir haben ca. 3500 kWh Verbrauch p.a.)...

Nein, das ist ganz einfach über Software zu verhindern.
Es darf nur soviel entnommen werden wie vorher ohne SuC geladen wurde.
Ein Grund für Tesla ist sicher die 8 jährige Akku Garantie.
Man könnte in 8 Jahren theoretisch 2900 Zyklen zusätzlich damit machen.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 1952
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von spanishjoe » 22. Jun 2016, 08:45

In der Praxis siehts aber ganz anders aus.
Solarstromanlagen mit Speicher schaffen etwa 250 Speicherzyklen/Jahr (nicht 365).
In einem Durchschnitts-EFH beträgt ein nächtliche Akkuentladung etwa 5 kWh. (Das ist schon viel.)
In 8 Jahren kommen dadurch also nicht 2900 sondern etwa 117 zusätzliche Vollzyklen zustande (= 8 x 250 x 5kWh / 85 kWh).
Das juckt den Akku wenig, zumal die Entladeleistung gering ist.
Ein zu hohe Belastung des Fahrakkus im Einsatz als Hausstrompuffer könnte natürlich auch per Software verhindert (oder auch extra berechnet) werden.
 
Beiträge: 56
Registriert: 25. Aug 2013, 12:50

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von Umdenker » 26. Jun 2016, 20:58

Ich bin mir nicht sicher, ob bei Nissan sich die Meinung geändert hat, immer noch hinter V2G zu stehen:

Nissan’s battery electric vehicle “warranty doesn’t prohibit V2G” and the “impact [of V2G] on the battery is insignificant”.

Ferner:
http://evobsession.com/6-nissan-leafs-p ... ing-japan/
 
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jun 2016, 12:08

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von Franko30 » 27. Jun 2016, 14:26

Nun nich gabz am Thema aber dennoch: ich habe von meinem Solarteur gesagt bekommen, dass Nissan nun ein System mit alten Nissan Fahrzeugbatterien als Solarspeicher anbietet; ohne Garantie auf den Batterieteil des Solarspeicher Systems...

Cheers Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4038
Registriert: 21. Sep 2013, 21:29
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von HJF » 7. Jan 2017, 19:23

Franko30 hat geschrieben:Nun nich gabz am Thema aber dennoch: ich habe von meinem Solarteur gesagt bekommen, dass Nissan nun ein System mit alten Nissan Fahrzeugbatterien als Solarspeicher anbietet; ohne Garantie auf den Batterieteil des Solarspeicher Systems...

Die Amsterdam-Arena erhält als Notstromaggregat ausgediente Leaf-Batterien:
http://www.nzz.ch/mobilitaet/auto-mobil ... -ld.138270
S85 in Brown! Live seit Silvester 2014! (AP1)
2 Jahre und 6 Monate = 110'455 km, 191 wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 636
Registriert: 25. Nov 2014, 16:29
Wohnort: Uitikon

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von Umdenker » 4. Jun 2017, 21:51

An der Intersolar 2017 in München wurde der Mitsubishi Outlander offiziell vorgestellt als V2G Hausspeicher mit 10kWh und zwar serienmässig eingebaut. Weitere Hersteller werden mit Sicherheit folgen. Ich denke dabei mal an den neuen Leaf.
 
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jun 2016, 12:08

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von Bones » 15. Jun 2017, 14:18

Clean energy stored in electric vehicles to power buildings

•Researchers discover that by intelligently managing vehicle-to-grid technology, energy from idle vehicle batteries can be pumped back into the grid - and this would improve vehicle battery life by around 10%


Hm.... ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 686
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Fahrzeugbatterie als Speicher?

von Umdenker » 15. Sep 2017, 21:50

Honda hat bei der IAA eine Elektro-Studie vorgestellt und erwähnt dort explizit, dass dieses Model für V2G vorgesehen ist:

Aber zum Wagen gibt es dort ein paar interessante Zusatzinformationen:
---------------------------------------------------------------------------------
Honda stellte auch sein Honda Power Manager Concept auf der Messe vor, ein integriertes Energieübertragungssystem, das Strom zum und vom Hauptnetz verteilen kann, sowie den Stromfluss aus erneuerbaren Quellen zu steuern und eine mit dem Haus verbundene Elektrofahrzeugbatterie zu verwalten.

Philip Ross, Senior VP für Honda Europe, sagte: "Wenn nötig, kann Power Manager auf Energie aus der EV-Batterie zurückgreifen, um das Haus zu versorgen und die Nachfrage vom Hauptnetz zu minimieren. Es erlaubt sogar, dass die in der EV gespeicherte Energie wieder ans Netz verkauft wird, um ein Einkommen für den Besitzer zu generieren. "

Die Technologie befindet sich in Westfrankreich, im Rahmen der Entwicklung eines regionalen "Smart Grid", das im Jahr 2020 abgeschlossen sein soll.
-------------------------------------------------------------------------------

Die Japaner sind einfach noch etwas entwicklungsfreudiger....^
 
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jun 2016, 12:08

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast